Udeshika Fernando


27-04-udeshikaUdeshika (vollstädiger Name: Udeshika Wasana Damayanthi Fernando) ist am 01.09.1992 in Wennappuwa geboren. Der Vater ist im Jahr 2005 verstorben. Die Mutter ist Alkoholikerin und verdient ihren Unterhalt durch Betteln. Udeshika ging bislang noch nicht zur Schule, da sie von der Mutter mit zum Betteln genommen wurde.

Udeshika ist am 27.04.2007 im Angels Home eingezogen. Ab dem 07.05.2007 wird sie in Marawila das erste Mal zur Schule gehen.

Für Udeshika konnten wir Pateneltern finden. {#emotions_dlg.smile}

Die Entwicklung von Udeshika im Jahr: 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012

 

Entwicklung Udeshika (September 2007, geschrieben von Julia Fischer)

Udeshika ist momentan 15 Jahre alt und gehört somit mit zu den älteren Mädchen im Angels Home. Da sie bedauerlicherweise vor ihrem Einzug ins Heim noch nie eine Schule besucht hat, geht sie trotz ihres Alters gemeinsam mit Dinesha und Chanchala in die 5. Klasse der nahegelegenen Schule. Mittlerweile hat sich Udeshika jedoch schon ganz gut an die Schule gewöhnt und erledigt täglich sehr ehrgeizig ihre Hausaufgaben. Ihre Lieblingsfächer sind Englisch, Mathematik und Singhalesisch.

Zur Zeit ist Udeshika 1,49 m groß und wiegt 50 kg. Zwar ist sie nicht ganz so sportlich wie die anderen Mädchen im Heim, dennoch beteiligt sie sich gerne an Bewegungsspielen wie z.B. Cricket oder Volleyball. Außerdem läuft sie jeden Morgen gemeinsam mit dem Personal und den anderen älteren Mädchen 5-10 Runden um den Spielplatz und nimmt am Kandy-Tanzunterricht an den Samstagen teil.

Udeshika isst besonders gerne Reis und Äpfel. Ihr Lieblingsgetränk ist Tonic-Water, wobei ich mich gefragt habe, wo sie das wohl schon mal getrunken hat.

Ihre Lieblingsfarbe ist rosa, was man auch sehr schnell feststellen kann, wenn man Udeshika beim Malen beobachtet.

Im Angels Home versteht sich Udeshika besonders gut mit Saduni und Sujeeva, die ebenfalls schon etwas älter sind. Aber auch mit den jüngeren Mädchen hat Udeshika keine Probleme. Sie ist immer sehr freundlich, ausgeglichen und ruhig. Außerdem hilft sie dem Personal sehr gerne bei der Hausarbeit oder beim Kochen.

Als ich Udeshika fragte, wie sie sich ihr späteres Leben vorstellt, sagte sie, dass sie auf jeden Fall in Sri Lanka bleiben und nicht auswandern möchte. Am liebsten würde sie später als Schneiderin in Boralassa arbeiten.

Dennoch möchte Udeshika noch sehr viel von der Welt sehen und ihr größter Traum ist es, irgendwann einmal eine Weltreise machen zu können. Dabei würde sie dann auch sehr gerne einen Zwischenstopp in Deutschland machen, um ihre Pateneltern besuchen zu können.

 

Interview Udeshika (Juni 2008, geschrieben von Stefanie Lippmann)

1. Was isst du gerne?

Udeshika: Ich mag sehr gerne Mangos.

2. Was trinkst du gerne?

Udeshika: Coca Cola und Sprite.

3. Welche Farbe magst du am liebsten?

Udeshika: Pink ist eine schöne Farbe.

4. Wen magst du am liebsten von den Mädels im Heim?

Udeshika: Chanchala, Dinesha und Surangika. Die gehen mit mir in eine Klasse.

5. Wen magst du am liebsten von den Angestellten im Heim?

Udeshika: Metren, Latta, Dipani, Cathrin und Laxman. Ich mag alle.

6. Wenn du fliegen könntest, wo würdest du für zwei Wochen bleiben?

Udeshika: In Deutschland.

7. Welches Tier magst du?

Udeshika: Ich mag gerne Hasen.

8. Was möchtest du später werden?

Udeshika: Englischlehrerin.

