Harisha Sewandu


Harisha Harisha Sewandu ist am 16. März 2001 geboren und wurde katholisch erzogen. Sie kam gemeinsam mit fünf anderen Mädchen am 12. Februar 2011 ins Angels Home. Die sechs Kinder waren vorher in einem anderen Heim untergebracht, welches allerdings ganz kurzfristig wegen untragbarer Verhältnisse geschlossen werden musste. Somit musste für die Mädchen spontan ein neuer Heimplatz gefunden werden.

Harisha wurde damals in einem Heim untergebracht, da die Mutter zum Arbeiten ins Ausland gegangen ist und der Vater die Familie verlassen hat. Harishas Großmutter hat das Sorgerecht für sie und ihre beiden Brüder bekommen. Allerdings ist  sie aus finanziellen Gründen nicht in der Lage, sich um die drei Geschwister zu kümmern. Somit wurden auch Harihas Brüder in einem Heim untergebracht.

Zunächst war nicht ganz eindeutig, wie lange Harisha im Angels Home bleiben wird. Das Jugendamt wollte noch die Möglichkeit prüfen, ob Harisha evtl. doch noch in ihre eigene Familie zurück kann. Allerdings verstrich einige Zeit, ohne dass es eine Rückmeldung vom Amt gab. Da Harisha eine Tante erwähnte und auch wusste, wo diese Tante wohnt, entschieden wir uns spontan, die Matron mit Harisha dort hinfahren zu lassen, um zu klären, ob die Tante ggf. bereit wäre, sie bei sich aufzunehmen. Wie sich dann herausstellte, lebt Harishas Tante unter extremen Bedingungen und verfügt kaum über finanzielle Mittel. Somit ist auch sie nicht in der Lage, für Harisha zu sorgen.

Nachdem Harisha es am Anfang schwer fiel, sich auf das Angels Home einzulassen, da sie immer noch hoffte, nach Hause zu können, hat sie sich mittlerweile hier gut eingelebt. Sie besucht seit der letzten Woche die 4. Klasse in der nahegelegenen Schule und ist von den anderen Mädchen gut angenommen worden.

Sie zeigt viel Kreativität beim Sandkuchenbacken. Ballspiele hingegen findet sie weniger toll.

Harisha ist ein freundliches, höfliches Mädchen, welches hier bald ihren elften Geburtstag feiern wird. Wir freuen uns deshalb sehr, auch für sie Pateneltern gefunden zu haben.

Die Entwicklung von Harisha im Jahr: 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018

 

Interview Harisha (Juli 2011, geschrieben von Margarete Ciuk und Bettina Hansel)

Hinweis: Als aktuelle Praktikantinnen im Angels Home haben wir (Margarete, Bettina und Anika) die Aufgabe bekommen, neue Statusberichte zu den einzelnen Kindern anzufertigen. Da einige Mädchen erst im Jahr 2011 ins Angels Home gekommen sind und man über diese Kinder selbst mit Julias und Franks Hilfe noch keinen umfangreichen Bericht schreiben kann, haben wir uns dazu entschlossen, die Interviewfragen aus dem Jahr 2008 erneut zu verwenden. Dieses kurze Interview soll die Vorlieben und Eigenschaften des jeweiligen Mädchens vorstellen. Außerdem haben wir zu jedem Kind zumindest einen kurzen Text mit unseren persönlichen Einschätzungen verfasst.

Harisha

1. Was trinkst du gerne?

Harisha: Ich esse am liebsten Reis.

2. Was trinkst du gerne?

Harisha: Ananassaft finde ich sehr lecker.·

3. Welche Farbe magst du am liebsten?

Harisha: Pink.

4. Wen magst du am liebsten von den Mädels im Heim?

Harisha: Ich mag am liebsten Nadisha von den großen Mädchen und Kumari von den kleinen Mädchen.

5. Wen magst du am liebsten von den Angestellten im Heim?

Harisha: Ich mag Indika.

6. Wenn du fliegen könntest, wo würdest du für zwei Wochen bleiben?

Harisha: Ich würde bei meiner Mutter die 2 Wochen bleiben und ihr in der Küche helfen.

7. Welches Tier magst du?

Harisha: Ich mag gerne Papageien und Hasen.

8. Was möchtest du später werden?

Harisha: Ich würde gerne später als Näherin tätig sein.

9. Was magst du in der Schule und im Angels Home?

Harisha: In der Schule mag ich mein Lieblingsfach Sinhala und im Angels Home mag ich es, die Blumen zu gießen.

10. Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Harisha: Natürlich Kabaddi und Suuu spielen. Ansonsten bringt es mir auch Spaß zu singen, zu malen und zu lesen.

11. Welchen Platz würdest du gerne einmal von Sri Lanka sehen?

Harisha: Ich würde gerne nach Colombo fahren. Dort leben auch meine Tante und mein Vater.

12. Welche berühmte Person möchtest du einmal treffen?

Harisha: Es gibt niemanden, den ich gerne treffen möchte.

13. Wenn du viel Geld hättest, was würdest du machen?

Harisha: Ich würde das Geld zur Bank bringen.

14. Wenn du für einen Tag der Chef vom Angels Home wärst, was würdest du im Heim anders machen?

Harisha: Wenn ich der Chef vom Angels Home wäre, würde ich mit allen Mädchen schwimmen gehen.

