Nadisha Chrisani Ariratne


01.08.nadisaNadisha ist 10 Jahre alt und wurde am 12.05.1997 geboren. Sie hat einige Verbrennungen am Hals und an den Armen, die ihre Mutter ihr zugefügt hat. Die Mutter ist alkoholabhängig und nicht mehr in der Lage, sich um Nadisha zu kümmern. Über den Vater haben wir leider keine Informationen. Nadisha ist das letzte Mal vor ca. 1,5 Jahren zur Schule gegangen. Nun warten wir auf die Unterlagen, die wir vom Amt bekommen. Weitere Infos in Kürze.

Auch für Nadisha konnten wir Pateneltern finden! lächelnd

 

Die Entwicklung von Nadisha im Jahr: 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016

 

Entwicklung Nadisha (September 2007, geschrieben von Julia Fischer)

Nadisha ist seit Juli 2007 im Angels Home und wird bis zu ihrem 18. Lebensjahr hier bleiben.

Momentan ist sie 10 Jahre alt.

Wie alle anderen Kinder ist auch Nadisha ganz normal zur Grundschule gegangen, das heißt von der ersten bis zur vierten Klasse. Danach ging sie jedoch ein Jahr nicht mehr zur Schule und besucht den Unterricht erst wieder, seitdem sie im Angels Home ist.

Deswegen ist Nadisha jetzt noch einmal in die zweite Klasse gekommen, um besser den Anschluss zu bekommen und die verpasste Zeit aufholen zu können.

Aus dieser Tatsache heraus ergeben sich bei Nadisha auch mehrere kleine Defizite. Sie hat z.B. Schwierigkeiten sich über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren. Des weiteren ist sie bei Übungen und Zusatzaufgaben auch nicht so ehrgeizig und fleißig wie andere Kinder, weil sie nicht mehr an das Lernen und Üben gewöhnt ist. Andererseits wird sich das bestimmt in den nächsten Wochen ändern, dann hat sie ihren Rhythmus bestimmt wieder gefunden.

Trotzdem geht Nadisha sehr gerne zur Schule, aber auch sie hat - wie jedes andere Kind auch - Fächer, die sie nicht so gerne mag: Englisch und Tamil.

Ihre beste Freundin im Heim ist Chanchala. Die beide kennen sich zwar noch nicht allzu lange, sind aber unzertrennlich. Sie verbindet vor allem der Sport, denn beide sind unglaublich gute Läuferinnen. Außerdem tanzt Nadisha sehr gerne.

Im Heim gibt es ansonsten keine Probleme mit Nadisha. Jegliche Arbeiten, die sie erledigen soll, macht sie ordentlich. Bis auf die Gartenarbeit, z.B. Laub zusammenfegen, macht sie alles gerne. Auf meine Frage, welches ihr Lieblingsessen und Lieblingsgetränk ist, kam die Antwort sofort mit einem Lächeln im Gesicht: Äpfel und Multivitamin-Saft!

Obwohl Nadisha erst wieder seit kurzem in der Schule ist, hat sie für später den Berufswunsch, Lehrerin zu werden - aber natürlich nur für Sport und nicht für Englisch oder Tamil!

 

Interview Nadisha (Juni 2008, geschrieben von Stefanie Lippmann)

1. Was isst du gerne?

Nadisha: Äpfel.

2. Was trinkst du gerne?

Nadisha: Orangensaft.

3. Welche Farbe magst du am liebsten?

Nadisha: Rot.

4. Wen magst du am liebsten von den Mädels im Heim?

Nadisha: Chanchala und Mali.

5. Wen magst du am liebsten von den Angestellten im Heim?

Nadisha: Ich mag besonders Cathrin.

6. Wenn du fliegen könntest, wo würdest du für zwei Wochen bleiben?

Nadisha: In Deutschland.

7. Welches Tier magst du?

Nadisha: Katzen.

8. Was möchtest du später werden?

Nadisha: Tanzlehrerin.

9. Was magst du in der Schule und im Angels Home?

Nadisha: Kunst ist mein Lieblingsfach in der Schule. Und im Angels Home lerne ich gerne etwas über die Mathematik.

10. Was spielst du gerne in deiner Freizeit?

Nadisha: Staffellauf.

11. Welchen Platz würdest du gerne einmal von Sri Lanka sehen?

Nadisha: Ich möchte noch einmal in den botanischen Garten nach Kandy.

12. Welche berühmte Person möchtest du einmal treffen?

Nadisha: Sharun Kan, das ist der Bollywood-Schauspieler.

13. Wenn du viel Geld hättest, was würdest du machen?

Nadisha: Ich würde eine ganz große Schule bauen und wenn etwas übrig bleibt, es zur Bank bringen.

14. Wenn du für einen Tag der Chef vom Angels Home wärst, was würdest du im Heim anders machen?

Nadisha: Ganz viel Zeit zum Spielen geben.

15. Welche Musik magst du?

Nadisha: Singhalesische Musik.

16. Wenn du den singhalesischen Präsidenten treffen könntest, was würdest du ihm sagen?

Nadisha: „Bitte gib den Menschen mehr Geld."

 

Entwicklung Nadisha (August 2009, geschrieben von Daniela Anton)

nadisha-august-2009Nadisha ist momentan 12 Jahre alt und sie ist ein sehr aufgewecktes, sportbegeistertes Mädchen. Sie hat unglaublich viel Kraft und Ausdauer, wenn es darum geht, im Garten zu arbeiten und Teile des neuen Grundstücks des Angels Home zu einer Obstwiese oder einem Hof umzubauen. Hier trifft man sie immer genau an der Stelle, wo Muskelkraft gefordert ist und im Gegensatz zu anderen Kindern ist sie unermüdlich, wenn sie Erde umgräbt oder Steine versetzt. Man sieht sie eigentlich nie auf ihren Besen gestützt das Geschehen beobachten, da sie so unglaublich viel Spaß an dieser Tätigkeit hat. Wenn man sie einmal bei dieser Arbeit beobachtet hat, wundert es einen nicht mehr, dass sie als ihre Lieblingsaufgabe im Angels Home die Gartenarbeit angibt. Erst vor Kurzem verbrachte sie mehrere Tage mit einigen anderen Mädchen damit, im Garten des jetzigen Kinderheims ein Blumenbeet in der Form Sri Lankas anzulegen.