9. Was magst du in der Schule und im Angels Home?

Udeshika: Geografie mach ich in der Schule sehr gerne und im Angels Home den Englischunterricht.

10. Was spielst du gerne in deiner Freizeit?

Udeshika: Elle.

11. Welchen Platz würdest du gerne einmal von Sri Lanka sehen?

Udeshika: Ich möchte gerne einmal den Berg Sigiriya sehen.

12. Welche berühmte Person möchtest du einmal treffen?

Udeshika: Sharuk kan, der indischen Schauspieler, ist echt gut.

13. Wenn du viel Geld hättest, was würdest du machen?

Udeshika: Ich würde eine größere Schule bauen.

14. Wenn du für einen Tag der Chef vom Angels Home wärst, was würdest du im Heim anders machen?

Udeshika: Den ganzen Tag würde ich eine große Feier machen mit lauter Musik.

15. Welche Musik magst du?

Udeshika: Deutsche Musik

16. Wenn du den singhalesischen Präsidenten treffen könntest, was würdest du ihm sagen?

Udeshika: „Gib den Menschen mehr Schokolade."

 

Entwicklung Udeshika (August 2009, geschrieben von Manuela Sinsel)

udeshika-august-2009Udeshika ist 17 Jahre alt und besucht zusammen mit Chanchala, Dinesha und Surangika die siebte Klasse der nahegelegenen öffentlichen Schule. Sie ist ein ruhiges Mädchen, das immer freundlich ist und einem so gut wie nie ohne ein Lächeln auf den Lippen begegnet. Dadurch, dass sie immer gelassen und zufrieden wirkt, hat sie eine beeindruckende Ausstrahlung, die auch auf ihre Umgebung abfärbt und sie bei allen Mädchen beliebt macht. Dies wird noch dadurch verstärkt, dass sie derzeit mit eines der ältesten Kinder im Heim und somit für alle die „Aka", die „große Schwester" ist. Trotzdem wirkt sie für ihr Alter manches Mal noch relativ jung und kann auch bei den Spielen der Kleinen richtig aus sich herauskommen und aufblühen. Generell wird sie beim Spielen oft ungewohnt lebhaft und wird auch manchmal vom Ehrgeiz gepackt. So kann es schon passieren, dass sie ihr Team lautstark anfeuert und richtig fröhlich und frech lacht.

Ihre Aufgaben im Heim erledigt sie sehr pflichtbewusst und sie kann das Personal schon gut unterstützen. Am liebsten mag sie dabei das Nähen und so ist es auch kein Wunder, dass sie sich für das neue Heim ein Nähzimmer mit einer Nähmaschine wünscht, um diese Arbeit professioneller machen zu können. Frank denkt auch darüber nach, sie auf diesem Gebiet weiter zu schulen und auszubilden, sodass sie später die anderen Kinder darin unterrichten und beaufsichtigen könnte. Dies würde auch gut dazu passen, dass sie dem Team gegenüber einmal geäußert hat, dass sie, wenn sie volljährig ist, vielleicht gerne im Heim bleiben würde, um dort zu arbeiten. Eine Vorstellung, die von Frank auch ernsthaft in Betracht gezogen wird, da sie sicher eine Bereicherung für das Personal darstellen würde, vor allem wenn es in ein paar Jahren im neuen Heim dann vielleicht sogar bis zu 50 Kinder zu betreuen gibt. Auch auf unsere Frage hin, wie sie sich ihre Zukunft vorstellt, war Udeshikas Antwort ganz ihrem Typ entsprechend sehr bescheiden. So sagte sie, dass sie gerne nach Dubai gehen würde, um dort als Haushaltshilfe zu arbeiten. Dies klingt für deutsche Verhältnisse vielleicht zunächst etwas ungewohnt, ist aber für viele singhalesische Frauen ein ganz normaler und auch erstrebenswerter Alltag. Zudem ist Udeshika realistisch genug um zu wissen, dass sie aufgrund ihres Alters und der langen Zeit ohne Schulbesuch vor ihrem Eintritt ins Heim kaum eine Chance auf einen Schulabschluss haben wird. Der Rückstand, den sie schulisch noch immer nicht ganz aufholen konnte, macht sich auch trotz ihres Fleißes und ihren Bemühungen in den Nachhilfestunden noch immer an ihren Examensergebnissen bemerkbar. Gerade die Hauptfächer Mathematik, Englisch und Naturwissenschaften fallen ihr sichtlich schwer, jedoch ist sie trotzdem immer wieder bemüht, sich mit den Praktikantinnen zu unterhalten und versucht beim Lernen gut mitzuarbeiten. Auch gab sie uns gegenüber Englisch als ihr Lieblingsfach an.