15. Welche Musik magst du? 

Harisha: Ich finde es toll, wenn jemand Violine spielt und Ich höre am liebsten singhalesische Musik.

Harisha_2Harisha besucht die 4. Klasse der nahegelegenen öffentlichen Schule. Sie wiegt 23 kg, was für ihr ihre Größe von 126 cm normal und für ihr Alter angemessen ist.

Das Mädchen ist vorlaut und frech, aber dennoch höflich und weiß meistens sehr gut, wo die Grenzen liegen. Harisha scherzt viel und plappert gerne spaßeshalber alles nach, wenn sich zwei Praktikantinnen untereinander auf Deutsch unterhalten, auch wenn sie natürlich nichts davon verstehen kann. Dabei lächelt sie schelmisch und verschmitzt. Harisha hat ein sehr herzliches und ansteckendes Lachen, sodass man ihr für ihre Sticheleien gar nicht böse sein kann.

Die 10-Jährige spielt gerne mit den anderen Mädchen sportliche Lauf- und Fangspiele. Es gefällt ihr außerdem, fotografiert zu werden. Vermutlich weiß sie genau, dass sie sehr fotogen und auf jedem Bild gut getroffen ist. Weiterhin ist Harisha eine sehr begeisterte und auch begabte Sängerin, wie sie schon häufiger bei Veranstaltungen unter Beweis gestellt hat. In der Englischnachhilfe ist Harisha stets motiviert, auch wenn ihre Kenntnisse in diesem Fach leider noch nicht ganz ihrem Alter entsprechen. Trotzdem ist sie ein recht cleveres Mädchen, sodass sie dies bestimmt noch aufholen kann.

 

 

Entwicklung Harisha (Juli 2012, geschrieben von Julia Fischer)

Harisha SewanduHarisha ist mittlerweile 11 Jahre alt und mit ihrer humorvollen, charmanten und freundlichen Erscheinung aus dem Angels Home kaum noch wegzudenken. Mit einer Größe von 1,32 m und einem Gewicht von 26 kg ist sie für ihre 11 Jahre normal entwickelt und auch sonst rundum gesund.

Harisha ist ein kleiner Sonnenschein, der selten schlecht gelaunt, traurig oder nachdenklich ist. Sie hat viele Freundinnen im Angels Home gefunden und sich gut an den Tagesablauf gewöhnt. Viele der anderen Mädchen mögen sie vor allem für ihre extravaganten Tanzkünste und ihre schauspielerischen Fähigkeiten. Harisha liebt es, in verschiedene Rollen zu schlüpfen und andere Menschen zu imitieren. Dabei muss natürlich auch hin und wieder das Personal dran glauben, woraufhin ihr der Applaus und das Gelächter von allen anderen Mädchen sicher ist.

Ein besonderes Hobby von Harisha ist, zur großen Freude von Frank, ihn bei der Fischzucht zu unterstützen. Als Frank begonnen hat, sie in diese Aufgabe mit einzubeziehen, konnte sie es morgens immer kaum erwarten, bis wir ins Heim gekommen sind. Denn sie wusste genau, was als erstes auf dem Plan stand; Fische füttern. Nachdem Frank ihr ein paarmal erklärt und gezeigt hat, welche Fische welches Futter und welche Menge bekommen, wusste Harisha Bescheid. Mittlerweile übernimmt sie das Füttern fast selbstständig und freut sich jedes Mal riesig, wenn in irgendeinem der Aquarien Baby-Fische zu sehen sind. Außerdem hilft sie Frank regelmäßig beim Reinigen der Filteranlagen und der Aquarien. Sie ist sich selbst nicht zu schade, mit ihren nackten Beinen in den Gartenteich zu steigen, um dort die Frosch-Laiche zu entfernen, die sich regelmäßig ansammeln. Während alle anderen Mädels, besonders die Großen, dann angewidert das Gesicht verziehen, macht sich Harisha noch einen Spaß daraus, sie mit der schleimigen Masse auf einem Stock durch den Garten zu jagen.

Es wäre schön, wenn Harisha genauso viel Begeisterung in der Schule zeigen würde, denn dort sind ihre Leistungen leider eher schlecht als recht. Momentan besucht sie gemeinsam mit 6 anderen Mädchen aus dem Angels Home die 6. Klasse der nahegelegenen Schule in Mudukatuwa. In den letzten Examen vor den Ferien lagen ihre Punkte in fast allen Fächern bedauerlicherweise nur im unteren Drittel. Dabei kann man eigentlich nicht sagen, dass Harisha ein dummes Kind ist. Im Gegenteil: Manchmal überrascht sie einen mit ihrer Kreativität und ihren Einfällen. Ein großes Problem ist jedoch ihre Konzentrationsfähigkeit bei schulischen Aufgaben. Sie lässt sich sehr leicht ablenken und wird schnell ungeduldig, wenn sie etwas nicht auf Anhieb kann.