Nadisha ist sehr sportlich und unglaublich schnell. Sie lässt sich für alle Arten von Spielen begeistern und ist bei Elle oder Abwerfen immer sofort dabei. Obwohl ihr Englisch nicht sehr gut ist, kommt sie, wenn es um Sport geht, auch gelegentlich auf uns Praktikanten zu, um uns zu einem Wettrennen oder zu einer Partie „Ball-über-das-Schaukelgerüst" herauszufordern. Bei Wurfspielen macht sich ihre Kraft besonders bemerkbar und da kann sie schon ziemlich mit dem Schläger auf den Ball hauen oder Kinder abwerfen, die sehr weit entfernt stehen, da sie auch sehr gut zielen kann. Ihr Wunsch für das neue Angels Home ist deshalb auch mit Sport verbunden: sie wünscht sich ein Volleyballfeld, da sie auch dieser Sportart sehr gerne nachgeht.

Auch beim Tanzen ist Nadisha mit Leidenschaft dabei und Musik mag sie ohnehin sehr gerne. So gibt sie als Hobby das Singen an und sie konnte sich auch sofort dafür begeistern, mit uns ein deutsches Lied einzuüben und einen englischen Kanon zu singen.

Momentan besucht Nadisha mit Dishna und Vihanga die dritte Klasse, da sie diese noch einmal wiederholen musste. Allerdings waren ihre Examensergebnisse diesen August durchweg überdurchschnittlich und ihr scheint das Lernen zunehmend leichter zu fallen. Auch wenn sie nicht immer mit unglaublicher Begeisterung in die Nachhilfestunden und die Lernzeiten geht, überkommt sie dieses Gefühl recht schnell und ist dann sogar relativ fleißig, auch wenn sie gelegentlich versucht, sich durch Abschauen um 1x1-Aufgaben herumzumogeln. Dies ist sehr verwunderlich, da Nadishas Lieblingsfach eigentlich Mathematik ist.

Nadisha fühlt sich im Angels Home sehr wohl und man merkt, dass sie wirklich gut in die Gruppe der Mädchen integriert ist. So macht sie sich auch noch nicht so viele Gedanken über ihre Zukunft. Am liebsten möchte sie später in Marawila wohnen und das am besten mit ihrer Familie zusammen. Als wir sie darauf ansprachen, ob sie damit meinte, dass sie einen Mann und Kinder haben möchte, reagierte sie jedoch Angels Home Kinder-üblich mit einem verschmitzten, abwehrenden Lachen und sagte, „No no, no children!".

 

Entwicklung Nadisha (Juni 2010, geschrieben von Sophie Mörbe und Julia Fischer)

Nadisha Chrisani AriratneNadisha entwickelt sich sehr gut. Im vergangenen Monat ist sie 13 Jahre alt geworden. Sie besucht gemeinsam mit Vihanga und Nawanjena die 4. Klasse der nahegelegenen örtlichen Schule von Mudukatuwa. Die schulischen Leistungen von Nadisha haben sich seit ihrer Aufnahme im Angels Home sehr verbessert und sie hat jetzt auch viel mehr Spaß am Lernen. Sie redet mittlerweile schon sehr viel Englisch (so gut es eben geht) und ziert sich auf jeden Fall nicht mehr so, die Sprache anzuwenden. Sie kommt sogar manchmal auf uns zu und möchte ein Spiel unbedingt selbst erklären. Nadisha ist sehr viel offener geworden und erzählt manchmal einfach so drauf los. Auch in der Englischnachhilfe arbeitet sie jetzt mit viel Freude und Ehrgeiz mit und wird immer besser.

Vor einem Jahr hat Nadisha sehr oft Zeit mit den Angestellten verbracht und deshalb, meiner Meinung nach, ein bisschen den Anschluss zu den anderen Kindern verloren (was nicht zuletzt auch daran lag, dass sie immer gepetzt hat). Mittlerweile ist es aber so, dass sie von den anderen als „großes Mädchen“ akzeptiert und gemocht wird. Auch gegenüber den Kleinen hat sie sich als große Schwester durchgesetzt, sowohl was die Autorität, als auch die Fürsorge und das Vertrauen angeht. Durch den Einzug ihrer Schwester Kumari in das Angels Home for Children war  Nadisha gezwungen, öfter Verantwortung zu übernehmen. Diese Aufgabe nimmt sie sehr genau und passt ständig darauf auf, dass Kumari sich anständig benimmt und sich in den Alltag im Heim integriert.

Nadisha Chrisani AriratneAnfangs fiel es Nadisha schwer, nach fast 3 Jahren, wieder mit ihrer Schwester zusammenzutreffen. Anscheinend hat die Kleine sie sehr an das Leben in ihrem Elternhaus erinnert und auch so einiges davon erzählt. Das war Nadisha am Anfang oft zu viel, so dass sie gelegentlich äußerte, Kumari solle wieder zurück nach Hause und sie will sie hier nicht haben. Natürlich waren diese Aussagen impulsiv und unüberlegt. Mittlerweile kommen die beiden Schwestern wieder sehr gut miteinander aus und das gemeinsame schwere Schicksal der Vergangenheit scheint sie erheblich miteinander zu verbinden.

Momentan wiegt Nadisha 40 kg und ist 1,49 m groß. Sie ist körperlich normal entwickelt und weiß nach körperlicher Arbeit ein gutes Essen sehr zu schätzen. Obwohl Nadisha noch immer sehr gerne im Garten hilft und sich so richtig auspowert, wird sie in der letzten Zeit auch immer mädchenhafter. Wo vorher nur Sport (und gewinnen) wichtig war, macht sie sich nun auch mal hübsch und quatscht mit den anderen Mädels. Nadisha spielt zwar immer noch mit viel Ehrgeiz, aber dieser ist nicht mehr so überzogen, wie er mal war.

Neben dem regelmäßigen Englisch-Nachhilfeunterricht mit Praktikantinnen nimmt Nadisha aktuell an folgenden Beschäftigungen teil: Montags besucht sie in der Zeit von 15 bis 18 Uhr den Nähkurs, freitags nimmt sie am ebenfalls 3-stündigen Tanzunterricht teil und an den Samstagen verbessert sie ihre Mathematik-Kenntnisse in der Nachhilfe mit einer einheimischen Lehrerin.

Nadisha ist auf einem sehr guten Entwicklungsweg. Wenn sie jetzt noch etwas mehr Ehrgeiz und Freude an den Schulaufgaben entwickelt, sehe ich in ihr großes Potential für die Zukunft.

