Besuch aus Hamburg

Doris Tito

Durch einen Bericht in meinem Reiseführer bin ich zufällig auf das Angel Home gestoßen. Da mein Hotel ganz in der Nähe war, rief ich Julia an, ob ich mir das Mädchenheim einmal ansehen könnte. Da ich beruflich mit vielen sozialen Institutionen zu tun habe und selbst einmal eine Obdachloseneinrichtung geleitet habe, kam ich wahrscheinlich mit etwas...

untypischeren Fragen. Julia beantwortete mir alle Fragen sehr offen und berichtete über Erfolge wie aber auch über Probleme im Alltag.

Ich war sehr beeindruckt, was Frank und Julia geleistet haben und wie transparent sie die Spenden verwalten. Für 60 Mädchen ein Zuhause zu schaffen in der relativ kurzen Zeit - ein unglaubliches Engagement und Durchhaltevermögen!

Der Standard des Hauses mit den Angeboten von Spielen, der liebevoll aufgebauten Bibliothek, Nachhilfe, Computerschulung und den Ausbildungsmöglichkeiten ist sicherlich für viele singalesische Mädchen ein Paradies. Ich fand es sehr umsichtig, wie sehr darauf geachtet wurde, dass die Mädchen unterschiedliche Aufgaben übernehmen müssen, so dass sie später in der Lage sind, entsprechend ihrer Kultur den Alltag bewältigen können.

Um dieses Projekt langfristig zu erhalten, sind auch weiterhin viele Spenden erforderlich. Schön wäre es, wenn es noch mehr Projektspender gäbe.

Ich wünsche Julia und Frank und ihrem Team weiterhin alles Gute für das Angel Home.

Besuch von Doris Tito aus Hamburg

in Besucher im Angels Home
Zugriffe: 580