Eine helfende Hand

Geschwister

Wir wollen Kinder sein

Will mich Niemand?

 

Dry Lands Project bietet als Kinderhilfe für Sri Lanka Mädchen ein neues Zuhause

Mit Herz, Verstand und der nötigen Portion Transparenz ist mit dem Dry Lands Project e.V. eine anerkannte Kinderhilfe auf Sri Lanka aktiv. Kurze Zeit nach der Gründung konnte die Hilfsorganisation auf Sri Lanka nur wenige Kilometer von der Hauptstadt entfernt mit dem Angels Home for Children ein Kinderheim eröffnen, das Mädchen die Chance gibt, ihre Kindheit wieder zu genießen. Dabei arbeitet der Verein eng mit dem lokalen Amt für Kinderfürsorge zusammen.

Spezielles Hilfsprojekt mit umfassendem Einblick

Dry Lands Project e.V. legt als anerkannte Hilfsorganisation in Sri Lanka größten Wert auf Transparenz und Nachvollziehbarkeit. Sämtliche Spendengelder, die in die Organisation fließen, werden mit ihrer Verwendung offengelegt. Heute unterstützt das Projekt neben dem Angels Home for Children auch weitere soziale Einrichtungen rund um Marawila.

Helfen Sie mit Kinder- und Projektpatenschaften

Werden Sie Teil unserer Kinderhilfe auf Sri Lanka. Mit einer Projekt- oder Kinderpatenschaft können Sie sich individuell an unseren Hilfsangeboten für Mädchen beteiligen. Viele unserer Pateneltern haben unser Kinderheim in Sri Lanka bereits besucht und stehen in ständigem Briefkontakt mit den Mädchen, die sie unterstützen.

Neue Projekte verwirklichen

Projektpatenschaften

Hilfe durch Sicherheit und Nachhaltigkeit

Projektpatenschaften
Schenke uns einen Teil deiner Zeit

Spende Zeit

Praktikum im Angels Home

Informationen
Kinderpatenschaften bei Dry Lands

Kinderpatenschaften

Bildung und Zukunft schenken

Kinderpatenschaften
spenden ohne einen cent

Kostenlos Helfen

Ohne einen Cent

Nur einen Klick entfernt

Dry Lands Mitten im Geschehen


Informiert euch über aktuelle Themen, neuste Ereignisse und das Leben vor Ort.

Nadine
16 Oktober 2018
Mitten im Geschehen
…Kaum habe ich über die Regensaison in Marawila und die damit verbundene Flexibilität berichtet, schon erfolgt ein paar Tage später ein neuer Bericht über den ersten Sonnenbrand. 😊 Was die Flexibilitä...
3
Katharina Ramsperger
11 Oktober 2018
Mitten im Geschehen
Essen, nichts geht über gutes Essen. Sei es Frühstück, Mittagessen oder Abendessen, jede Mahlzeit ist ein Gaumenschmaus. In Deutschland denkt man nicht viel über das Essen nach, welches vor einem steh...
10

Was sonst noch so passiert


Katharina Ramsperger

Mein Name ist Katharina Ramsperger, ich bin 21 Jahre alt und komme aus einem kleinen Dorf bei Sigmaringen. Ich studiere an der Dualen Hochschule Stuttgart Soziale Arbeit.

Nadine Pelz

Wenn ich mich kurz vorstellen darf – mein Name ist Nadine Pelz, ich bin 25 Jahre alt und komme aus dem schönen Winnenden im Raum Stuttgart. Ab dem 01.10.18 ist mein Lebensplatz in Marawila, Mudukatuwa, Sri Lanka.

Sophie und Jasintha beim Abschied

Als das erste Mal neulich die Frage kam, wie denn mein Praktikum gewesen sei, bin ich ziemlich ins Stolpern gekommen. Da fing es dann so richtig an in meinem Kopf zu rattern, ich habe ganz vorne angefangen.

Über uns


In unserem Angels Home for Children und der daran angegliederten Ausbildungsstätte bekommen Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und nach ihren Fähigkeiten und Interessen zu gestalten. Dabei begleiten und unterstützen wir sie mit Liebe, Humor und Vertrauen.

Wir brauchen Volunteers in Sri Lanka


Du wolltest schon immer mal etwas Aufregendes machen? Aus deinem Alltag ausbrechen, dich in ein Abenteuer stürzen und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun? Dann ist ein Praktikum in unserem Angels Home vielleicht genau das Richtige für dich! Hier findest du weitere Informationen und wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Viele Fotos rund um das Angels Home

Bilder Galerie

Festgehalten in Bildmaterial

Mehr Bilder
Aktionen für das Dry Lands Projekt

Aktionen

Ballet Factory

Mach mit
Kurzvideos aus dem täglichen Leben

Video Galerie

Momentaufnamen

Kurz- Videos

Jedes Mädchen hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben!


Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit.Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit. Hier sehen wir unseren Handlungsbedarf.

Unser Team


Frank Lieneke
Julia Fischer
Lisa Lorch
Nadine Pelz
Nadine Pelz
Katharina Ramsperger
Katharina Ramsperger
Jerry
Clyde

Presse/News. Eine Chance für Waisenkinder. 08.09.2007


Lengerich. Sie leben in erbärmlichen Verhältnissen. Kaum jemand kümmert sich um Waisenkinder. Das ist die Schattenseite der Urlauber-Trauminsel. Doch Frank Lieneke hat nicht tatenlos zugesehen. Er packt an.

Seit fast drei Jahren existiert auf Sri Lanka das Dry Lands Project e.V., welches von dem Lengericher gegründet und aufgebaut wurde. „Angels Home for Children“ ist ein kleines Waisenheim für Mädchen. Seit einem Jahr liegen dafür alle offiziellen Genehmigungen vor.

Abschied Flori

Mittlerweile sind im Angel‘s Home 18 Mädchen untergebracht und genießen die liebevolle Betreuung durch das dort angestellte Personal und engagierte Praktikantinnen aus Deutschland. Die Kinder bekommen im Heim zusätzlichen Englisch-Unterricht. In einem Computer-Kursus erlernen sie den Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen und dem Internet. Frank Lieneke reiste direkt nach der Tsunami-Katastrophe in den Osten Sri Lankas. „Eine Woche Südostasien reichen nicht, um die schrecklichen Ausmaße zu begreifen und daher stand für mich bereits fest, im Februar für längere Zeit dort aktiv am Wiederaufbau teilzunehmen und die Spendenverteilung zu organisieren“, erinnert er sich. Dass die Unterbringung und Betreuung der Mädchen im Angel‘s Home einwandfrei ist, zeigt sich besonders daran, dass sich immer mehr Menschen für das Projekt interessieren und sich auch die Webseite www.dry-lands.org in den vergangenen Monaten weiter verbreitet hat. Vor einigen Wochen wurde schließlich sogar die Produktionsfirma Imago-TV im Internet auf das Dry Lands Project aufmerksam und ist momentan gerade in Marawila vor Ort, um für die Sendung „24 Stunden – My Story“ (Sat 1) zu drehen.

Das Dry Lands Project finanziert sich ausschließlich durch private Spendengelder sowie durch die Patenschaftsbeiträge für die einzelnen Kinder. Zurzeit sucht Frank Lieneke noch liebevolle Pateneltern für zwei Mädchen, die erst im vergangenen Monat im Angel‘s Home aufgenommen wurden. Durch einen monatlichen Beitrag von 25 Euro sichern die Pateneltern die Grundversorgung und Weiterentwicklung ihres Kindes. Mehr Informationen über eine Patenschaft beim Dry Lands Project e.V. sind auf der Homepage der Organisation zu finden.

Um eine langfristige Existenz des Angel‘s Home gewährleisten zu können, ist das Dry Lands Project dringend auf regelmäßige Sponsoren angewiesen. „Wir brauchen Geld“, schreibt Lieneke. Leider brachten Veröffentlichungen und Briefe an zahlreiche Firmen und Unternehmen noch nicht den gewünschten Erfolg. Vor allem durch die ständig wachsende Anzahl an Mädchen und die dadurch anfallenden Kosten, die kaum noch durch die Patenschaftsbeiträge allein gedeckt werden können, benötigt das Projekt die Unterstützung von Sponsoren. Interessierte Leser können sich diesbezüglich jederzeit an Frank Lieneke wenden. In Zukunft werden im Angel‘s Home kontinuierlich zwei bis drei Praktikantinnen tätig sein, wodurch einerseits eine fürsorgliche Betreuung der Kinder gewährleistet und andererseits ein Teil der Finanzierung des Projekts gesichert ist. Ab November stehen noch freie Plätze zur Verfügung. Die Hauptaufgaben der Praktikantinnen bestehen darin, die Freizeit der Mädchen im Waisenheim kreativ zu gestalten und Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben.
Nicht nur durch die Praktikantinnen, sondern auch durch die Pateneltern und die ständige Aktualisierung der Homepage, erhofft sich das Dry Lands Project eine weitere Verbreitung der Idee von Frank Lieneke: „Kindern eine Chance für ihre Zukunft bieten.“

Quelle

Wir waren da