 

Entwicklung Nadisha (Juli 2011, geschrieben von Margarete Ciuk)

NadishaDie mittlerweile 14jährige Nadisha entwickelt sich noch immer sehr positiv. Sie ist 1,51 m groß und wiegt 45 kg. Sie besucht zurzeit die 5. Klasse zusammen mit Harisha, Vihanga und Nandika und findet die Schule soweit ganz gut. Besonders der Englischunterricht bringt ihr Spaß, während Singhalesisch dagegen nicht zu ihren Lieblingsfächern zählt, da dort sehr viel geschrieben wird und Schreiben nicht unbedingt zu ihren Leidenschaften zählt. Ihre Leistungen haben sich im Vergleich zum Vorjahr gehalten und sind in manchen Bereichen sogar noch besser geworden. Trotz der schulischen Entwicklungen in den letzten Jahren hat Nadisha bisher noch nicht das Ziel, den Schulweg bis hin zum O-Level zu verfolgen. Neben dem Schulunterricht besucht sie zusammen mit Vihanga und Sawani auch die Englischnachhilfe im Angels Home und ist zurzeit sehr motiviert, am Unterricht teilzunehmen. Besonders gut ist sie im freien Sprechen, wo sie zwar nicht immer grammatikalisch einwandfreie Sätze benutzt, aber darüber hinaus weiß, wie sie sich gut verständlich machen kann. Probleme hat Nadisha noch mit dem Lesen und Schreiben von Wörtern, aber das wird sich hoffentlich in den nächsten Monaten verbessern, da in ihrer Nachhilfegruppe jetzt der Fokus auf Schreiben und Lesen gelegt wurde.

Immer noch ist Nadisha sehr begabt und ehrgeizig, was sportliche Aktivitäten anbelangt. Sie ist eine unglaublich schnelle Läuferin und schafft es beim Elle-Spielen, einem den Ball vor der Nase wegzuschnappen, obwohl sie sich vorher noch in einem ganz anderen Teil des Feldes bewegt hat. Sie ist definitiv eine Bereicherung für jedes Team und trägt zum Siegeserfolg bei. Beim Kabaddi-Spiel schafft sie es, mit einer unglaublichen Geschicklichkeit, die Praktikantinnen und sogar den Frank abzuklatschen und dadurch aus dem Spiel zu werfen. Sie freut sich immer noch tierisch, wenn sie im Gewinnerteam ist, aber es ist definitiv auch okay für sie, zu verlieren. Mittlerweile hat Nadisha noch ein anderes Spiel gefunden, welches ihr Freude bereitet und dieses erfordert weniger sportliche Begabung, sondern stattdessen einen vorausschauenden Blick und strategisches Denken. Das Spiel heißt “Schlaukopf” und ist eine kinderfreundliche Version des Schachspiels. Hierbei fordert sie auch gerne mal Praktikantinnen auf, mit ihr zu spielen und schafft es auch immer wieder, diese zu besiegen. Weiterhin findet sie Yoga spannend und würde das in der Zukunft gerne mal ausprobieren.

NadishaNadisha ist ein sehr ordentliches und pflichtbewusstes Mädchen und wurde sicher nicht ohne Grund zu einer der Gruppenleiterinnen im Angels Home ernannt. Der Schrank, welchen sie sich mit ihrer Schwester Kumari teilt, ist der ordentlichste Schrank im ganzen Kinderheim und wird gerne mal den anderen Kindern als positives Beispiel präsentiert. Weiterhin hat sie immer noch große Freude an der Gartenarbeit und kontrolliert gleichzeitig mit Gewissenhaftigkeit, dass auch alle ihre Gruppenmitglieder ihren Pflichten bezüglich der Gartenarbeit ordnungsgemäß nachgehen. Ihr Sinn für Ordnung schlägt sich mittlerweile sogar in zukünftigen Berufsmöglichkeiten nieder. Kürzlich hatte sie erwähnt, dass sie sich vorstellen könnte, später einmal als Reinigungskraft zu arbeiten, da sie Spaß am Saubermachen hat. Auf die Frage, was sie an Sri Lanka am wenigsten mag, antwortet sie auch, dass es manchmal zu dreckig ist. Gut findet sie im Gegensatz die schönen Pflanzen.

Insgesamt ist Nadisha ein sehr freundliches und hilfsbereites Mädchen. Sie braucht jedoch auch ihre Zeit, um auf andere Menschen zuzugehen und hält sich bei neuen Gesichtern anfangs noch etwas zurück. Abends im Schlafsaal oder nachmittags auf dem Spielfeld kann sie mit ihren besten Freundinnen Chanchala und Kavindiya aber auch mal richtig albern sein und ihre ruhige Seite komplett ablegen. Die Beziehung zu ihrer Schwester Kumari hat sich weiterhin sehr positiv entwickelt. Die beiden Mädels haben wegen ihres Altersunterschieds zwar andere Spielgefährten und verbringen so auch viel Freizeit getrennt voneinander. Dennoch wird sehr schnell deutlich, dass sich Nadisha mittlerweile sehr mit der Rolle als große Schwester identifiziert hat und ihre Schwester stets im Auge behält und Verantwortung für ihre Entwicklung übernimmt. Sie selbst sagt auch, dass sie es gut findet, ihre Schwester Kumari hier im Angels Home zu haben. Besonders gut findet sie, dass ihre Schwester auf sie hört, wenn sie sie zum Beispiel darauf aufmerksam macht, dass der Schrank nicht aufgeräumt ist.

 

Entwicklung Nadisha (Juli 2012, geschrieben von Julia Fischer)

Nadisha Chrisani AriratneUnsere Sportskanone Nadisha ist mit einem Gewicht von 48 kg und einer Körpergröße von 1,52 m körperlich völlig normal entwickelt und klagt nur selten über gesundheitliche Beschwerden. Mit Sicherheit ist dies auf ihren ausgeprägten Bewegungsdrang zurückzuführen, der trotz ihres Alters von mittlerweile 15 Jahren und der damit einhergehenden Pubertät nicht zu bändigen ist. Sei es nun Volleyball, Tischtennis oder Brennball – Nadisha ist nach wie vor bei allen sportlichen Aktivitäten mit Begeisterung dabei und gehört fast immer zu den Gewinnerinnen. Außerdem hat sie für ihr Alter eine enorme Kraft und wird gerne vom Personal für kleinere Einsätze gerufen, wo viel Muskeleinsatz gefragt ist und die sie alleine nicht bewältigen könnten.