Harisha SewanduAuch in der Englischnachhilfe macht sich dies bemerkbar, wo Harisha jede Gelegenheit nutzt, ein Schwätzchen mit ihren Mitstreiterinnen Nadisha und Vihanga zu beginnen. Durch ihre Konzentrationsschwierigkeiten kann Harisha nur langsam Lernerfolge erzielen. Dennoch hat sie auch ihre guten Phasen, in denen sie sich große Mühe gibt, erlernte Inhalte richtig anzuwenden. Auch ihre Leseleistung konnte sie schon verbessern.

Was die Pflichten im Kinderheim betrifft, erledigt Harisha ihre Aufgaben zuverlässig und gewissenhaft. Zwar könnte sie sich manchmal noch etwas mehr Mühe dabei geben, in ihrem Kleiderschrank Ordnung zu halten und ihre Kleidung richtig sauber zu waschen, aber ansonsten gibt es mit der quirligen 11-Jährigen eigentlich keine Probleme.

Es ist anzunehmen, dass Harisha einige Erfahrungen aus ihrer Vergangenheit noch nicht verarbeitet hat bzw. dass diese das Mädchen noch sehr belasten. Gelegentliches Bettnässen ist für Harishas Alter eher untypisch und deshalb ein Beweis dafür, dass sie etwas beschäftigt. Allerdings scheint sie sich darüber selbst nicht bewusst zu sein, denn Harisha würde mit ihrer offenen und zugänglichen Art sicherlich über ihre Probleme sprechen. Durch regelmäßige Toilettengänge vor dem Schlafengehen und während der Nacht hoffen wir, das Problem nun Schritt für Schritt in den Griff zu kriegen.

 

Entwicklung Harisha (September 2013, geschrieben von Lisa Völkel)

HarishaUnser Wirbelwind Harisha ist nun 12 Jahre alt und mit 138 cm und 29,5 kg völlig normal entwickelt. Auch gesundheitlich hat Harisha keine Probleme, abgesehen von den erst kürzlich überwundenen Windpocken, die im Angels Home die Runde gemacht haben. Dabei war sie zeitweise mit 10-15 anderen Mädchen in einem der Schlafsäle untergebracht, der für diese Epidemie zum Krankenzimmer umgewandelt wurde. Dass es den kranken Mädels, die schon auf dem Weg der Besserung waren, dort drinnen zeitweilig sehr langweilig war, kann man gut nachvollziehen. Deshalb vertrieben sie sich die Zeit manchmal mit wilden Kissenschlachten und Fangenspielen über die Doppelstockbetten hinweg. Bei dieser ausgelassenen Tollerei ist Harisha ein kleiner Unfall passiert, wobei sie sich die Stirn an einem der Metallbetten aufgeschlagen hat. Sofort ist eine unserer Angestellten mit ihr ins Krankenhaus gefahren, wo die Wunde genäht wurde. Seitdem hat Harisha eine ca. 3 cm lange Narbe auf der Stirn, die sie wohl für immer an ihre Zeit im Angels Home erinnern wird.

Harisha geht mittlerweile in die 7. Klasse der örtlichen Schule in Mudukatuwa. Das Lernen fällt ihr nach wie vor schwer und ihre Examensergebnisse bewegen sich leider noch immer im unteren Drittel des Punktebereichs. Wir hoffen deshalb, Harisha in Zukunft eher praktische Fähigkeiten mit an die Hand zu geben, womit sie später eventuell ihr Geld verdienen könnte. Dazu gehören z.B. ihre wöchentliche Teilnahme am Nähunterricht und die tägliche Gartenarbeit, bei der unsere Mädchen lernen, wie verschiedene Obst- und Gemüsesorten angebaut, gepflegt und geerntet werden.

Harisha wird nach wie vor für ihre offene Art geliebt und geachtet. Gerne wird sie von ihren Mitstreiterinnen als verrückt bezeichnet, was sie nur noch mehr anzustacheln scheint und sie so ihre wilde Art komplett ausleben kann. Harisha ist sehr leicht im Umgang, kommt offen auf einen zu und scheint keinerlei Hemmungen zu haben, sofort mit einen zu scherzen und zu lachen. Ihr Englisch ist gut genug, um Forderungen zu stellen („Please ball!“) oder Anweisungen zu geben („Dance with me!“) und auch ansonsten zeigt sie keine Scheu, sich den Herausforderungen der englischen Sprache zu stellen.

Aktive Spiele liegen ihr natürlich ganz besonders und es ist nicht verwunderlich, dass sie wie der Blitz von einer Ecke des Geländes zur nächsten spurtet und wieder zurück und das alles nur für einen klitzekleinen Tennisball, der aber nun mal gerade spielentscheidend ist. Sie gehört dabei zu den Mädchen, die durch ihre Energie im Spiel besonders auffallen.

Ihre Pflichten im Angels Home erledigt Harisha in der Regel gewissenhaft und ohne zu klagen, obwohl man ihr manchmal anmerkt, dass sie gerne etwas anderes mit ihrer freien Zeit anfangen würde.

Wenn Harishas Gruppe gerade Küchendienst hat und die Köchin mal im Urlaub ist, holt sie ihre Kochkünste hervor. Dabei ist sie immer besonders besorgt, dass es uns Praktikantinnen beim Essen auch ja an nichts fehlt.

HarishaGerne setzt sich Harisha auch mal zu den großen Mädchen, wenn diese ihren Girls-Talk machen, aber mindestens genauso gerne tobt sie mit Gleichaltrigen oder Jüngeren.

