Eine helfende Hand

Geschwister

Wir wollen Kinder sein

Neue Projekte verwirklichen

Projektpatenschaften

Hilfe durch Sicherheit und Nachhaltigkeit

Projektpatenschaften
Schenke uns einen Teil deiner Zeit

Spende Zeit

Praktikum im Angels Home

Informationen
spenden ohne einen cent

Kostenlos Helfen

Ohne einen Cent

Nur einen Klick entfernt
Kinderpatenschaften bei Dry Lands

Kinderpatenschaften

Bildung und Zukunft schenken

Kinderpatenschaften

Dry Lands Mitten im Geschehen


Informiert euch über aktuelle Themen, neuste Ereignisse und das Leben vor Ort.

Julia
15 August 2018
Mitten im Geschehen
 Hallo liebe Drylands-Freunde,ab Samstag, den 18.08.2018, haben wir eine ganz besondere Aktion für euch. Über eBay for Charity habt ihr die Möglichkeit, ein tolles Wochenende in Julias Heimatstad...
15
Laura G
14 August 2018
Mitten im Geschehen
Singhalesische Rezepte aus dem Angels Home
 Darf ich vorstellen, eins meiner liebsten Favoriten zum Tee.Es wird benötigt:2 Tal Früchte1 EL Salz150 g Zucker100 g Honigc.a 200 ml Kokosmilch150 g Kurakk...
18

Was sonst noch so passiert


Bilder von meiner Reise nach dem Praktikum

Seit meinem letzten Bericht ist jede Menge passiert. Ich habe meine letzten Tage im Angels Home verbracht, mich auf meine Reise vorbereitet, vieles geplant und mich dann letztendlich von allen verabschiedet…

Alina Schroeter, Praktikantin beim Dry Lands Project e.V in Sri Lanka

Münster - Alina Schroeter macht ein Praktikum – in Sri Lanka. Für drei Monate arbeitet die 21-Jährige dort mit Mädchen, die Hilfe gebrauchen, um ihr Leben selbst in die Hand nehmen zu können. Am Montag geht es los. Alinas kleine Schwester ist nicht begeistert. Von Erhard Kurlemann.

Die kleinen Momente

Wenn man mitten im Alltagsgeschehen steckt und manche Dinge schon fast wie von selbst zu passieren scheinen, übersieht man manchmal die kleinen Augenblicke. Genau diese Momente geben einem aber so viel!

Über uns


In unserem Angels Home for Children und der daran angegliederten Ausbildungsstätte bekommen Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und nach ihren Fähigkeiten und Interessen zu gestalten. Dabei begleiten und unterstützen wir sie mit Liebe, Humor und Vertrauen.

Wir brauchen Volunteers in Sri Lanka


Du wolltest schon immer mal etwas Aufregendes machen? Aus deinem Alltag ausbrechen, dich in ein Abenteuer stürzen und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun? Dann ist ein Praktikum in unserem Angels Home vielleicht genau das Richtige für dich! Hier findest du weitere Informationen und wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Viele Fotos rund um das Angels Home

Bilder Galerie

Festgehalten in Bildmaterial

Mehr Bilder
Aktionen für das Dry Lands Projekt

Aktionen

Ballet Factory

Mach mit
Kurzvideos aus dem täglichen Leben

Video Galerie

Momentaufnamen

Kurz- Videos

Jedes Mädchen hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben!


Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit.Gerade in den ländlichen und unterentwickelten Regionen Sri Lankas wird dies oft noch nicht akzeptiert und umgesetzt. Das weibliche Geschlecht hat deutliche Nachteile in den Bereichen Ausbildung, Unabhängigkeit und Chancengleichheit. Hier sehen wir unseren Handlungsbedarf.

Unser Team


Frank Lieneke
Julia Fischer
Lisa Lorch
Laura Grünheid
Sophie Reinhard
Jerry
Clyde

Blue shades of Sri Lanka


Hanna Bericht2 TitelbildEines der ersten Dinge im Angels Home, dass mir ins Auge gefallen ist, war der Spruch auf Dularis Kalender, der beim Eingang steht. Der Spruch lautet "Blue shades of Sri Lanka" und wird im Kalender mit der Natur der Insel in Zusammenhang gebracht, da unter anderem der Nationalstein Sri Lankas der blaue Saphir ist. Mit dem Spruch im Hinterkopf, wurde mir dann von den anderen Mädels das Heim gezeigt. Ob im Heim Teile der Wände, draußen der Spielplatz, oder gar das Dach des Heims, die Farbe blau begleitete mich auf Schritt und Tritt. Besonderen Gefallen habe ich jedoch an der blauen Uniform, die mich von nun an immer an den Spruch denken lässt.

Hanna Bericht2 Nr 1Naja, ihr werdet euch jetzt denken, blau schön und gut, aber wie geht es dir eigentlich mit den Mädchen, was waren deine Erfahrungen bis jetzt? Die Antwort darauf ist ziemlich simpel, denn die Mädchen sind einfach herzlich und lassen einen hier als Neuling nicht im Stich. Sei es beim lernen aller Namen, was mir gar nicht so leicht fällt, oder bei den ersten Versuchen ein paar Wörter Singhalesisch zu sprechen. An den Tagesablauf habe ich mich jetzt auch schon gut gewöhnt, und fand großen Spaß an meiner ersten Englischstunde die ich alleine hielt. Die Mädchen waren sehr aufmerksam und wurde es mal etwas lauter, so hörten sie auf meine Worte "Girls, please be quiet." und machten brav weiter. Auch das Essen hier ist etwas anders, Besteck wird so gut wie nicht gebraucht, aber bei so viel Reis macht das auch Sinn, denn das geht mit der Hand doch viel besser zu essen. Die Schärfe der Gerichte habe ich mir schlimmer vorgestellt, und darum noch kein Problem damit gehabt, ganz im Gegenteil mir schmeckt die Schärfe hier richtig gut. (Danke Papa für das "Chillitraining" zuhause!) Auch an das Wetter gewöhnt man sich relativ schnell, wobei es für mich jetzt unvorstellbar ist, dass es zuhause in Österreich schneit, und meine Freunde skifahren, während ich Draußen am schwitzen bin, und an Schnee gar nicht zu denken ist.

Hanna Bericht2 Nr 2So kann man wohl sagen, dass ich hier im Heim eine ziemlich farbenfrohe Zeit habe. Farbenfroh im Sinne davon, dass die Mädchen so viel Diversität mit sich bringen, die hier alles spannend macht. Hanna Bericht2 Nr 3Auch im Sinne davon, dass es ganz anders ist als zuhause, und ich den Unterschied sehr genieße, und es zu schätzen weiß die Insel so persönlich kennenlernen zu können. Nach einer Woche hier im Angels Home hat der Spruch "Blue shades of Sri Lanka" für mich nichts mehr mit dem Edelstein der Insel zu tun. Er hat jetzt eine ganz andere Bedeutung für mich, denn er vermittelt mir das Gefühl hier in Sri Lanka gut angekommen zu sein, und meine Augen immer für neues offen zu halten, sei es bloß eine einzige Farbe.

Auf meine kommenden Erlebnisse bin ich sehr gespannt, und werde euch natürlich weiter auf dem Laufenden halten!

Sonnige Grüße,

Hanna

Wir waren da