Wie auch bei allen anderen Mädchen, die schon sehr lange im Angels Home leben, habe ich mich im Vorfeld zum diesjährigen Statusbericht über Nadisha besonders mit der singhalesischen Akte auseinandergesetzt, welche von unserem Personal geführt und gelegentlich vom Jugendamt kontrolliert wird. Sie gibt vor allem Aufschluss über die Familiensituation des Kindes, die sich im Laufe der Jahre erheblich ändern kann.

Bis zu einem Alter von knapp 10 Jahren lebte Nadisha gemeinsam mit Kumari und ihren 3 und 7 Jahre älteren Brüdern bei ihren leiblichen Eltern. Auch wenn Nadisha nur noch vage Erinnerungen an ihren Vater hat, so beschreibt sie ihn als anständigen Mann, mit dem sie nie irgendwelche Probleme hatte. Ihre Mutter hingegen kennt Nadisha nur als alkoholabhängige, kranke Frau, die im betrunkenen Zustand regelmäßig Wutausbrüche bekam und allen anderen Familienmitgliedern gegenüber dann auch ungerecht und handgreiflich wurde. Nadishas Vater hat mehrfach vergeblich versucht, seine Frau vom Alkohol wegzubringen, allerdings ohne Erfolg. Als er mit der Situation überhaupt nicht mehr umgehen konnte, hat er die Familie verlassen, wodurch die Zustände sich noch verschlimmerten. Kurz nach seinem Auszug hat auch der älteste Sohn, damals 17 Jahre alt, die Familie verlassen und nachdem die Mutter einen neuen Partner mit in den Haushalt brachte, holte er auch seinen jüngeren Bruder (damals 13 Jahre alt) aus der Familie heraus. Der neue Stiefvater teilte den Lebensstil von Nadishas Mutter und er machte auch kein Geheimnis daraus, dass er die damals 10-Jährige nicht besonders mochte. Da auch verschiedenen Anwohnern die Situation der Familie nicht entgangen war, lebte Nadisha zwischenzeitlich sogar bei Nachbarn, wobei es sich vermutlich um die gleichen Leute handelt, die später auch dafür gesorgt haben, dass Kumari bei uns untergebracht wurde. Trotz ihrer Bemühungen und Fürsorge für Nadisha wurden die Nachbarn regelmäßig von der Mutter beschimpft, wenn sie getrunken hatte. Einige Zeit später zog die gesamte „Familie“ – mit Nadisha – in die Unterkunft einer Ziegel-Fabrik, wo sich die beiden Erwachsenen ihren Lebensunterhalt verdienten und die beiden Schwestern häufig allein in der Unterkunft zurückließen. Da die Situation mit Nadisha und ihrem Stiefvater nicht besser wurde, hat die Mutter das Mädchen schließlich zu ihrer eigenen Mutter gegeben. Nadishas Großmutter war allerdings ebenfalls Alkoholikerin und mit der Versorgung des Mädchens grenzenlos überfordert. Damit sie sich nicht den ganzen Tag um sie kümmern musste und zusätzlich etwas Geld für die Haushalts- und Alkoholkasse bekam, verkaufte sie Nadishas Arbeitskraft an eine illegale Schnapsbrennerei, wo das Mädchen ca. 3 Monate lang tätig war. Ihre Hauptaufgabe bestand darin, mit dem Fahrrad schwarz gebrannte Spirituosen auszuliefern, da man sie als Kind nicht als verdächtig einstufte und somit eventuellen Ärger mit der Polizei umging. Außerdem gehörte es zu ihren Aufgaben, die auf dem Grundstück gehaltenen Schweine zu füttern und deren Ställe sauberzumachen, da sich sonst vermutlich niemand für diese Drecksarbeit bereit erklärte. Zu Nadishas großem Glück wurde sie eines Tages beim Ausliefern von Schnaps doch von der Polizei aufgegriffen, die das Mädchen sofort in Gewahrsam nahmen und vorerst für einige Nächte im Gefängnis unterbrachten. Nachdem das Jugendamt eingeschaltet wurde, kam Nadisha schließlich zu uns das ist wohl das Beste, was ihr in ihrer Kindheit passiert ist. Obwohl die Behörden Nadishas familiären Hintergrund ausfindig gemacht haben, sollte es noch 2,5 Jahre dauern, bis wir erfuhren, dass Nadisha noch eine jüngere Schwester hat. Es ist mir bis heute unerklärlich, warum man Kumari damals nicht sofort mit zu uns gebracht hat.

Nadisha Chrisani AriratneNadisha hat damals eine ganze Weile gebraucht, bis sie verstanden hat, dass sie im Angels Home in Sicherheit ist und hier einfach wieder Kind sein darf. Während all der Jahre hat sie nur wenig über ihre Vergangenheit gesprochen, aber von Anfang an jeglichen weiteren Kontakt mit ihrer Mutter abgelehnt. Auch heute merkt man ihr manchmal noch an, dass sie als Kind viel durchmachen musste und die zurückgebliebenen Narben an ihrem Körper sind der beste Beweis dafür.

Doch gerade wenn man diese schreckliche Vergangenheit von Nadisha kennt, wird einem bewusst, auf welch positive Art und Weise sie sich bei uns entwickelt hat. Ich bin mir sicher, dass andere Kinder mit ähnlichen Erfahrungen weitaus schlimmere psychische Probleme und Verhaltensauffälligkeiten aufweisen als Nadisha. Abgesehen von gelegentlichen Gefühlsschwankungen kann man von ihr jedoch behaupten, dass sie ein lebensfrohes, selbstsicheres und starkes Mädchen geworden ist, das als Gruppenleiterin einen festen Platz im Heimgeschehen einnimmt und von vielen jüngeren Mädchen bewundert wird.

Auch Nadishas schulische Leistungen sind für ihre Verhältnisse weiterhin auf einem guten Level. In fast allen wichtigen Fächern erreicht sie etwa die Hälfte der Gesamtpunktzahl und ist damit besser als die meisten anderen Mädchen im Angels Home. Lediglich mit Sprachen scheint Nadisha ein Problem zu haben, denn sowohl in ihrer Muttersprache Singhalesisch, als auch in Englisch sind ihre Ergebnisse nur unterdurchschnittlich.

