01

Landau. Am Freitag hat die Klasse 8d des Gymnasiums in der Mensa eine Spendengala zugunsten eines Kinderheims für Mädchen in Sri Lanka veranstaltet. Es handelt sich dabei um eine Initiative des Hilfsprojekts „dry lands“, das fünf- bis 18-jährigen Kindern aus zerrütteten Familienverhältnissen eine liebevolle und fürsorgliche Erziehung ermöglichen soll.

Zusammen mit ihren Lehrerinnen für Geographie, Birgit Rainer, und Englisch, Lioba Hellwig, organisierten die 18 Schülerinnen für ihre Eltern und den Schulleiter Steffan Gutzeit einen informativen und zugleich unterhaltsamen Abend mit musikalischer Untermalung und kulinarischen Überraschungen.

02

Robert-Koch-Schüler erzielen großartiges Ergebnis bei Packaktion für das Angels Home for Children in Sri Lanka

Außergewöhnliche Einsatzbereitschaft für ein soziales Projekt zeigten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a des Robert-Koch-Gymnasiums Deggendorf.

Am Samstag, den 16.07.2011(ein Tag, der wegen des guten Wetters eigentlich wie geschaffen fürs Freibad war) stellten sie sich von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr als Helfer für Kunden eines Supermarktes zur Verfügung. Freundlich und engagiert verstauten die Jugendlichen gegen eine freiwillige Spende die Waren der Käufer in von der Firma Real gestifteten Stofftaschen.

03

 

Liebe Hauskonzertbesucher!

Unsere Hauskonzerte vom 9.Mai und  9.Juli 2011 sind gelaufen, und wir sind sicher, dass alle Freude an der Musik hatten.

Das erste Konzert war vom Blue Grass bestimmt durch die Band Sally Jones and The Sidewinders aus Nashville, das Zweite mit der Band Turnaround aus Lengerich war ein Abend ganz im Zeichen der Jazz-/Soul-Funkmusik

04

Eine Freundin von uns (Kathi Baumann aus Meiningen) hatte zum Geburtstag geladen und natürlich wollten wir uns mit einer kleinen Aufmerksamkeit erkenntlich zeigen. Wir hatten keine rechte Idee was wir ihr schenken könnten und Freunde von materialistischen Sachen, die niemand wirklich benötigt, sind wir schon gleich gar nicht. Da die zu Beschenkende eine langjährige Freundin von Julia ist, die gerne und oft das Dry Lands Project in Sri Lanka unterstützt, kam uns die Idee, ihr diese Freude in Form eines Gutscheins zu schenken.

05

Wie einige von euch vielleicht schon in unserer Spendenlaufzeile gesehen haben, bekamen wir vor wenigen Tagen einen Betrag in Höhe von 2.170 Euro von der mySherpas GmbH in Deutschland. Da viele damit bestimmt nicht wirklich etwas anfangen können und sich fragen, was es damit auf sich hat, möchte ich hier einige Zeilen dazu schreiben.

06

Beim Lesen verschiedener Sri Lanka Foren im Internet stiess ich vor Jahren auf den Namen Frank Lieneke. Frank verbrachte seit vielen Jahren seinen Urlaub in Sri Lanka und flog nach dem Tsunami 2004 auf die Insel um Freunden zu helfen. Da Frank merkte, dass verwaiste Mädchen es am schwierigsten haben gründete er einen Verein und mietete ein Haus an, so begann die Geschichte des ersten Angels Home for Children in Marawila.

07

Die Idee eine Party zum 50. Geburtstag zu machen stand schon lange fest. Was für eine Party es sein sollte auch. Eine High Noo Party! Es stand auch fest, dass ich keine Geschenke haben wollte. Ich dachte darüber nach während der Party einen Hut aufzustellen, in den meine Gäste eine Geldspende für einen guten Zweck einwerfen konnten. Ganz ungezwungen, nur wer wollte! So wurde es dann auch gemacht!

08

 Vor wenigen Tagen, am 10.08.2010, ist mein Opa 90 Jahre alt geworden. Dies ist nicht nur deshalb etwas Besonderes, weil nicht viele Menschen auf der Welt das Glück haben so alt zu werden. Nein, wer meinen Opa kennt, der weiß auch, dass dieser Mann es ohne mit der Wimper zu zucken auch bis über die 100 schaffen kann. So fährt er beispielsweise noch regelmäßig mit dem Bus ins ca. 5 km entfernte Nachbardorf, um dort seiner Freundin einen Besuch abzustatten. Dafür schmeißt er sich auch mal richtig in Schale oder zieht seine kurze Hose an, um der Welt seine sonnengebräunten und (wie er selbst gern hervorhebt) noch „knackigen“ Beine zu zeigen.