Udeshikas Hobbys sind Lesen und Tanzen und Letzteres zeigt sich auch deutlich daran, dass sie immer eine der ersten ist, die sich dafür begeistern lässt, wenn wir den Mädchen einen Tanz beibringen oder mit ihnen singen. Auch an den Tanzstunden im Heim nimmt sie immer gerne Teil und bei all ihren Beschäftigungen und dem Einsatz, den sie in allen Gebieten zeigt, merkt man ihr an, dass sie sich im Angels Home wirklich zu Hause fühlt.

 

Entwicklung Udeshika (Juni 2010, geschrieben von Sophie Mörbe und Julia Fischer)

Udeshika Fernando Im September diesen Jahres wird Udeshika 18 Jahre alt und somit ist sie momentan die Älteste unter den Mädchen im Angels Home for Children. Da sie bei ihrem Einzug vor über 3 Jahren wegen erheblicher schulischer Defizite nicht nach Alter, sondern nach Bildungsstand eingestuft wurde, besucht sie momentan erst die 8. Klasse und muss somit noch weitere 2 Jahre zur Schule gehen. Aus diesem Grund bleibt sie uns trotz baldiger Volljährigkeit auf jeden Fall noch eine Weile erhalten. Wie aber bereits im letzten Jahr angekündigt, ziehen wir in Erwägung, Udeshika später im Angels Home einzustellen. Zu Hause wartet ohnehin niemand auf sie und außerdem ist sie eine sehr ruhige, freundliche und ehrliche junge Frau, auf die man sich verlassen kann und die wir uns später sehr gut als Angestellte im Heim vorstellen können.

Zurzeit ist Udeshika 1,55 m groß und wiegt dabei 54 kg. Sie ist körperlich gesund und normal entwickelt, auch wenn ihr Bewegungsdrang nicht ganz so groß ist wie bei den kleinen Mädchen.

Udeshika ist ein recht unauffälliges Mädchen. Lernt man sie jedoch besser kennen, merkt man schnell, dass sie sehr diszipliniert ist. Wenn es um Gartenarbeit geht, ist sie immer ganz vorne mit dabei. Ihr macht es Spaß und deshalb löst sie diese Arbeiten sehr gewissenhaft und versucht, auch andere dazu zu motivieren. Dies gilt auch fürs Nähen, wobei sie immer wieder viel Ausdauer, Disziplin und Fantasie beweist. Wir hoffen, Udeshika kann irgendwann die Leitung der Schneiderei im Angels Home übernehmen und die anderen Mädchen unterrichten.

Udeshika ist außerdem immer höflich, sowohl dem Personal, als auch den Praktikantinnen gegenüber. Für die kleineren Mädchen übernimmt sie gern die Verantwortung und hat auch kein Problem damit, diese in die Schranken zu weisen, wenn es sein muss. Ich denke, Udeshika ist eine gute und ehrliche Freundin für die großen Mädels und eine gute und faire große Schwester für die Kleinen.

Udeshika FernandoIm Englischunterricht gehört Udeshika leider zu den schwachen Kindern und obwohl sie sich anstrengt und gut mitarbeitet, lernt sie nur langsam. Ihre Stärken liegen eben in ganz anderen Gebieten, was mindestens genau so gut und wichtig ist, zumindest in Sri Lanka. Aber auch ihr Englisch hat sich im letzten Jahr verbessert, so ist es nun nicht mehr ganz unmöglich, mit ihr zu sprechen. Es macht Spaß, mit ihr Zeit zu verbringen und es ist immer wieder interessant, was sie so zu erzählen hat. (Dabei muss allerdings meist ein anderes Mädchen beim Übersetzen helfen.)

Neben der Englisch-Nachhilfe mit Praktikantinnen nimmt Udeshika regelmäßig an den Montagen am Nähunterricht teil. Häufig fragt sie jedoch auch in ihrer Freizeit nach dem Schlüssel der Schneiderei, um ihre Nähkünste zu verbessern. Außerdem besucht Udeshika die Tanzklasse, die jeden Freitag von 15 bis 18 Uhr stattfindet.