Es wird sich zeigen, wie sich Nadishas Leistungen in den nächsten Jahren weiter entwickeln, aber ich vermute schon jetzt, dass sie nicht der Akademiker-Typ ist, sondern später vermutlich eher einen praktischen Beruf ergreifen wird. Durch ihre Teilnahme am wöchentlichen Nähkurs und ihr Interesse am Kochen werden im Angels Home erste Grundsteine dafür gelegt.

 

Entwicklung Nadisha (September 2013, geschrieben von Julia Fischer)

N wie nachdenklich

A wie atemraubend

D wie durchtrainiert

I wie irre

S wie sportlich

H wie häuslich

NadishaBei einer Größe von 1,55 m und einem Gewicht von 50 kg ist Nadisha körperlich vollkommen normal entwickelt und weder über-, noch untergewichtig. Auch gesundheitlich hat sie keine Beschwerden, was mit Sicherheit auf ihre Sportlichkeit zurückzuführen ist.

Nadisha ist mittlerweile 16 Jahre alt und lebt nun schon über 6 Jahre bei uns im Angels  Home. Sie ist ein freundliches und hilfsbereites Mädchen, das ihre Pflichten im Heimgeschehen sehr ernst nimmt und nur selten durch negatives Verhalten auffällt. Neuen Praktikantinnen gegenüber mag sie vielleicht anfangs etwas arrogant vorkommen. Das liegt jedoch daran, dass es Nadisha schwerer als anderen Mädchen fällt, sich auf neue Menschen einzulassen und deshalb meidet sie lieber zunächst den Kontakt und versucht, sich erst einmal ein Bild von der Person zu machen. Ein weiterer Grund ist, dass Nadisha nicht gerne Englisch spricht, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Dabei ist sie eigentlich gar nicht so schlecht darin, ihre Anliegen und Bedürfnisse in englischer Sprache zum Ausdruck zu bringen. Auch wenn vielleicht grammatikalisch nicht immer alles richtig ist, so kann sie sich doch verständigen und fast alles sagen, was sie sagen möchte. Gelegentlich – wenn sie ihre albernen 5 Minuten hat – plappert sie sogar munter in Englisch drauf los, um die anderen Mädchen, das Personal und die Praktikantinnen zum Lachen zu bringen.

Nach wie vor ist Nadisha wohl das sportlichste Mädchen im Angels Home. Obwohl sie und Dinesha sich kaum etwas nehmen, wenn es darum geht, wer den Tennisball mit dem Elle-Schläger am weitesten schlagen kann, muss man Nadisha im Gegensatz zu einigen anderen Teenies nie dazu überreden, sich sportlich zu betätigen. Sobald auch nur irgendwo ein Ball zu hören ist, ist Nadisha sofort zur Stelle und fragt, was gespielt wird.

NadishaNichtsdestotrotz kann man in den letzten Monaten auch beobachten, dass Nadisha ihre jungenhafte Seite mehr und mehr ablegt. Zwar würde sie es niemals zugeben, aber wenn man sie ein wenig kennt, meint man in der letzten Zeit auch ein erwachendes Interesse für das andere Geschlecht wahrzunehmen. Wenn man mit den älteren Mädchen einen Ausflug macht und sie mal ein wenig im Auge behält, dann kann man feststellen, wie oft vorbeilaufende Jungs angehimmelt werden oder im Nachhinein über sie getuschelt wird. In Nadishas Fall ist das zwar einerseits ganz süß, da sie verhältnismäßig ja doch etwas länger gebraucht hat, um die Männerwelt interessant zu finden. Andererseits machen wir uns aber auch etwas Sorgen, weil Nadisha so unerfahren und zurückhaltend ist. Außerdem hat sie während ihrer Kindheit definitiv viel zu lange falsche Vorbilder gehabt, was das Verständnis von Liebe und Beziehungen betrifft und es wäre sehr traurig, wenn sie später selbst in dieses Muster zurückfallen würde.

Eine für Nadisha typische Charaktereigenschaft sind ihre Stimmungsschwankungen. So kann sie beispielsweise im einen Moment noch wild und ausgelassen über das Elle-Spielfeld jagen, während sie etwas später zu Tode betrübt in einer Ecke sitzt und den Tränen nahe ist. Leider erfährt man in solchen Situationen dann nur selten von ihr, was gerade in ihrem Kopf vorgeht.

 

Entwicklung Nadisha (September 2014, geschrieben von Julia Fischer)

Nadisha Chrisani AriratneUnser Energiebündel Nadisha hat im Januar eine ernst zu nehmende Konkurrentin in Sachen Sportlichkeit bekommen. Mit dem Einzug der ebenfalls 17-jährigen Charitha haben wir im Angels Home eine weitere Sportskanone aufgenommen, die unserer Nadisha sehr wohl das Wasser reichen kann. Nachdem sich unsere Älteste Dinesha in der letzten Zeit etwas mehr zurückgezogen hat, was sportliche Betätigung betrifft, war Nadisha wieder die unangefochtene Nummer Eins in allen Mannschaftsspielen und Wettkämpfen. Diese Rolle hat sie sehr genossen und so war es nicht verwunderlich, dass sie auf Charithas Einzug und deren Sportlichkeit anfangs etwas skeptisch und ablehnend reagiert hat. Plötzlich sah man Nadisha am Nachmittag nicht mehr auf dem Volleyballplatz, sondern stattdessen mit den kleinen Mädchen Hüpfseil hüpfen, was sonst eigentlich gar nicht ihre Art ist. Aus den Augenwinkeln beobachtete sie dann, wie Charitha ihr bei jeglichen Sportarten den Rang abzulaufen drohte, wobei diese das völlig unbewusst tat und von Nadishas Sportlichkeit anfangs gar nicht viel wusste. Nach ein paar Wochen haben die beiden Sportskanonen sich jedoch etwas angenähert und mittlerweile akzeptieren sie sich als ebenbürtige Gegner, die grundsätzlich nicht zusammen in einem Team aufgestellt werden, weil der Sieger sonst bereits vorher klar wäre. Sie sind zwar nicht die besten Freundinnen, aber der Sportsgeist verbindet die beiden Mädels auf eine gewisse Art und Weise, sodass sie mittlerweile große Freude daran haben, ihre Kräfte zu messen und sich gegenseitig zu übertrumpfen.
Für die diesjährigen Statusberichte möchte ich bei all unseren ersten Mädchen einen kleinen Rückblick auf die früheren Berichte werfen und die wesentlichen Veränderungen oder Konstanten im Laufe der Jahre hervorheben.