Leider hat Harisha immer noch Probleme mit dem Bettnässen, aber durch nächtliche Toilettengänge können wir dem zumeist vorbeugen. Zwar konnte durch regelmäßige Gespräche mit unseren psychologischen Beraterinnen, die jeden Sonntag ins Angels Home kommen, mittlerweile der Grund für dieses Trauma gefunden werden, allerdings bedarf es wohl noch zahlreicher weiterer und intensiverer Gespräche mit Harisha, um sie gänzlich von diesem Problem zu befreien.

Um die Fische kümmert sich Harisha noch immer mit Vorliebe, was Frank auch weiterhin freut und für sie selbst zu einer wichtigen, aber selbstverständlichen täglichen Aufgabe geworden ist.

 

Entwicklung Harisha (September 2014, geschrieben von Julia Fischer)

Harisha SewanduHarisha lebt nun seit 3,5 Jahren im Angels Home und ist definitiv eines der Mädchen, die einem mindestens einmal am Tag auffallen. Allein ihr strahlendes Lächeln, mit dem sie fast täglich nach der Schule vor unserem Bürofenster steht und „Good afternoon" ruft, ist einprägsam und ansteckend. Außerdem kommt sie häufig am Nachmittag auf uns zu, um z.B. Fischfutter zu holen oder den Volleyball aufpumpen zu lassen.
Wie auch bei den Statusberichten in den vergangenen Jahren habe ich mich bei denjenigen Mädchen, die schon länger bei uns im Angels Home leben, vordergründig mit der singhalesischen Akte auseinandergesetzt, um die Familiengeschichte und deren Veränderungen ein wenig zu beleuchten.

Harishas Grund für eine Heimunterbringung liegt in der Ausreise der Mutter, die vor einigen Jahren einen Job im Ausland angenommen hat, weil sie hier in Sri Lanka keine Arbeit gefunden hat. (Der Vater von Harisha hat die junge Frau bereits vorher verlassen und mit ihren 3 Kindern allein zurückgelassen.) In der ersten Zeit übernahm Harishas Großmutter mütterlicherseits die Verantwortung für das Mädchen und ihre beiden Brüder, allerdings sollte sich schnell herausstellen, dass sie dieser Aufgabe weder finanziell, noch fürsorglich gewachsen war. Deshalb sorgte sie nach einiger Zeit für eine Heimunterbringung der Kinder, wobei Harishas Brüder (ein Jahr jünger und 3 Jahre älter als sie) gemeinsam in eine Einrichtung für Jungs kamen und Harisha in das Kinderheim, welches sie vorher besucht hat. Während der Schulferien konnten die Kinder gelegentlich eine gewisse Zeit bei der Cousine der Mutter und deren Ehemann verbringen, die allerdings selbst unter schwierigen Umständen leben. So entließen wir Harisha in den Ferien meist nur wenige Tage, obwohl sie selbst immer froh war, dem Heimalltag für einige Zeit entfliehen und ihre Brüder wiedersehen zu können. Deshalb verschwieg sie uns auch lange Zeit, dass manchmal zu den Mahlzeiten das Essen nicht ausreichte oder sie sich bis zum nächsten Brunnen auf einen weiten Fußmarsch begeben musste. Auch die Oma konnte sich nach einer Weile überhaupt nicht mehr um die Kinder kümmern, obwohl sie ganz in der Nähe wohnte. Ihr Lebenswandel wandte sich nach dem Weggang der Tochter rapide zum Negativen; sie begann zu trinken und teilte ihren Wohnraum mit einem heruntergekommenen, geistig verwirrten Mann.

Harisha SewanduIm Juni dieses Jahres gab es für Harisha dann eine große Überraschung: Ihre Mutter kehrte nach Sri Lanka zurück und kam auch bereits wenige Tage später im Angels Home vorbei, um ihre Tochter zu besuchen. Die Freude bei Harisha war riesig, denn ihre Hoffnung auf ein Leben mit ihrer Mutter wuchs, nachdem diese sich von dem angesparten Geld ein kleines Stück Land gekauft hat. Allerdings reichte ihr Geld nicht aus, um auch ein kleines Haus für sich uns ihre Kinder zu bauen und deshalb machte sie sich erneut auf die Suche nach einer Arbeit und mietete vorerst ein kleines Zimmer, in dem Harisha und ihre Brüder gemeinsam mit ihrer Mutter die diesjährigen Augustferien verbrachten. Die drei Kinder haben diese Zeit sehr genossen und bei allen ist der Wunsch gewachsen, wieder zusammen zu leben. Leider sieht es momentan jedoch so aus, als ob Harishas Mutter Sri Lanka noch einmal den Rücken kehren wird, um auch das restliche Geld für das Haus noch zu verdienen. Es ist jedoch ihr fester Vorsatz, in etwa 2 Jahren zurückzukommen und ihre Kinder wieder zu sich zu holen. Bis dahin ist es ihr Wunsch, dass die Kinder weiterhin im Heim bleiben und auch die Ferien nicht mehr bei ihrer Cousine, geschweige denn bei ihrer Mutter verbringen, da ihr die Lebensbedingungen für ihre Kinder dort zu schlecht sind. Da Harishas Brüder jedoch bereits kurz nach den Augustferien gegen diese Entscheidung rebellierten, indem sie aus dem Kinderheim abgehauen sind, spielt die Mutter momentan mit dem Gedanken, die beiden Jungs bei einer anderen Verwandten unterzubringen bis sie nach Sri Lanka zurückkommt. Harisha soll jedoch weiterhin bei uns bleiben und da die clevere 13-Jährige viel Verständnis für die Situation ihrer Mutter aufbringt, scheint dem auch nichts widersprechen. Wir hoffen sehr, dass Harishas Mutter es ernst meint und die Familie schon bald wieder zusammenleben kann.