 

Entwicklung Udeshika (Juli 2011, geschrieben von Bettina Hansel)

UdeshikaUdeshika ist mit ihren 18 Jahren die älteste Bewohnerin im Angels Home. Zu den Heimkindern zählt sie nur noch bedingt, zumal sie nicht mehr zur Schule geht und auch alterstechnisch nicht mehr ganz die gewöhnlichen Voraussetzungen erfüllt. Die Schule hat sie nach der 7. Klasse verlassen, nachdem sie bereits fast volljährig war, die Chancen darauf, einen Schulabschluss zu erlangen, nur gering einzuschätzen waren und Udeshika ohnehin der Ehrgeiz und Wille fehlte, weiter zur Schule zu gehen. Daher wurde ihr die Hauptverantwortung über die Küche im Angels Home erteilt, was ihr sehr gut liegt. Die Organisation der Küche hat sie von Daisy, der vorherigen Köchin im Angels Home, übernommen. Daisy hat sie über viele Wochen hinweg in ihre Aufgaben eingeführt, sodass Udeshika diese mittlerweile selbstständig und gewissenhaft erledigen kann. In der praktischen Arbeit ist sie sehr zuverlässig und durchweg sehr bemüht. Einzig bezüglich der Rationierung von Lebensmitteln und des Haushaltens mit Geld benötigt sie noch etwas Unterstützung.

Die Arbeit in der Küche gefällt Udeshika sehr, sodass sie dieser mit Freude und großem Engagement nachgeht.

Im Umgang mit dem Personal sowie den anderen Mädchen gehört Udeshika zu den Ruhigeren. Sie spricht meist eher leise und im Allgemeinen wenig. Im Gespräch mit den Praktikanten liegt dies vermutlich auch an ihren weniger guten Englisch-Kenntnissen, sodass lange, belanglose Gespräche eher eine Seltenheit darstellen. Mit den anderen Kindern, die annähernd in ihrem Alter sind, versteht sich Udeshika sehr gut. Eine richtige Labertasche ist sie aber auch im Kontakt mit diesen nicht, auch wenn sie zeitweilig mit ihnen rumalbern und einfach noch Kind sein kann.

Für die kleineren Mädchen hat sie schon eher die Rolle einer Angestellten hier im Heim übernommen und stellt auch eine gewisse Autorität dar, zumal sie auch die gleiche Uniform trägt, wie das Personal und ohnehin bei den Kindern aufgrund ihres erwachsenen Auftretens und ihrer Fairness eine hohe Anerkennung genießt.

Udeshika_1Seitdem Udeshika in der Küche arbeitet, erhält sie von Frank und Julia monatlich auch ein kleines Gehalt, von dem sie sich hin und wieder etwas neues zum Anziehen kaufen kann oder an ihren freien Tagen mit dem Bus zu ihrer Mutter fährt.

Durch die mit der Volljährigkeit gewonnene Freiheit, ab und an auch mal alleine das Angels Home verlassen zu dürfen, ist auch Udeshikas Interesse für das andere Geschlecht erheblich gewachsen. Zwar gibt sie es nur ungern zu, aber sie wünscht sich sehr, eines Tages zu heiraten und eine eigene Familie zu gründen. Und mit diesem langfristigen Ziel vor Augen kann es ja auch nicht schaden, sich jetzt schon mal nach einigen potenziellen Kandidaten umzuschauen. Grinsen

Auf die Frage, was sie an Sri Lanka am liebsten mag, gab sie zur Antwort, dass ihr alles an diesem Land gefällt und sie gerne hier lebt. Nach kurzem Überlegen konkretisierte sie diese Aussage dann noch mit der Bemerkung, dass sie die Strände, das Meer und die Landschaft besonders schön findet.

 

Entwicklung Udeshika (September 2012, geschrieben von Julia Fischer)

Udeshika FernandoUdeshika ist vor wenigen Tagen 20 Jahre alt geworden und noch immer in unserer Angels Home Küche tätig. Die Arbeit macht ihr weiterhin viel Freude, auch wenn wir festgestellt haben, dass man sie doch noch nicht ganz alleine für diesen Bereich verantwortlich machen kann. Deshalb sind wir sehr froh, dass wir seit Anfang August unsere alte Köchin Deepani zurück gewinnen konnten, die sich eine Babypause gegönnt hat und nun wieder voll einsatzfähig ist. Mit Deepanis Hilfe fällt es Udeshika nun schon viel leichter, die einzelnen Mahlzeiten zu planen und die Küche sauber zu halten. Trotzdem muss sie noch sehr viel lernen, denn gerade vorausschauendes Haushalten mit den Lebensmitteln und die Planung des Einkaufs fallen Udeshika noch sehr, sehr schwer.