Wie aus allen bisherigen Berichten hervorgeht, ist der Sport eine unumstößliche Größe in Nadishas Leben, durch den sie sich entscheidend von anderen Mädchen abhebt. Ihre Leistungen in allen bisher probierten Sportarten sind überdurchschnittlich und mit Sicherheit würde sie auch so manch männlichen Mitstreiter ohne Probleme besiegen. Im Statusbericht von 2009 hat sie noch angegeben, dass sie sich für das neue Grundstück einen Volleyballplatz wünscht. Dieser Wunsch ist für Nadisha in Erfüllung gegangen und seitdem ist sie dort auch jeden Tag ab 17 Uhr zu finden, um sich nach Hausaufgaben und Gartenarbeit dort noch einmal so richtig auszupowern. Bei gleichbleibender Körpergröße von 1,55 m bringt Nadisha noch immer 50 kg auf die Waage und hat somit einen gesunden, durchtrainierten Körperbau, der sich im Vergleich zum Vorjahr nicht verändert hat.
Nadisha hat wahnsinnig viel Energie und wenn sie diese nicht beim Sport einsetzen kann, dann tobt sie sich liebend gerne bei körperlich anstrengenden Arbeiten aus. So ist sie meist erste Ansprechpartnerin, wenn Erde umgegraben oder ein Möbelstück verschoben werden muss.

Während Nadisha in unserem Interview im Jahre 2008 noch angegeben hat, dass sie in der Schule gerne den Kunstunterricht besucht, so kann man heute wohl mit Sicherheit sagen, dass dies nur so dahin gesagt war. Denn wenn Nadisha eines ganz gewiss nicht hat, dann ist es eine künstlerische Ader.

Was Nadishas schulische Entwicklung betrifft, so muss man leider sagen, dass die lange Unterbrechung des Schulbesuchs während ihrer Kindheit wohl Defizite hinterlassen hat, die sie auch in den vergangenen Jahren bei uns nicht mehr aufhoNadisha Chrisani Ariratne len konnte. Auch wenn sie sich anfangs kontinuierlich verbessert hat und es so aussah, als könnte sie die Versäumnisse überwinden, so zeichnet sich seit einer Weile ab, dass Nadishas Leistungen stagnieren und man muss ganz realistisch sagen, dass sie vermutlich nicht ihr O-Level ablegen wird. Zwischenzeitlich hatten wir noch versucht, Nadisha an eine Sportschule zu vermitteln, nachdem sie beim diesjährigen Sportfest in ihrer Schule so gute Ergebnisse beim Wettlauf erzielen konnte. Allerdings ist sie für einen Schulwechsel bereits zu alt und wir ziehen nun in Erwägung, Nadisha nach Vollendung des 18. Lebensjahres ohne Abschluss aus der Schule zu nehmen und sie mit als eines der ersten Mädchen in unseren momentan entstehenden Ausbildungsstätten in einem Beruf anzulernen. Ansonsten müsste sie noch bis Ende 2017 (dann wäre sie bereits 20 Jahre alt) die Schule besuchen, um letztendlich vermutlich trotzdem ohne Abschluss dazustehen.

Während Nadisha früher in einer Art „Streber-Rolle" ziemlich viel Zeit mit dem Personal verbracht hat und den Kontakt zu den anderen Mädchen eher vermied, so ist sie heute fester Bestandteil des sozialen Gefüges im Angels Home und wird von allen akzeptiert und gemocht. Durch ihren von Anfang an bestehenden Ordnungssinn ist sie nach wie vor eine der 6 Gruppenleiterinnen im Angels Home und nimmt diese Aufgabe sehr ernst. Regelmäßig wird ihre Gruppe gegenüber den anderen als besonders gründlich beim Küchendienst hervorgehoben und Nadisha hat ihre Gruppenmitglieder allesamt gut im Griff.

Wir sind ganz froh, dass sich Nadishas Interesse für die Männerwelt weiterhin in Grenzen hält und sie noch nicht mehr als ein paar verstohlene Blicke wagt. Dabei ist sie im vergangenen Jahr nochmal ein ganzes Stück reifer und selbstbewusster geworden. Wir sind gespannt, wie sich Nadisha weiterhin zu einer jungen, verantwortungsvollen Frau entwickelt und werden sie auf jeden Fall auf ihrem Weg begleiten, bis sie ein vom Angels Home unabhängiges Leben führen kann, in dem sie glücklich ist.

 

Entwicklung Nadisha (Oktober 2015, geschrieben von Julia Fischer)

Nadisha Chrisani Ariratne Seit Mai diesen Jahres gehört Nadisha zu den volljährigen Mädchen in unserem Angels Home und ist nach Dinesha und Sewandi das drittälteste Mädchen hier. Dies entnimmt man jedoch nicht nur ihrem Geburtsdatum, sondern auch ihrem Verhalten. Nach wie vor gehört die junge Dame zu den Vorbildern unter den Mädchen im Angels Home und wenn sich die laute und starke Stimme der großen Schwester über einen schnatternden Esstisch erhebt, so verstummt binnen Sekunden auch die letzte Quasselstrippe und setzt einen ehrfürchtigen Blick auf. Nadisha genießt Respekt unter den Mädchen und wird deshalb auch vom weniger durchsetzungsfähigen Personal gerne mal als Ruhestifterin heran gezogen. Gelegentlich haben sie und die Älteste Dinesha unsere Rasselbande besser im Griff als jede Angestellte.

Nadisha gehört zu denjenigen Mädchen, die nun schon am längsten bei uns sind und die Regeln und Abläufe in unserem Angels Home ziemlich genau kennen. Bei all diesen Mädchen habe ich mich für die diesjährigen Statusberichte mal nach ihren Zukunftsvorstellungen erkundigt.

Momentan besucht Nadisha noch die 9. Klasse der nahegelegenen Schule, aber wie bereits im letzten Statusbericht angekündigt, werden wir sie ab kommendem Jahr aus der Schule nehmen. Wir hatten bereits im Mai nach ihrem Geburtstag darüber nachgedacht, allerdings war unsere Matron Theekshani der Meinung, dass es besser ist, wenn sie zumindest noch das Schuljahr beendet und nicht mitten im Jahr abgeht. Das war dann auch für uns durchaus verständlich.