Bis dahin wird Harisha mit ihrer quirligen und fröhlichen Art weiterhin für Stimmung in unserem Angels Home sorgen. Sie ist ein beliebter Spielgefährte für die Kleinen, ein ernst zu nehmender Gegner im Volleyball für die Großen und eine begabte Schauspielerin und Komiker für alle. Mit einer Größe von 1,45 m und einem Gewicht von 37 kg ist sie für ihr Alter völlig normal entwickelt und ein rundum gesundes und lebendiges Mädchen.

 

Entwicklung Harisha (August 2015, geschrieben von Melanie Pink)

H wie herausfordernd

A wie aufgesetzt

R wie reizbar

I wie imitierend

S wie sinnlich

H wie humoristisch

A wie albern

Harisha SewanduUnsere Harisha ist wirklich ein ziemlich vielschichtiger und vielseitiger Charakter und ein Mädchen, das man nicht so schnell vergisst. Von einer Sekunde auf die andere kann ihre Stimmungslage von einem herzlichen Lachanfall in ein höchst sensibles, eingeschnappt-bockiges Abwenden umschlagen. Ist sie gut gelaunt, wirkt sie sehr selbstbewusst und selbstdarstellerisch. Sie kann sich dann beispielsweise wie ein Model auf dem Laufsteg präsentieren, imitiert dabei die passende Gangart und den dazugehörigen lasziv-gelangweilten Blick und bringt uns Praktikantinnen und die sie umgebenden Mädchen zum Lachen. Wenn sie ein Anliegen oder eine Bitte hat, ist ihr Lächeln zuckersüß und man kann und will ihrem „Dackelblick“ nur sehr schwer widerstehen. Dabei überspannt sie den Bogen auch gerne einmal und wird ein wenig zu lästig und fordernd, ja fast herrisch. Ist sie auf irgendjemanden sauer, kann sie sehr harsch und kratzbürstig sein und sogar ausfallend werden. Diese ruppige Verhaltensweise dauert aber meist nicht sehr lange an und wenn die 14-Jährige dann wieder mit einem herausfordernden Lächeln vor einem steht, kann man ihr auch nicht lange böse sein.

Die 1,50 m große Harisha ist mit ihren 40 kg normal entwickelt und fühlt sich nach wie vor sowohl im Kreis der jüngeren, als auch in der Gruppe der älteren Mädchen sehr wohl. Sie ist für viele Späße, Geplänkel und Spiele, aber auch für ernsthafte Unterhaltungen zu haben und bei allen Mädchen recht beliebt, auch wenn man das Gefühl hat, dass gerade die Jüngeren nicht immer mit ihrer überdrehten Art zurechtkommen. Sie wirken dabei nicht verängstigt, aber doch recht argwöhnisch und vielleicht ein wenig überfordert.

Manchmal fragt man sich, ob sich hinter der übertriebenen Fassade der Teenagerin irgendein gröberes psychisches Problem verbirgt, zumal das heikle Thema Bettnässen noch immer nicht abgeklungen ist. Dabei könnte es auch sein, dass dies nicht nur psychische, sondern auch physische Ursachen hat und es ist im Sinne von Harisha zu hoffen, dass die Ursachen so bald als möglich abgeklärt und behoben werden können.

Was die Körperpflege anbelangt, gehört Harisha zu den reinlichen Mädchen, die sowohl beim Waschwasser, als auch bei der Zahnpflege gebremst werden müssen, nicht zu viel zu fordern und zu nehmen. Auch hier können Zurechtweisungen, je nach Stimmungslage der jungen Dame, einmal böse Blicke und ein anderes Mal ein wissendes Lächeln zur Folge haben. Ansonsten ist ihr Kleiderschrank meist ordentlich und sie ist auch bemüht, ihrem Schützling Asitha unter die Arme zu greifen, oder sie zumindest etwas forsch zu ermahnen, wenn einmal mehr Unordnung herrscht. Ich würde Harisha nicht als herausragend ordentlich oder strukturiert, aber auch nicht als schlampig beschreiben. Harisha hat einfach ein chaotisches Wesen, ist aber durchaus hilfs- und lernbereit.

Hinsichtlich ihrer Englischkenntnisse könnte Harisha sicher noch die eine oder andere Vokabel in ihren Wortschatz aufnehmen. Wenn sie etwas möchte, bekommt man ein forderndes „I want this...“ entgegengerufen. Weist man sie darauf hin, dass dieser Ton zu forsch ist und sie solle ein „please“ hinzufügen, tut sie dies mit einem koketten Lächeln und plappert einfach nach, was man ihr vorspricht. Ich glaube nicht, dass es ihr zu diesen Zeitpunkten an den höflichen Umgangsformen mangelt, sondern dass sich die stolze Harisha einfach nicht immer dazu herablassen möchte, um etwas zu bitten.