09

Am letzten Dienstag war ich zum Clubtreffen der Soroptimistinnen der Ortsgruppe Emsdetten-Saerbeck eingeladen, um über das Drylands Projekt zu sprechen.

10

Im vergangenen Monat hat es wieder einmal eine Versteigerung zu Gunsten des Angels Home for Children gegeben – diesmal über das Sri Lanka Board, ein Forum, in dem sich alles um die kleine Insel im Indischen Ozean dreht. Da ich selbst schon lange in diesem Forum angemeldet bin und mich auch hin und wieder zu Wort melde (wenn auch nicht sehr oft), kenne ich mittlerweile einige der Nutzer persönlich. Der Betreiber des Sri Lanka Boards ist schon lange großer Drylands-Fan und hat uns in der Vergangenheit schon mehrfach durch diverse Aktionen im Forum oder auch durch private Spenden unterstützt.

11

So langsam ist es an der Zeit, dass ich mich an dieser Stelle mal wieder bei meinen Eltern bedanke. Sie unterstützen uns wirklich, wo sie können und das mit unermüdlichem Engagement.

Mein Papa hatte im April seinen 70. Geburtstag und somit gab´s am 10. April eine große Feier mit vielen Gästen. Da es ja ein runder Geburtstag war, den man nicht alle Tage feiert, haben Julia und ich uns entschieden, nach Deutschland zu fliegen, um dabei sein zu können.

12

 Momentan befinde ich mich mal wieder auf Heimat-Urlaub in Deutschland und wie ihr vielleicht schon durch den letzten Pressetext mitbekommen habt, wird in meiner Geburtsstadt Meiningen kräftig die Werbetrommel für unsere Arbeit gerührt. Angefangen hat das Ganze vergangenes Jahr im Mai als ich mich mit einem netten Zusammensitzen bei Kaffee und Kuchen einfach mal bei allen Pateneltern, Projektpaten und anderen Unterstützern im Kreis Meiningen bedanken wollte.

13

Am 6. Dezember war es wieder einmal soweit. In Meiningen hat das alljährliche Vorweihnachtshighlight – das Kloßessen im Hause Baumann – stattgefunden. Wie jedes Jahr trafen sich viele nette Menschen, um die Weihnachtszeit einzuläuten, Klöße zu machen oder dabei zuzuschauen, zu reden und natürlich zu essen.

14

 Bevor ich nach Sri Lanka aufgebrochen bin, habe ich für das Angels Home for Children gesammelt. Ich hatte zuvor sehr viel auf der Dry Lands Website gelesen und mich über das Kinderheim informiert. Da mich der Einsatz und das unermüdliche Engagement von Frank und Julia sehr beeindruckt hat, wollte ich dies unterstützen und dazu beitragen, dass die Mädchen eine glückliche Kindheit haben und ihnen eine bessere Zukunft ermöglicht werden kann.

15

Da zwei unserer Projektpaten vor Kurzem eine ähnliche Aktion gestartet haben, um uns finanziell zu unterstützen, möchten wir uns an dieser Stelle mit einem kurzen Bericht dazu bedanken.

16

Am 14. Juni fand am Städtischen Gymnasium Barntrup eine kleine Charity-Aktion zugunsten des Dry Lands Project e.V. statt. Diese war von Frau Christina Appuhamy, einer Lehrerin der Schule, und ihrer 10. Klasse ins Leben gerufen worden. Frau Appuhamy hat eine besondere Verbindung zu Sri Lanka, da ihr Ehemann aus Marawila stammt. Sie besuchte im letzten Jahr das Angels Home for Children, um das Projekt näher kennen zu lernen. Auch meiner Mutter erzählte sie von Franks und Julias Arbeit und nachdem ich mir die Homepage angesehen hatte, bewarb ich mich für ein Praktikum im Angels Home for Children, das Anfang dieses Jahres stattfand. Winken

17

Vor einigen Tagen bekamen wir im Heim Besuch von einem guten Freund namens Michael aus Negombo. Er lebt derzeit ebenfalls dauerhaft in Sri Lanka und hat hier einen festen Job. Klar, dass man da zwischendurch auch mal Kontakt zu anderen Deutschen sucht, um die Erfahrungen miteinander auszutauschen und um mal etwas anderes zu sehen und zu hören.

18

Vor ein paar Wochen bekam ich eine E-Mail von einer alten Freundin. Die Freude war groß, da man sich seit Jahren aus den Augen verloren hat. Nach kurzem Hin- und Herschreiben erzählte sie mir von ihrem neuen Projekt, was mittlerweile seit 4 Jahren besteht: "eine illustrierte Weltkarte für Kinder".

weltkarte_gr

19

Heute war ein ganz besonderer Tag für Manu und mich. Endlich konnten wir die zwei insgesamt etwa 40 kg schweren Pakete auspacken, die wir vor zwei Wochen aus Deutschland zum Angels Home geschickt hatten. Sie enthielten vor allem Schulsachen, aber auch Spiel- und Bastelsachen für die Mädchen.