In den vergangenen Monaten hat sich Nadishas handwerkliches Geschick mehr und mehr herausgestellt. So hat sie beispielsweise von Frank gelernt, wie man Zement mischt und Rohre verlegt. Außerdem hat sie nach wie vor großes Interesse an der Gartenarbeit und es macht ihr Spaß, einzelne Grundstücksbereiche neu zu gestalten, Wege anzulegen und zu streichen. Somit sind wir momentan mehr darauf bedacht, Nadisha in diesem Bereich weiter zu fördern, anstatt sie von einer Ausbildung in unserem Trainingscenter zu überzeugen. Die dort angebotenen Kurse umfassen den Friseurbereich, Kosmetik und Schneiderei – alles Bereiche, die nicht gerade Nadishas Interessen sind. Stattdessen würden wir sie gerne weiterhin im Bereich Gartengestaltung / -pflege anlernen, womit sie sich auf unserem Nachbargrundstück vom Kinderheim bestens austoben kann.

Dort sollen in Zukunft auch noch ein paar Unterkünfte für volljährige Mädchen entstehen, wo Nadisha als eines der ersten Mädchen untergebracht werden könnte. Der Sinn dahinter ist, die jungen Frauen ein wenig zur Selbstständigkeit zu erziehen. Sie sollen beispielsweise auch für sich selbst kochen und mit einem bestimmten Monatsbetrag lernen, wie man mit Geld umgeht und einen Haushalt versorgt. Wir erhoffen uns davon, die Mädchen etwas selbstständiger zu machen und besser auf das Leben nach dem Angels Home vorzubereiten.

Noch immer ist Nadisha eine der 6 Gruppenleiterinnen im Angels Home und macht ihre Sache weiterhin sehr gut. Ihre Gruppenmitglieder lassen sich gerne von ihr anleiten, die verschiedenen Pflichten zu erledigen und dabei bleibt sie selbst nie im Hintergrund, sondern ist sogar meist diejenige, die für die schwierigeren Aufgaben zuständig ist. Nadisha ist sich für keine Arbeit zu schade und geht beispielsweise auch mit der bloßen Hand dem Grund für eine Toilettenverstopfung nach.

Nadisha Chrisani Ariratne Mit dem Bewegungsdrang hat es in den letzten Monaten erstaunlicherweise etwas nachgelassen. Zwar ist Nadisha noch immer für schwere körperliche Arbeiten zu haben und packt gerne dort mit an, wo Muskelkraft gefragt ist. Allerdings ist sie momentan nicht mehr täglich sportlich aktiv, was aber vielleicht auch auf ihr Alter zurückzuführen ist. Mittlerweile übernehmen immer mehr jüngere Mädchen „die Macht“ auf dem Volleyballfeld und die Älteren kommen nur noch dann und wann, um eine Runde mitzuspielen. Vermutlich ist das aber auch normal und obwohl Nadisha mit 52 kg im Vergleich zum letzten Jahr etwas zugenommen hat, ist das bei ihrer Größe von 1,55 m noch immer alles im grünen Bereich und sie muss sich um ihre Figur keine Sorgen machen.

Seit einiger Zeit liebäugelt die junge Dame mit einem Jungen aus der nahegelegenen Beachroad, der ungefähr im selben Alter wie sie ist und ebenfalls die Schule beendet hat. Momentan messen wir dem Ganzen noch nicht allzu viel Bedeutung bei, zumal Nadisha auch kaum Möglichkeiten hat, mit ihm zu sprechen. Wir werden das einfach mal im Auge behalten und schauen, was sich daraus entwickelt. Wenn es nach uns geht, darf Nadisha aber gerne noch ein wenig warten und stattdessen erst noch ein bisschen erwachsener werden. In lockeren Momenten am Nachmittag kann in der jungen Erwachsenen nämlich noch immer das ausgelassene Kind zum Vorschein kommen, das von einem selbstständigen Leben und Eigenverantwortung noch weit entfernt zu sein scheint. Doch wir werden daran arbeiten, damit Nadisha irgendwann ihren eigenen Weg gehen und ihre Zukunft gestalten kann, wie sie es sich wünscht.

 

Interview Nadisha (August 2016, geschrieben von Julia Fischer)

Hinweis: Genau vor acht Jahren haben wir mit unseren ersten Mädchen im Angels Home begonnen, kleine Interviews durchzuführen und diese für die Statusberichte zu verwenden. Nadishas Interview ist nun ebenfalls schon so lange her und wir dachten, es könnte interessant werden, ihr genau die gleichen Fragen noch einmal zu stellen. Mal sehen, was dabei herauskommt!

1. Was isst du gerne?

Nadisha: Süße Brötchen mit Schokolade sind total lecker!

2. Was trinkst du gerne?

Nadisha: Necto, eine pinke Limonade.

3. Welche Farbe magst du am liebsten?

Nadisha: Grün finde ich sehr schön.

4. Wen magst du am liebsten von den Mädels im Heim?

Nadisha: Piumi finde ich nett und witzig.

5. Wen magst du am liebsten von den Angestellten im Heim?

Nadisha: Ich verstehe mich sehr gut mit der Putzfrau Sandamali und helfe ihr auch gerne bei ihrer Arbeit, wenn ich nichts anderes zu tun habe.

6. Wenn du fliegen könntest, wo würdest du für 2 Wochen bleiben?

Nadisha: Ich habe keine Ahnung.

7. Welches Tier magst du?

Nadisha: Hasen.

8. Was möchtest du später werden?

Nadisha: Das kann ich nicht sagen, denn eigentlich arbeite ich ja schon.

9. Was magst du in der Schule und im Angels Home?

Nadisha. Mit der Schule bin ich fertig und hier in unserem Kinderheim gefällt mir das neue Hühnerhaus besonders gut.

10. Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Nadisha: Ich spiele gerne mit Frank, Julia und den anderen älteren Mädchen Volleyball.

11. Welchen Platz würdest du gerne einmal von Sri Lanka sehen?

Nadisha: Jaffna im Norden Sri Lankas würde ich gerne einmal besuchen.

12. Welche berühmte Person möchtest du einmal treffen?

Nadisha: Ich weiß nicht.

13. Wenn du viel Geld hättest, was würdest du machen?

Nadisha: Ich würde mir außerhalb des Angels Home ein tolles neues Haus bauen.

14. Wenn du für einen Tag der Chef vom Angels Home wärst, was würdest du im Heim anders machen?

Nadisha : Eigentlich nichts, denn ich finde alles richtig, so wie es ist.

15. Welche Musik magst du?

Nadisha: Singhalesische Musik, weil man dazu so gut tanzen kann.

