Mein Name ist Carolin Stratmann und ich bin die Neue. :-)

Carolin StratmannWürde mich jemand beobachten, würde er mich vermutlich grade in einem regelrechten Berg aus Kleinkram, Klamotten und Mückenschutz sitzend erblicken, und ihm würde wohl ziemlich schnell klar werden, dass ich mal wieder etwas aushecke.

Moin, ich heiße Caro (beziehungsweise Carolin Stratmann), bin grade 19 Jahre alt geworden und komme aus dem Norden, genauer gesagt aus dem wunderschönen Lübeck. Seit etwa 2 Monaten habe ich mein Abi in der Tasche.

Was soll ich sagen, möglichst viele junge Menschen einem Verhör mit der Leitfrage „Und was hast du jetzt nach der Schule vor?“ zu unterziehen, hat sich seitdem anscheinend zu so etwas wie der Trendsportart des Jahres entwickelt.

Ziemlich genau einen Monat ist es nun her, dass ich nicht mehr versuchen muss mich möglichst charmant dieser Frage zu entziehen, oder durch ewiges palavern mit den Phrasen „vielleicht“ und „möglicherweise“ die Flucht nach vorne anzutreten.

Seit ziemlich genau einem Monat berichte ich nämlich jedem der es hören will, und bestimmt auch einigen die es nicht hören wollen, ziemlich euphorisch, dass ich die nächsten 3 Monate in Sri Lanka verbringen werde. Zwei davon im Angels Home for Children. Natürlich kommen dann die Fragen, was das genau ist, wer da ist, ob ich alleine fahre, was mich dort Erwartet und wie ich mir das Leben dort vorstelle. Und jedes Mal wenn ich darauf antworte merke ich, dass ich immer Neugieriger werde weil ich den Großteil dieser Fragen eigentlich noch gar nicht richtig beantworten kann.

Allerdings habe ich das Gefühl, bis jetzt sind alle anderen viel aufgeregter als ich es bin. Vor allem Mamas Aufregung könnte eine ganze Großstadt ein Jahr lang auf Trab halten. Sie kauft die tollsten Dinge,  die ich vermutlich nie benutzen werde, legt alles wieder und wieder bereit, würde am allerliebsten für mich packen, lässt mich jeden Tag mindestens 6x schwören, dass ich mich 2x am Tag mit Mückenspray einsprühen werde, und plant jetzt schon was es zu essen gibt, wenn ich in 3 Monaten wiederkomme.

Durch das Verhalten um mich herum merke ich aber, dass es wirklich nicht mehr lange dauert bis es losgeht und ich freue mich gigantisch, aber ich habe auch ganzschön Respekt vor dieser Zeit, vor dem was ich alles Erleben und lernen werde, vor Fehlern, die ich machen könnte, vor falschen Vorstellungen aber viel viel mehr überwiegt dennoch die Neugier.

Das nächste mal, wenn ihr von mir hört bin ich schon mittendrin im Abenteuer.

Liebe Grüße Caro

in Tagebuch von Carolin Stratmann
Zugriffe: 395