Seit Anfang des Jahres hat Udeshika einen Freund, den sie auf eine Zeitungsannonce hin kennengelernt hat. In Sri Lanka ist es üblich, für junge Menschen, die kaum Gelegenheit haben, jemanden kennenzulernen, eine Kontaktanzeige zu veröffentlichen, um so einen zukünftigen Partner zu finden. Nachdem wir Udeshikas Anzeige veröffentlicht hatten, kamen auch schon bald einige Briefe von jungen Männern ins Angels Home geflattert, die alle ihr Interesse an Udeshika kund taten. Das eine oder andere Treffen ist auch zustande gekommen, wo man sich dann quasi bissel beäugt und ein paar Worte gewechselt hat – natürlich alles im Beisein der Angehörigen. Es dauerte nicht lange, da hatte unsere Udeshika sich Hals über Kopf in einen Bewerber verliebt und wollte die anderen auch gar nicht mehr kennenlernen. J

Der junge Mann kommt aus der Nähe von Colombo, ist Anfang Zwanzig und momentan noch verheiratet. Das war für uns und unser Personal zunächst natürlich ein Schock und jeder versuchte, Udeshika davon zu überzeugen, sich einen anderen auszusuchen. Im Gespräch stellte sich dann heraus, dass der junge Mann bereits vor einem Jahr geheiratet hat. Die Bekanntschaft war auch über eine Zeitungsanzeige zustande gekommen. Seine erste Frau wäre ihm jedoch bereits nach kurzer Zeit untreu gewesen und als er das herausgefunden hat, hat er die Beziehung sofort beendet. Nun wartet er auf seine Scheidung und möchte danach einen Neuanfang wagen. Ihm ist bewusst, dass es in Sri Lanka nicht gerade für einen spricht, wenn man bereits in einem so jungen Alter wieder geschieden wird. Aber gerade weil er noch so jung ist, möchte er nicht länger warten und möglichst bald eine eigene Familie gründen. Momentan lebt er noch bei seiner Mutter im Haushalt, die eine kleine Schneiderei hat und sich damit ihre Brötchen verdient. Sein Vater ist bereits vor einigen Jahren verstorben. Er selbst arbeitet als Elektriker in einer Firma und kann sich durch diese Tätigkeit auch gut nebenberuflich noch etwas dazu verdienen.

Da unser Personal sich in manchen Sachen ja wirklich nichts vormachen lässt, sind unsere Matron und Preemalattha an einem Tag mit dem Bus in den Wohnort des Jungen gefahren und haben sich mal ein wenig umgehört. Grinsen Es stellte sich heraus, dass alles wahr ist, was der junge Mann und seine Mutter erzählt haben und spätestens seitdem stehen wir Udeshikas Wahl nicht mehr ganz so kritisch gegenüber.

Udeshika FernandoNun warten wir quasi alle darauf, dass die Scheidung möglichst bald über die Bühne gebracht wird. Zwischenzeitlich telefonieren die beiden regelmäßig und gelegentlich kommt der junge Mann auch im Angels Home vorbei, um Udeshika einen Besuch abzustatten. Wer Udeshika kennt, der merkt ihr einfach sofort an, dass sie bis über beide Ohren verknallt ist. Wenn ihr Freund angerufen oder sie gar besucht hat, ist das Dauergrinsen für mehrere Tage in ihr Gesicht eingemeißelt… Winken

Wir hoffen, dass Udeshika ihren Freund gegen Ende des Jahres oder Anfang 2013 heiraten kann. Danach ist geplant, dass sie mit in seinen Haushalt zieht und dort seiner Mutter bei der täglichen Hausarbeit und auch bei den anfallenden Schneidereiarbeiten hilft. Es würde sich dann auch bezahlt machen, dass Udeshika bereits seit Anfang 2011 den wöchentlichen Nähkurs im Angels Home besucht.