16. Wenn du den singhalesischen Präsidenten treffen könntest, was würdest du ihm sagen?

Nadisha: Das kann ich nicht sagen.

Neben Hiruni, Shakina und Dishna gehört Nadisha noch zu denjenigen Mädchen, die uns von den ersten 20 aus dem alten Kinderheim erhalten geblieben sind. Zusätzlich ist sie von ihnen die Älteste und gehört mit ihren 19 Jahren quasi zum „alten Eisen“ im Angels Home.

Wie bereits im letzten Statusbericht angekündigt, geht Nadisha seit diesem Jahr nicht mehr zur Schule und erledigt stattdessen kleinere Hilfs- und Gärtnerarbeiten für uns. So ist sie beispielsweise für das komplette Nachbargrundstück, auf dem sich die Ausbildungsstätte befindet verantwortlich, zupft dort Unkraut, gießt und hält alles sauber. Sie ist in dieser Hinsicht sehr zuverlässig und geht ihrem Job gewissenhaft nach.

Nadisha Chrisani Ariratne Seit Februar hat Nadisha gemeinsam mit unserer Ältesten Sewandi das Privileg, als erste Mädchen in unserem „Aussiedlerprojekt“ auf dem Nachbargrundstück zu wohnen. Dafür haben wir den beiden jungen Damen ein altes Gärtnerhäuschen zur Verfügung gestellt, welches bereits auf dem Land vorhanden war, als wir es gekauft haben. Gemeinsam mit den Mädchen hat Frank das Häuschen renoviert, verputzt, gestrichen, abgedichtet und eingerichtet, sodass es für sie bewohnbar wurde. Mittlerweile fühlen sich Nadisha und Sewandi dort so richtig zu Hause, haben kleine Beete angelegt und achten sehr auf Ordnung und Sauberkeit. Mit kleiner Feuerstelle, Toilettenhäuschen und Dusche im Außenbereich hatten die Mädchen dort vorerst alles, was sie für eine Eigenversorgung brauchten. Dennoch hat Frank ihnen vor einigen Wochen noch eine richtige überdachte Außenküche hinzu gebaut, wo sie nun sogar 2 Schränke und einen Gaskocher besitzen. Der Grund dazu war auch, dass in Zukunft nicht nur 2, sondern 4 volljährige Mädchen dort kochen und essen sollen. Da der erste Versuch dieses neuen Projekts mit Nadisha und Sewandi so gut angelaufen ist und wir sehr zufrieden mit der Entwicklung der Mädchen sind, haben wir nun begonnen, ein zweites identisches Häuschen zu bauen, wo in Kürze 2 weitere junge Damen einziehen werden. Wir denken, dass es sehr gut und wichtig ist, wenn die Mädchen lernen, für sich selbst zu sorgen und eigenverantwortlich den Haushalt zu erledigen. Nadisha und Sewandi bekommen dafür am Ende eines jeden Monats ein kleines Gehalt, wovon sie einkaufen gehen und sich kleine Wünsche erfüllen können. So hat Nadisha sich beispielsweise im letzten Monat eine hübsche zierliche Goldkette mit Anhänger gekauft, die sie nun auch fast täglich trägt. Erst hatten wir ein wenig Bedenken, dass sie diese bei der täglichen Gartenarbeit verlieren könnte, aber sie gibt gut darauf Acht. Ansonsten ist Nadisha sehr sparsam und passt gut auf, dass sie nicht zu viel Geld ausgibt, um über den gesamten Monat zu kommen. Es ist toll, dass sie bereits jetzt ein recht gutes Verständnis dafür hat, obwohl Mathe ja sonst nicht unbedingt ihre Stärke war.

Nadishas neuster Verantwortungsbereich ist unser Hühnerstall. Vor einiger Zeit haben wir uns dazu entschlossen, wieder Hühner anzuschaffen, nachdem die Ersten bereits vor etwa 2 Jahren geschlachtet wurden und der Hühnerstall seitdem leer stand. Frank und Nadisha haben den Zaun ausgebessert, die Brutstätten und Futterrinne erneuert sowie ein großes Außengehege für die Tiere angelegt. Nun haben wir seit etwa 2 Wochen einen Hahn und 22 Hühner, für die Nadisha mit verantwortlich ist. Sie lässt sie morgens aus dem Stall, füttert sie, schaut nach den Eiern, stutzt ihnen nach Bedarf die Flügel und sperrt sie abends wieder ein, bevor es dunkel wird. Diese Aufgabe nimmt sie sehr genau und hat auch keine Scheu, sich die Tiere zu schnappen und auf ihrem Arm genauer unter die Lupe zu nehmen, ob sie auch gesund sind und keine Wunden unter dem Gefieder haben.

Nadisha Chrisani Ariratne Noch immer ist Nadisha sehr sportlich und hat unsere Mädchen erst kürzlich bei einem vom Jugendamt organisierten Cricket-Match unterstützt, bei dem unser Angels Home den 3. Platz belegt hat. Am Nachmittag spielt sie nach Feierabend oft noch eine Runde Volleyball mit uns, wenn sie von der Arbeit nicht allzu geschafft ist. Es kommt jedoch auch vor, dass Nadisha es vorzieht, sich auszuruhen, wenn sie beispielsweise den ganzen Tag mit Frank Zement gemacht hat und ihr alles wehtut. Nie beschwert sie sich jedoch über die Arbeit oder klagt über zu viel Anstrengung. Im Gegenteil; man muss sie nach wie vor zwischendurch bremsen, damit sie sich nicht übernimmt.

Bei gleichbleibender Größe von 1,55 m wiegt Nadisha momentan 48 kg und hat somit im Vergleich zum Vorjahr wieder Einiges abgenommen. Sicher ist dies der körperlichen Arbeit zuzuschreiben, man braucht sich jedoch keine Sorgen um Nadishas Gesundheit zu machen. Sie ist eine rundum fitte, aktive und durchtrainierte junge Frau, der man in Sachen Kraft und Ausdauer nicht so schnell das Wasser reicht.

In Bezug auf die Männerwelt hat Nadishas Interesse in letzter Zeit wohl wieder etwas nachgelassen, zumindest haben wir nichts mehr davon gehört. Allerdings sind wir darum auch nicht böse, denn mit ihrer zuverlässigen und gründlichen Arbeit ist sie uns eine große Unterstützung und darf, wenn sie möchte, gerne noch etwas bei uns bleiben.

powered by social2s