Es wäre schön, wenn Harisha in schulischen Dingen genauso viel Enthusiasmus und Ehrgeiz zeigen würde, wie beispielsweise beim regelmäßigen Reinigen der Aquarien und Gartenteiche auf dem Gelände des Angels Home. Leider konnte sie ihre Leistungen auch im vergangenen Schuljahr kaum verbessern und es scheint ihr schwer zu fallen, dem Unterrichtsstoff der 9. Klasse, die sie nun besucht, zu folgen.

Harisha SewanduAuch wenn sie nicht zu den begabtesten Spielerinnen zählt, ist Harisha in der Spielzeit fast täglich am Volleyballfeld anzutreffen. Auch hier fällt sie durch ihr extrovertiertes Wesen auf und legt sich auch das ein oder andere Mal scherzweise mit Frank an. Sie kommt mit seiner direkten Art und seinem barschen Humor sehr gut klar, da sie selbst auch eine gesunde Portion Selbstironie zu besitzen scheint. Harisha kümmert sich nach wie vor um das Füttern der Fische und erledigt diese Aufgabe gerne und ordentlich. Überhaupt kann man sie gerade mit nicht alltäglichen und körperlichen Herausforderungen, solange diese nicht unter die Rubrik Lernsituation fallen, reizen, über sich hinaus zu wachsen.

Harisha ist sicherlich kein Mädchen, die sich den Mund verbieten lässt und dabei keine Ausnahme zwischen ihr gleichgestellten Menschen oder Vorgesetzten machen würde. Damit würde ich die Eigenschaft „herausfordernd“ als ihre wohl Bemerkenswerteste hervorheben. Harisha hat einen impulsiven Charakter und würde sicherlich meist das bekommen, was sie sich in den Kopf gesetzt hat, wenn sie es schafft, dabei einen angemessenen Ton anzuschlagen. Durch ihre mitreißende Art und ihr hingebungsvolles, schwungvolles Wesen wird sie sicher in der Lage sein, sich weiterhin hervorzutun und auch für den nötigen Elan sorgen, Dinge ins Rollen zu bringen.

 

Entwicklung Harisha (Juli 2016, geschrieben von Julia Fischer)

Harisha SewanduUnsere temperamentvolle Teenagerin Harisha befindet sich mit ihren 15 Jahren derzeit mitten in der Pubertät und auch wenn sie bereits als Kind sehr energiegeladen und auffällig war, so tragen wohl die Hormone jetzt erst recht dazu bei, dass man sie einfach nicht übersehen kann. Obwohl sie mit ihrer momentanen Größe von 1,54 m und einem Gewicht von 46 kg körperlich völlig normal entwickelt ist, hat sie eine ganz besondere Ausstrahlung und sorgt damit für eine spezielle Aura, die sie zu umgeben scheint.

Bereits in früheren Statusberichten war kontinuierlich die Rede von Harishas Bedürfnis, sich zur Schau zu stellen, zu tanzen oder andere Menschen zu imitieren. Noch immer ist sie die Komikerin im Angels Home und bringt regelmäßig mit ihrem schauspielerischen Talent alle anderen zum Lachen. Ob mit einer improvisierten Gesangseinlage, ein paar frechen Sprüchen oder dem Nachspielen der letzten Seifenoper im Fernsehen – Harisha weiß einfach, wie man das Publikum mitreißt, zur Not auch auf Kosten anderer. Dabei übertreibt sie es gelegentlich und merkt dann nicht, ab wann ihr Verhalten verletzend für die betreffende Person wird. Sie kann sich dann einfach nicht zügeln und merkt oft erst hinterher, dass sie ein wenig zu weit gegangen ist. Oft tut ihr dies dann aber auch aufrichtig leid und sie entschuldigt sich dafür.

Schon immer hat Harisha einen unbändigen Bewegungsdrang. Dass ihr Temperament auch hier manchmal mit ihr durchgeht, merkt man vor allem bei den gelegentlichen Partys im Angels Home, wo die wilde Tänzerin es mitunter schafft, fast den ganzen Abend, zumindest aber über mehrere Stunden hinweg, durchzuzappeln. Ein Jeder wundert sich bei solchen Anlässen immer über Harishas Energie und wie sie es schafft, trotzallem noch immer ihr schönstes Lächeln aufzusetzen. Dieses ist nach wie vor bezaubernd und auch die kleine Narbe auf ihrer Stirn, die von einem übermütigen Unfall im Jahr 2013 zurückgeblieben ist, tut dieser Tatsache keinen Abbruch. Harisha ist ein sehr hübsches Mädchen und versteht sich gut darin, sich auf Fotos perfekt in Szene zu setzen. Es gibt kaum Bilder von ihr, auf denen sie nicht fotogen oder gut getroffen wirkt.

