Eine helfende Hand

Geschwister

Wir wollen Kinder sein

spenden ohne einen cent

Kostenlos Helfen

Ohne einen Cent

Nur einen Klick entfernt
Neue Projekte verwirklichen

Projektpatenschaften

Hilfe durch Sicherheit und Nachhaltigkeit

Projektpatenschaften
Kinderpatenschaften bei Dry Lands

Kinderpatenschaften

Bildung und Zukunft schenken

Kinderpatenschaften
Schenke uns einen Teil deiner Zeit

Spende Zeit

Praktikum im Angels Home

Informationen

Dry Lands Mitten im Geschehen


Informiert euch über aktuelle Themen, neuste Ereignisse und das Leben vor Ort.

Lisa L.
20 Juni 2018
Mitten im Geschehen
Die singalesische Küche basiert zu einem wesentlichen Teil auf Gewürzen. Auf dem täglichen Weg in beziehungsweise durch die Küche fällt mir immer wieder das Gewürzregal auf, das dort steht. Auf die Na...
7
Lisa L.
18 Juni 2018
Mitten im Geschehen
Was passiert eigentlich an einem Samstagmorgen im Angels Home – wenn die Mädchen nicht in die Schule, in die Kirche oder in den Tempel gehen und ein bisschen Zeit für sich haben… ?Schlafen die Mädchen...
16

Was sonst noch so passiert


Sri Lanka, immer ein Besuch wert.

Nach einer etwas längeren Zeit, die mir rückblickend doch relativ kurz vorkommt, in der ich jedoch mit sehr viel Neuem konfrontiert wurde und aus der ich einiges mitnehmen konnte, sitze ich jetzt wieder in Frankfurt und versuche mich in meinem Alltag einzufinden.

Die Aussage, der Einzelne sei nur Schaum auf der Welle, welche seinerzeit von Georg Büchner in einem seiner zahlreichen Briefe niedergeschrieben wurde, schwirrt in meinem Kopf herum, während ich am Meer sitze und sich die Wellen geräuschvoll am Ufer brechen.

Laura Grünheid

Langsam steigt die Aufregung und die Nervosität, denn es dauert nicht mehr lange bis ich im Angels Home ankomme. Dann heißt es für mich „derzeitige Praktikantin“. Also stell ich mich am besten mal vor:

Hi! Ich bin Laura, 19 Jahre alt und komme aus Leverkusen.

Über uns


In unserem Angels Home for Children und der daran angegliederten Ausbildungsstätte bekommen Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und nach ihren Fähigkeiten und Interessen zu gestalten. Dabei begleiten und unterstützen wir sie mit Liebe, Humor und Vertrauen.

Wir brauchen Volunteers in Sri Lanka


Du wolltest schon immer mal etwas Aufregendes machen? Aus deinem Alltag ausbrechen, dich in ein Abenteuer stürzen und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun? Dann ist ein Praktikum in unserem Angels Home vielleicht genau das Richtige für dich! Hier findest du weitere Informationen und wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Viele Fotos rund um das Angels Home

Bilder Galerie

Festgehalten in Bildmaterial

Mehr Bilder
Aktionen für das Dry Lands Projekt

Aktionen

Ballet Factory

Mach mit
Kurzvideos aus dem täglichen Leben

Video Galerie

Momentaufnamen

Kurz- Videos

Jedes Mädchen hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben!


Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit.Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit. Hier sehen wir unseren Handlungsbedarf.

Unser Team


Frank Lieneke
Julia Fischer
Lisa Lorch
Laura Grünheid
Jerry
Clyde

Wie die Zeit vergeht!


 Tagebuch3.Hanna.TitelbildUnd Gestan is Heid woan. (Und Gestern ist Heute geworden,)

 Und Heid wiad boid Moang. (Und Heute wird bald Morgen.)

  •  "Heast as ned" Hubert von Goisern

Zeit ist so relativ, und trotzdem immer spürbar vorhanden. Vergeht sie zu schnell ist man traurig, vergeht sie zu langsam wird man ungeduldig. Dass man einen Tag, eine Woche, ein Jahr in Zeit aufteilt erleichtert uns das Leben und es ist auch unvorstellbar ohne Zeiten zu leben. Aber schöne Augenblicke lassen sich meiner Meinung nach nicht in Zeit messen. Der Moment kann noch so kurz sein, so kann er es trotzdem schaffen als kleine Ewigkeit in Erinnerung zu bleiben.

Solche schöne Momente durfte ich hier mit den Mädchen und meinen Kolleginnen schon viele sammeln, und bin sehr dankbar darüber. Denn durch diese Erinnerungen ist es in Ordnung, dass die Zeit nur so an einem vorbeizieht. Hanna Bericht2 Gemeinsam Zeit verbringenSo werd ich mir immer merken wie wir Praktikantinnen jeden Morgen mit einem leckeren Frühstück den Tag starten. Wie wir uns gegenseitig zuhören und unterstützen, uns über alltägliches aus dem Heim oder auch von dem Leben in Deutschland/Österreich erzählen. Durch die entspannte Atmosphäre mit meinen Kolleginnen kann man gestärkt und mit neuer Motivation zu den Mädchen, die einem nach knapp zwei Monaten sehr ans Herz gewachsen sind. Momente in denen wir tanzen, spielen, lernen und lachen sind hell in meinen Gedanken. Besondere Anlässe wie Karneval, Valentinstag oder das Fußballtunier leuchten um so heller. Oft sind es auch die ganz kleinen Augenblicke, wenn zum Beispiel ein Mädchen gerade wegen etwas beleidigt ist, aber dann entschuldigend zu einem kommt mit einer Geste der Versöhnung.

Tagebuch3.Hanna Abendessen bei KerzenlichtNatürlich gibt es auch Ereignisse die nicht schön sind, aber das gehört nun mal genau so dazu. Man darf nur nicht darauf herumkauen, und muss immer wieder von neuem in verschiedene und schwierige Situationen gehen. Nach so einigen singhalesischen Dramen, was in Sri Lanka ganz normal ist, scheint dies oft gar nicht so einfach, denn man fängt an sich selber auch mehr als nötig in die Situationen hinein zu steigern. Tagebuch3.Hanna.Zusammen ist man stärkerMan lernt sich in der Geduld, und Sachen so hinzunehmen wie sie sind, auch wenn man diese manchmal nicht ganz versteht, immerhin muss man bedenken das wir Praktikantinnen nur einen so kurzen Bruchteil im Heim leben.

Und Gestern ist Heute geworden, und Heute wird bald morgen. In diesem Sinne bin ich bereit im kommenden Monat noch so einiges zu erleben, und das Erlebte als Momente in Erinnerung zu behalte.

Eure Hanna

Wir waren da