DryLands Presseartikel

Wo helles Kinderlachen zuhause ist

Julia Fischer inmitten ihrer SchützlingeEinem hohen Anspruch stellen sich Frank Lieneke und seine Partnerin Julia Fischer aus Gerthausen jeden Tag in Marawila in Sri Lanka. Sie stehen hinter dem Dry Lands Project e. V. - einer Initiative zugunsten armer Kinder.

Meiningen/Marawila- Das von Frank Lieneke betriebene Mädchenheim "Angels Home for Children" in Sri Lanka rückt

Zugriffe: 643
Weiter lesen

Kindern eine Zukunft schenken

Gruppenfoto

Sri Lanka im Juli 2012. Für die 50 Mädchen aus dem „Angels Home for children“ stehen die Sommerferien vor der Tür. Aber was ist das, warum macht die achtjährige Kalpeni ein Gesicht wie sieben Tage Regenwetter? Und auch ihre fünf Jahre ältere Schwester Sadisha sieht nicht besonders glücklich aus, was ist los?  Später weiß ich, die Examensergebnisse waren Schuld. „Noch schlechter als im letzten Jahr“, so lautet das Gesamtergebnis. Trotz Nachhilfeunterricht, trotz geregelter Hausaufgabenzeiten, will es einfach bei den meisten nicht so recht klappen mit dem schulischen Erfolg. Etwas muss sich dringend ändern...

Zugriffe: 642
Weiter lesen

Kinoabend im Metropolis

FrauenkinoUnser SI-Club Emsdetten - Saerbeck lädt wieder zum Kinoabend ins Metropolis ein. Die Erlöse gehen wieder an das Angels Home und unterstützen das Dry-Lands-Projekt (Ausbildungsstätte für die Mädchen). Nähere Infos findet ihr auf dem Flyer.

Zugriffe: 556

Mädchen sollen eine Zukunft haben

Frank-Lieneke-hilft-in-Sri-Lanka-Maedchen-sollen-eine-Zukunft-haben image 630 420f wnLengerich - 

Nach dem Tsunami Ende 2004 wollte der Lengericher Frank Lieneke den Opfern der Flutkatastrophe in Sri Lanka helfen. Nach acht Jahren ist er immer noch auf der Insel. Er leitet ein Kinderheim für Mädchen. Nun hat er neue Pläne.

Der gebürtige Lengericher Frank Lieneke lebt seit fast acht Jahren in Sri Lanka. Er leitet in dem Inselstaat im Indischen Ozean gemeinsam mit seiner Partnerin Julia Fischer ein Kinderheim für Mädchen. Nun plant sein Verein Dry Lands Project einen weiteren großen Schritt. Angefangen hat alles ganz klein.

Zugriffe: 829
Weiter lesen

Meine Sicht der Welt hat sich verändert.

Beim dem straffen Zeitplan darf das Spielen natürlich auch nicht zu kurz kommen. Inga Sanger­mann ist nach dem Studium für drei Monate nach Sri Lanka gereist, um als Prak­ti­kantin in dem Kinder­heim "Angels Home for Child­ren" zu helfen und Englisch-Nach­hilfe zu geben (wir berich­te­ten). Hier ihr zweiter Erfah­rungs­be­richt:

"Mittlerweile nähert sich mein Praktikum im Angels Home for Children in Marawila bereits dem Ende. Das Leben und Arbeiten im Kinderheim ist zu etwas alltäglichem geworden (wobei ich niemals von einen 'Alltagstrott' reden würde).

Zugriffe: 726
Weiter lesen

Praktikum im „Heim der Engel“

Marie Waarlo im Angels Home for ChildrenBocholt/ Marawila. (lt) Wer wünscht sich nicht seine Zeit sinnvoll nutzen zu können, neue Erfahrungen zu machen, zu sich selbst zu finden, und einfach mal raus aus der gewohnten Umgebung zu kommen?! Leider bleibt es meistens bei diesen Wünschen - und nur die Wenigsten  wagen den Schritt in eine ungewisse, vollkommen neue Welt.

Zugriffe: 1138
Weiter lesen

Fröhliches Lachen lässt nicht vergessen

64527721_5736Inga Sanger­mann ist nach dem Studium für drei Monate nach Sri Lanka gereist, um als Prak­ti­kantin in dem Kinder­heim "Angels Home for Child­ren" zu helfen und Englisch-Nach­hilfe zu geben. Jetzt schil­dert sie ihre ersten Eindrücke und Erfah­rungen:

Zugriffe: 557
Weiter lesen

Das Abenteuer ihres Lebens

Inga SangermannEine große Portion Aben­teu­er­lust, Mut und nicht zuletzt ein gutes Herz - das alles hat Inga Sanger­mann. Denn die 24-Jährige nutzt die Zeit zwischen ihrem Studi­en­ab­schluss und dem Refe­ren­da­ri­ats­be­ginn, um ein drei­mo­na­tiges Prak­tikum bei der Orga­ni­sa­tion "Angels Home for Child­ren" in Mara­wila, Sri Lanka, zu machen.

Vor Ort möchte sie vor allem ihre Kenntnisse im Englischunterrichten verbessern und zudem eine soziale Organisation unterstützen, denn die 2005 gegründete Organisation, die sich um elternlose Mädchen kümmert, lebt ausschließlich von Spenden und Patenschaften.

Zugriffe: 525
Weiter lesen

Konzert öffnete Herzen.

Das Trio noCorosion mit Cordula Richter und Rosica Vogel (r.), hier mit Theaterchorleiter Sierd Quarré, begeisterte das Publikum.Das Benefiz-Konzert für die Kinder von "Dry Lands Projekt" in Marawila/Sri Lanka, war nicht nur künstlerisch ein Leckerbissen. Es zeigte auch, wie Herzen sich öffnen und wie Menschen anderen Menschen helfen.

Meiningen- Sonntag-Nachmittag im Hotel "Sächsischer Hof". Rolf Baumann, seine Kinder Lisa-Marie und Ronny, Kayleigh Grimm, Wolfgang Heurich, Wen Chen Theile und die Familie von Julia Fischer, die in dem Heim für verwaiste Mädchen imn Marwila unweit der Hauptstadt Colombo in Sri Lanka ehrenamtlich arbeitet, haben etwas Großartiges organisiert:

Zugriffe: 917
Weiter lesen