Während wir in den vergangenen Jahren zwar immer schon betont haben, dass Harisha ein sehr pflichtbewusstes Mädchen ist, die ihre Aufgaben im Heimalltag gewissenhaft und zuverlässig erledigt, so mangelte es hin und wieder ein wenig an Ordnung und Sauberkeit bei ihren eigenen Sachen. Dieses kleine Manko konnte sie nun jedoch vollständig ablegen und spätestens seit der Ernennung zu einer der 6 Gruppenleiterinnen kann Harisha sich ein solches Fehlverhalten nicht mehr leisten. Seither findet man zu jeder Tages- und Nachtzeit einen aufgeräumten Kleiderschrank mit sauberer Kleidung darin vor. Immerhin bekommt Harisha durch den ihr neu zugewiesenen Job mehr Verantwortung und eine größere Vorbildfunktion als bisher. Beides nimmt sie sehr ernst und hält beispielsweise als einzige Gruppenleiterin wöchentlich ein kleines Meeting mit ihrer Gruppe ab, in der sie die Aufgaben der einzelnen Mädchen für die kommende Woche verteilt und sich ihre Probleme anhört.

Im letzten Jahr schrieb unsere Praktikantin Melanie noch in Harishas Statusbericht, dass sie beim Volleyballspielen nicht unbedingt zu den besten Spielerinnen gehört. Dies hat sich mittlerweile jedoch gewaltig geändert. Momentan steht die junge Dame noch immer fast jeden Nachmittag auf dem Platz, allerdings hat man jetzt auch den Eindruck, dass sie genau weiß, was sie da tut. Ihre Aufschläge sind mitunter so gekonnt, dass sie ihrem Team damit manchmal mehrere Punkte hintereinander verschaffen kann. Auf jeden Fall ist sie eine Bereicherung für jedes Spiel!

Harisha SewanduIm Gegensatz zu vielen anderen unserer Mädchen hat Harisha das Glück, noch eine sie liebende Mutter zu haben. Seitdem diese im Jahr 2014 von ihrer Arbeit aus dem Ausland zurückgekommen ist, haben die Beiden einen sehr innigen und regelmäßigen Kontakt. Leider ist es der Mutter jedoch bis heute nicht möglich, Harisha wieder selbst zu versorgen. Einen weiteren Auslandsaufenthalt, um Geld für eine Zukunft mit ihren Kindern zu verdienen, musste sie aufgrund einer Krankheit bereits nach einem Jahr wieder abbrechen. Nun arbeitet sie in der Nähe des Flughafens in einer Fabrik und lebt dort in den Mitarbeiterunterkünften, wo jedoch keine externen Mitbewohner erlaubt sind. Das Geld, was sie verdient, reicht leider kaum, um ihre derzeitige Lebenssituation zu verändern. Harisha wird also vorerst bei uns bleiben, was jedoch in Anbetracht des näher rückenden Schulabschlusses vermutlich ohnehin das Beste ist.

Was dieses Thema betrifft, so muss man jedoch leider sagen, dass Harisha es in all den Jahren, die sie nun bei uns ist, nicht geschafft hat, ihre Leistungen zu verbessern. Im Gegenteil: Man hat das Gefühl, je schwieriger die Lerninhalte werden, umso mehr verliert Harisha den Anschluss. Momentan machen wir uns daher keine großen Hoffnungen, dass sie ihren Abschluss Ende nächsten Jahres bestehen wird. Aber wer weiß schon, was die Zukunft bringt? Vielleicht schafft es die in anderen Bereichen wiederum sehr ehrgeizige junge Dame, später ihren Wunsch wahr zu machen und einen Fisch-Shop zu eröffnen. Denn noch immer sind Aquarien, Teiche und Tümpel Harishas Welt, in der sie voll und ganz aufgeht und sogar zwischendurch das Schauspielern vergisst.

 

Entwicklung Harisha (August 2017, geschrieben von Julia Fischer)

HarishaUnsere kesse Harisha befindet sich jetzt auf der Zielgeraden für ihre Abschlussprüfungen im Dezember, wo sie die Möglichkeit hat, ihr sogenanntes O-Level zu erlangen, was man in etwa mit dem deutschen Realschulabschluss vergleichen kann. Aus diesem Grund sind sie und ihre 6 Mitstreiterinnen aus dem Angels Home derzeit fast nur noch mit schulischen Dingen beschäftigt. Sogar jetzt in den Ferien haben sie fast täglich Nachhilfestunden in der Schule und auch in den frühen Morgen- und späten Abendstunden sitzen die älteren Mädchen sehr oft über ihren Büchern. Dazu muss man leider sagen, dass der Schein oft trügt, denn obwohl die jungen Damen vorgeben, so viel zu lernen, sind ihre Leistungen in der Schule alles andere als gut. Viel zu oft wird wohl während der vermeintlichen Lerneinheiten dann doch lieber der neuste Klatsch und Tratsch ausgetauscht bzw. darüber philosophiert, welcher Junge nun am besten aussieht oder wer sich mit wem Liebesbriefchen schreibt. Auch Harisha konnte leider in den letzten Prüfungen keine ausreichenden Ergebnisse erzielen, als dass sie damit eine Chance auf den Abschluss hätte. Dabei kann man nicht sagen, dass die hübsche 16-Jährige nichts auf dem Kasten hat. Ganz im Gegenteil: Sie ist vielseitig interessiert und hat verschiedene Talente, die sie bei uns auch gerne zum Ausdruck bringt.

