Hilfe mit Herz und Transparenz

Das Dry Lands Project e.V. braucht Ihre Unterstützung

Das Vorhaben im Überblick:

  • Hier würden wir gerne in Zukunft neue Ausbildunsstätten für unsere Kinder bauen. Kauf des 4.000 m² großen Nachbargrundstücks für ca. 55.000 Euro
  • Errichtung von Ausbildungsstätten für verschiedene Handwerkskünste
  • Alternative zur schulischen Ausbildung für volljährige Mädchen ohne Abschluss
  • Abschluss mit anerkanntem Ausbildungszertifikat
  • Verkaufshalle zu Gunsten des Kinderheims
  • Unterkünfte für Ausbilder von außerhalb oder auch für volljährige Mädchen

Um was es genau geht:

Das neue Kinderheim bietet Plat für 60 Kinder Das Dry Lands Project e.V. ist eine deutsche Initiative, die sich seit 2006 um arme und vernachlässigte Kinder in Sri Lanka kümmert. Ihr Hauptprojekt ist ein Kinderheim für Mädchen namens „Angels Home for Children“ in Marawila, welches von den beiden Projektleitern Frank Lieneke und Julia Fischer vor Ort rund um die Uhr begleitet wird. Das Dry Lands Project e.V. finanziert sich ausschließlich durch private Spendengelder.

Schon seit einigen Monaten liebäugelt man mit dem Nachbargrundstück des Angels Home, welches sich auf der Seite Richtung Strand befindet und ca. 4.000 m² groß ist. (Die Längsseite entspricht exakt der Länge des Grundstücks für das Kinderheim.) Einen Teil des Landes könnte man vorerst ohne viel Geld und Aufwand als großen Gemüsegarten für die Versorgung des Angels Home nutzen. Langfristig würde man auf dem Grundstück gerne zusätzliche Ausbildungsstätten errichten, in denen nicht nur die Mädchen aus dem Heim, sondern auch Kinder von außerhalb, die Möglichkeit bekommen sollen, verschiedene Handwerkskünste zu erlernen. Das Ganze soll auf einer größeren, vielfältigeren und professionelleren Ebene stattfinden, als die Kurse, die bisher im Kinderheim angeboten wurden. Ziel soll es außerdem sein, den Auszubildenden am Ende eine Art Zeugnis / Zertifikat auszustellen, welches von staatlichen Betrieben / Arbeitgebern akzeptiert wird und den Einstieg in den normalen Arbeitsmarkt erleichtert. Bisher hat man folgende Ausbildungen im Sinn, die in 3 verschiedenen Werkstätten realisiert werden könnten:

-       Nähen, Sticken, Häkeln, Stricken (Handarbeit)

-       Schneidern mit der Nähmaschine

-       Töpfern

-       Besenherstellung

-       Fertigung von Alltags- und Kunstgegenständen aus den Bestandteilen der Palme

Im Eingangsbereich des Grundstücks soll außerdem eine kleine Verkaufshalle entstehen, die man beispielsweise einmal pro Woche für die Einheimischen und nach Bedarf für Besucher öffnen könnte. Hier werden die Produkte der Kinder zu einem fairen Mindestpreis und zu Gunsten ihrer eigenen Zukunft sowie des Kinderheims verkauft. Im Angebot könnten beispielsweise auch besonders schöne Zeichnungen und Malereien mit Rahmen oder kleine Snacks und Getränke sein.

Im hinteren Teil des Grundstücks könnten ein paar Unterkünfte entstehen, die einerseits Lehrer von außerhalb und andererseits für die volljährigen Mädchen des Kinderheims genutzt werden könnten.

 Und so könnte es aussehen:

Lageplan

Der Hintergrund für das neue Projekt ist folgender: In den letzten Jahren musste man zunehmend realisieren, dass die meisten Mädchen im Angels Home nicht für eine akademische Laufbahn geeignet sind. Aufgrund ihrer schwierigen und teilweise traumatischen Vergangenheit fällt es ihnen schwer, sich auf den Unterrichtsstoff zu konzentrieren und gute Leistungen in der Schule zu erbringen. Stattdessen sind sie handwerklich sehr begabt und erfüllen ihre häuslichen Pflichten mit viel Hingabe und Genauigkeit. Warum sollte man dies nicht nutzen und ihnen eine Ausbildung bieten, die ihren Fähigkeiten und Interessen entspricht?

In erster Linie sollen die Ausbildungsstätten den älteren Mädchen des Kinderheims zu Gute kommen, die entweder die Schule ohne Abschluss verlassen haben oder bei denen man schon vorher absehen kann, dass ein Abschluss utopisch ist. Man könnte sich jedoch vorstellen, dass ein solches Ausbildungsangebot in Marawila auch von anderen jungen Frauen genutzt werden würde.

Natürlich soll das schulische Potential von Mädchen aus dem Angels Home durch das neue Projekt nicht untergraben, sondern weiterhin gefördert werden. Hierfür finden in den Räumlichkeiten des Kinderheims weiterhin Nachhilfestunden in verschiedenen Unterrichtsfächern sowie Tanz- und Computerkurse statt.

Wie immer wird auf der projekteigenen Internetseite www.dry-lands.org über alle Fortschritte und Kosten des Vorhabens informiert, sodass die Spender den Werdegang verfolgen können.

Alles in allem sind die Projektleiter der Überzeugung, dass dies ein gut durchdachtes und nachhaltiges Zukunftsprojekt ist und man hofft natürlich, möglichst viele Fürsprecher und Unterstützer dafür zu finden – zunächst einmal, um die ca. 55.000 Euro für das Grundstück zu bekommen. Dabei zählt jede noch so kleine Spende und auch Sie können einen Beitrag leisten.

 

!!! Spendenkonto !!!

Kontoinhaber: Dry Lands Project e.V.

Kontonummer: 1098722

Bankleitzahl: 40154476

Kreditinstitut: Stadtsparkasse Lengerich

Stichwort: Ausbildungsstätte

 

in Ausbildungsstätte für die Mädchen
Zugriffe: 4910