Überraschung, eine erfreuliche Nachricht ;-)

Bauplan Ausbildungsstätte Angels Foundation

Letztes Jahr im März 2013 haben wir das neue Grundstück gekauft, um dort später neue Ausbildungsstätten für die Mädchen zu bauen. Da uns die Gelder fehlten, um direkt anzufangen, haben wir uns entschlossen, erst einmal einen großen Obst- und Gemüsegarten anzulegen.

In den vergangenen Monaten ist dort ein prächtiger Garten entstanden und wir konnten schon Einiges an frischem Obst und Gemüse ernten. 

Nun ist es passiert; vor ein paar Wochen bekamen wir von dem Schweizer Verein Swiss Sri Lankan Association 35.000 Euro für unsere Ausbildungsstätten gespendet. Smile Was nun soviel heißt wie: Super, wir können mit dem Bau der Werkstätten beginnen! Naja... ganz so schnell ging es dann doch wieder nicht. Es musste ja erst einmal ein Bauplan her, der musste zum Architekten und dann muss ja auch noch alles von der Baubehörde abgesegnet werden.

Aber wie uns einige von euch kennen, sind wir immer recht fix, wenn wir ein Ziel vor den Augen haben. Also haben wir uns direkt an die Arbeit gemacht. Gleich schon mal die Baumfäller geordert und den Platz gerodet. Die schönen Palmen mussten leider weichen. Roll Eyes

Bauplan Ausbildungsstätte Angels FoundationLetztes Jahr im März 2014 haben wir das neue Grundstück gekauft, um dort später neue Ausbildungsstätten für die Mädchen zu bauen. Da uns die Gelder fehlten Land roden Abholzen der PalmenGarten April 2014

Als nächstes mussten wir den Bauplan erstellen und Architekten finden. Beides ging recht fix, wenn man von der Fertigstellung des Bauplans und seinen Kosten einmal absieht.

Die ganze Vorarbeit hatten wir schon gemacht, sprich Zeichnung, Menge an Material, Lohnkosten etc. Nun sollte die Arbeit des Architekten immer noch über 1.500 € betragen und ca. 3 Monate dauern, bis die Zeichnung fertig ist. Wenn es schneller gehen sollte, müssten wir noch mal 800 € drauflegen. Wink Normalerweise hätte ich ihn nun aus dem Büro geworfen und mich mega-aufgeregt, aber mit einem freundlichen Lächeln uns einem Dankeschön hat es auch ganz gut funktioniert. Smile Es war gar nicht so einfach, einen neuen Architekten zu finden, der überhaupt Zeit hat und als wir endlich einen hatten, wollte der doch glatt den doppelten Preis haben!!!

Aber wie schon so oft, hatten wir wieder großes Glück, jemanden zu treffen der jemanden kennt, der irgendwo arbeitet und der es umsonst macht, weil wir ja weiß und ganz arm sind. Smile Ihr mögt es nicht glauben, aber es war wirklich so. Für ein Mittagessen und eine Flasche Wein gab es dann nach 4 Wochen einen vernünftigen Bauplan. Das Gebäde wird wie auch das Kinderheim in L - Form gebaut und ist auch 30 mal 20 m. Diesmal wird aber nur auf der kurzen Seite einen 2 Stock geben. Aber genaue Einzelheiten gibt es im nächsten Bericht.

Bauplan Vorderansicht Linke Seite

So, nun geht der noch zur Baubehörde und muss genehmigt werden und dann hoffe ich, das wir Anfang Juni anfangen können mit dem ersten Schritt unserer neuen Ausbildungsstätte. Sobald es losgeht, gibt es auch wieder regelmäßig Bilder und Berichte auf unserer Webseite. Bis dahin: Daumen drücken!

Liebe Grüße aus Marawila,

Linus und Julia.

in Ausbildungsstätte für die Mädchen
Zugriffe: 2020