Paketaktion

20

Schon während meines Praktikums im Angels Home entstand die Idee, ein Benefizkonzert zu organisieren. Nach den ersten Anfangsschwierigkeiten fing es an, ziemlich gut zu laufen. Den Veranstaltungsort konnte ich schnell klären. Als ich zurück in Deutschland war, klinkte sich Steffi (Lippmann), die auch schon ein Praktikum bei Frank und Julia absolviert hatte und auch in Erfurt studiert, mit in die Konzertplanung ein.

21

Am 11. April, pünktlich zu Ostern, hat Familie Baumann aus Meiningen zu sich nach Hause eingeladen, um Spenden für das Angels Home zu sammeln. Rolf, Petra, Ronny, Kathi und Lisa-Marie haben Getränke, Bratwürste und Knabbereien zur Verfügung gestellt und für alles Verzehrte einen kleinen Umkostenbeitrag verlangt.

benefitz_2

22

Seit ein paar Tagen können wir eine Gefriertruhe unser Eigen nennen. Herzlichen Dank an Hana und Freunde, die uns diese Anschaffung ermöglicht haben.

23

The BossHoss am 11.12.08 20.00 Uhr

Am 11.12. ist es wieder soweit, The Boss Hoss spielen mit der "Shake & Shout Tour" in der Halle Münsterland: The BossHoss machen Mut! Sie beweisen, dass man auch mit Qualität Menschen erreichen und bewegen kann, und sich nicht immer dem selbst auferlegten Trivial Diktat der Chart Kultur unterwerfen muss, um auf grossen Bühnen zu stehen und viele Menschen zu begeistern.

24

Auktion beendet

In der Zeit vom 20. bis 30. November 2008 hatten wir die Möglichkeit, bei eBay einen Tuningwagen zu versteigern. Das Auto wurde im Rahmen der eBay Tuningmeisterschaft mit einem Wert von 10.000 Euro umgebaut und wir durften es anschließend mit Unterstützung von Katharina Kuhlmann (Deutsches Sportfernsehen) im Rahmen einer Charity-Auktion bei eBay verkaufen. Wir freuen uns sehr über das Ergebnis der Versteigerung: Das Endgebot lag bei 8.550 Euro und diese Summe wird nun dem Dry Lands Project e.V. und somit unserem Angels Home for Children zu Gute kommen.

25

Am Mitwoch und Donnerstag bekamen wir unerwarteten Besuch von großzügigen Sri Lanka Urlaubern im Angels Home, die durch Mundpropaganda während ihres Hotelaufenthaltes auf unser Projekt aufmerksam geworden sind und sich das Angels Home gerne einmal ansehen wollten.

26

Im Rahmen eines Studienprojektes sammelten sieben Studentinnen und Studenten der Hochschule Zittau/Görlitz insgesamt 423,38 Euro für das Waisenheim „Angels Home for Children" in Sri Lanka.

27

Vor einigen Tagen konnten wir endlich eine schon länger geplante Anschaffung für das Heim realisieren. Bereits seit vergangenem Herbst und erst recht seit der Unterbringung von insgesamt 20 Kindern war uns klar, dass der erste und bisher einzige Kühlschrank längst nicht mehr ausreichend ist, um die wöchentlichen Einkäufe für 25 Personen darin zu verstauen.

28

Nachdem ich nun bereits seit August in Sri Lanka bin und meinen Aufenthalt für unbestimmte Zeit verlängern möchte, waren auch meine Eltern vom 12. bis 26.01.08 in Marawila vor Ort, um mich zu besuchen und sich das Angels Home einmal anzusehen.

29

Vor einigen Tagen bekamen wir im Angels Home Besuch von Dorothea und Neville Fernando, einem deutsch-singhalesischen Ehepaar aus Hamburg, die unsere kleine Einrichtung besichtigt haben. Sie sind durch unseren Fernsehauftritt bei SAT1 auf das Dry Lands Project e.V. aufmerksam geworden und haben uns deshalb spontan in Marawila besucht, um sich selbst ein Bild von unserem Waisenheim zu machen.

30

Die Kinder der Klasse 5 d der Realschule Lahnstein sind durch die Mutter eines Klassenkameraden auf das Angels Home in Marawila aufmerksam gemacht worden. Frau Wysk unterstützt das Angels Home schon länger und war auch schon persönlich dort. Nun steht wieder ein Besuch im März an und die Kinder hatten sich spontan entschlossen, auch einen Teil der Hilfe beizutragen. Die Lehrerinnen Frau Burbach und Frau Missler unterstützten diesen Entschluss nach Kräften und so wurde an einem Nachmittag im Dezember fleissig gemeinsam gebacken und gebastelt.