2.170 Euro dank MySherpas. 01.03.2011

Wie einige von euch vielleicht schon in unserer Spendenlaufzeile gesehen haben, bekamen wir vor wenigen Tagen einen Betrag in Höhe von 2.170 Euro von der mySherpas GmbH in Deutschland. Da viele damit bestimmt nicht wirklich etwas anfangen können und sich fragen, was es damit auf sich hat, möchte ich hier einige Zeilen dazu schreiben.

Auf der Seite www.mysherpas.com ist vor einigen Monaten eine neue Internet-Plattform entstanden, hinter der das Prinzip des sogenannten „Crowdsponsoring“ steckt. (Ich würde das einfach mal frei mit Gruppenfinanzierung übersetzen.) Die Idee dabei ist, dass jeder Mensch, jedes Unternehmen oder jeder Verein, der eine besondere Projektidee hat, andere Menschen auf dieser Plattform finden und so vom eigenen Projekt begeistern kann, dass diese dazu beitragen, das eigene Vorhaben finanziell zu unterstützen und letztendlich auch zu realisieren. Als Projektgründer hält man dabei die Sponsoren durch regelmäßige Berichterstattungen auf dem Laufenden und bietet ihnen im Gegenzug für ihre Spenden kleine Prämien, die sie nach Ablauf des Projekts als Dankeschön erhalten.

Als mySherpas durch 6 engagierte Initiatoren aus München an den Start ging, durften wir mit unserem Dry Lands Project e.V. als eines der ersten Projekte die Möglichkeiten dieser neuen Art der Spendenakquise ausprobieren. Da wir zum damaligen Zeitpunkt noch Gelder für unser Außendach benötigten, starteten wir ein Projekt namens "Uns fehlt ein letztes Dach über dem Kopf", um die insgesamt benötigten 5.225 Euro (inkl. 10 % Bearbeitungsgebühr für mySherpas) für unser Außendach zu sammeln. Mit Hilfe eines kleinen Videos sowie einer Kurzbeschreibung unseres Projekts konnten wir den mySherpas-Nutzern unser Vorhaben näher bringen und es dauerte auch nicht lange, bis die ersten Gelder eingingen.

Trotz der PR-Aktivitäten von mySherpas und einer Verlängerung der Projektlaufzeit, haben wir es nicht geschafft, das angegebene Gesamtbudget zu erreichen. Dies lag mit Sicherheit am noch relativ geringen Bekanntheitsgrad der Plattform einerseits und an eingeschränkten Werbemaßnahmen unsererseits, wo wir doch selbst ein Spendenbarometer zu unserem Neubau auf der Homepage hatten und unsere Unterstützer nicht auch noch an anderen Stellen im Internet zum Spenden auffordern wollten.

Nichtsdestotrotz kam auf der Plattform eine beachtliche Spendensumme zusammen, mit der wir als eines der ersten Projekte niemals gerechnet hätten. Sogar die Initiatoren von mySherpas selbst spendeten fleißig mit, um ihr erstes „Sozialprojekt“ erfolgreich werden zu lassen. Ihrem besonderen Engagement ist es letztendlich auch zu verdanken, dass sie nach Ablauf des Projekts eine für uns sehr überraschende und erfreuliche Entscheidung trafen. Alle Spender wurden einzeln angeschrieben und nach ihrem Einverständnis gefragt, ob ihr Betrag trotz Nicht-Erfüllung des Gesamtbudgets an uns weitergeleitet werden darf, um somit zumindest einen Teil des geplanten Außendaches zu finanzieren. Durch die Zustimmung fast aller Sponsoren ergab sich schließlich eine Spendensumme in Höhe von 2.170 Euro, die wir nun vor einigen Tagen erhalten haben.

Neues DachWie die meisten von euch wissen, konnten wir unser Außendach trotzdem bis zur Eröffnungsfeier fertig stellen. Dies haben wir einem überaus sympathischen Paar aus der Schweiz zu verdanken, die uns während ihres Sri Lanka Urlaubs im Dezember im Angels Home besucht haben. Durch eine beachtliche Spendensumme in Höhe von 5.649 Euro, die sie im Rahmen ihres Vereins "Unsere Sri Lanka Kinder" gesammelt haben und die mich zu Tränen gerührt hat, konnten wir das fehlende Geld für das Dach aufbringen und die Arbeiten zügig zu Ende bringen. (Einen ausführlichen Bericht von Heidi Eberhard findet ihr hier.)

Wir Collage Dachmöchten uns an dieser Stelle noch einmal von ganzem Herzen bei allen mySherpas-Sponsoren bedanken, die dazu beigetragen haben, diese beachtliche Spendensumme zu erreichen. Besonders schätzen wir natürlich auch das Engagement und die Hilfsbereitschaft der Betreiber dieser Plattform, ohne die das gesamte Projekt nicht möglich gewesen wäre. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg mit ihrer Idee des Crowdsponsoring, durch die hoffentlich noch viele interessante und unterstützungswürdige Projekte realisiert werden können.

in Aktionen für das Drylands Project
Zugriffe: 1509