Noch immer ist sie wohl das größte Schauspieltalent in unserem Angels Home und so war sie ganz klar eine der ersten Mädchen, die auf der Liste für den neu eingeführten Schauspielunterricht stand. Dort wird sie nun jeden Freitagnachmittag in die Kunst des Theaters, Nachahmens, Imitierens und Rollenspiels eingeführt, was ihr großen Spaß macht. Bereits im April bewies Harisha dahingehend eine außerordentliche Begabung, als sie für unser Theaterstück „Das Leben in einem Kinderheim“ die Hauptrolle des Frank übernahm und bei fast jeder Szene auf der Bühne stand. Über eine Spieldauer von ca. 2 Stunden hinweg zeigte sie Selbstbewusstsein, Humor, Textsicherheit und Improvisationstalent. Meiner Meinung nach ist sie für die Bühne geboren! Als kleine Belohnung bin ich mit ihr und der etwas älteren Hiruni, die in unserem Stück mich gespielt hat, im Juni nach Colombo gefahren, wo wir uns gemeinsam im Theater eine Komödie angeschaut haben. Dabei hat sich Harisha auf ihrem Platz neben mir gekringelt vor Lachen und sie war während der gesamten Aufführung völlig weggetreten und hat das Geschehen auf der Bühne mit Begeisterung verfolgt.

Sowohl in der Schule, als auch in unserem Heimalltag übernimmt Harisha eine Vorbildrolle für die Jüngeren und steht als Ansprechpartnerin für sie zur Verfügung. In der Schule ist sie nun schon im 3. Jahr sogenannter „Prefect“, eine Art Klassensprecherin, die gemeinsam mit anderen Schülern für das Einhalten von Regeln und Plänen innerhalb der Schulzeit verantwortlich ist. Bei uns im Angels Home ist Harisha noch immer Leiterin der 1. Gruppe, wo sie darauf achtet, dass alle Gruppenmitglieder ihre Pflichten erfüllen und auch als erste Ansprechpartnerin zur Verfügung steht, wenn es Streitereien innerhalb der Gruppe gibt. Diese Aufgabe erfüllt Harisha sehr gut und ich bin mir sicher, dass die anderen Mädels nichts zu lachen haben, wenn ihre Gruppenleiterin sauer ist.

HarishaMan muss nämlich ganz klar sagen, dass die flotte Biene auch ganz schön aufdrehen kann, wenn sie selbst in Meinungsverschiedenheiten verwickelt ist. Dann kommt es mitunter auch vor, dass ihr Temperament im negativen Sinne mit ihr durchgeht. Vor allem, wenn sie provoziert wird, kann sie auch ungerecht und ganz schön verletzend sein. Allerdings muss man auch sagen, dass Harisha meist im Nachhinein ehrlich und einsichtig gegenüber ihren Fehlern ist, sich aufrichtig entschuldigen kann und dann auch nicht nachtragend ist. Dies ist eine sehr lobenswerte Eigenschaft, mit der sie vielen anderen Mädchen in unserem Heim weit voraus ist.

Wer so viel Energie hat wie Harisha, braucht auch eine gute körperliche Grundlage. Mittlerweile wiegt die Teenagerin 51 kg und ist dabei 1,55 m groß. Sie ist damit körperlich völlig normal entwickelt und muss sich keine Sorgen über ihr Gewicht machen. Auch sonst ist Harisha rundum gesund und klagt nur selten über körperliche Beschwerden. Sollte dies wirklich einmal der Fall sein, dann ist es meist auch ernst zu nehmen, denn trotz schlechter Ergebnisse besucht Harisha sehr gerne die Schule und empfindet es eher als Strafe, wenn sie einmal nicht gehen kann.

Zu ihrer Mutter hat Harisha nach wie vor ein sehr inniges und liebevolles Verhältnis. Momentan sieht es auch ganz so aus, als ob die junge Dame uns nach ihrem Schulabschluss im Dezember verlassen wird. Harishas Mutter konnte in den letzten Monaten mit Hilfe ihres Sohnes ein kleines Häuschen bauen, wo sie dann mit Harisha leben möchte. Wir würden uns sehr für die Beiden freuen, da es seit Jahren ihr Wunsch ist, endlich wieder zusammen zu leben.

 

Auszug (April 2018)

Schweren Herzens haben wir uns auch von unserer Komikerin und Hobby-Aquaristin Harisha verabschiedet, die sich nach dem Ende ihrer Schulzeit dazu entschieden hat, unser Kinderheim zu verlassen. Sie möchte zukünftig bei ihrer Tante leben und dort vorerst in einer nahe gelegenen Schneiderei arbeiten, um sich etwas Geld zu verdienen. Sicher ist es vorerst nicht das Schlechteste, wenn die Mädchen lernen, auf eigenen Füßen zu stehen und mit ihrem Geld zu haushalten. Dennoch hoffen wir, dass Harisha sich mit der Erlangung der Volljährigkeit noch ihren größten Wunsch erfüllt und einen Schauspiel-Kurs absolviert, denn diese kesse junge Dame gehört mit ihrem Talent definitiv auf eine Bühne! Es wäre schön, wenn Harisha den Kontakt zu uns aufrechterhält und wir sie dabei unterstützen könnten.

powered by social2s