Shanika Madumali


Shanika Madumali 3Vor ein paar Tagen ist die kleine Shanika Madumali zu uns in Angels Home gezogen. Sie wurde am 26.04.2011 in Gampola, in der Nähe von Kandy geboren und wurde buddhistisch erzogen.

Shanikas Vater hat die Familie bereits vor ihrer Geburt verlassen. Vor Kurzem hat ihre Mutter einen neunen Mann geheiratet, der bereits zwei Kinder hatte. Sie brachte Shanika daraufhin in ein Heim, da sie zum einen mit der Erziehung von drei Kindern überfordert war und es sich zum anderen nicht leisten konnte.

Shanika war nun seit Mai 2016 in einem Heim für Kleinkinder, das sie jetzt aufgrund ihres Alters verlassen musste und deshalb zu uns gewechselt hat. Bisher hat sie für ein Jahr den Kindergarten besucht und wird im folgenden Schuljahr eingeschult werden. Mit dem Wechsel in unser Heim hatte die Kleine glücklicherweise überhaupt keine Probleme und hat sich schon jetzt sehr gut bei uns eingelebt.

Shanika Madumali 2Shanika ist nun das jüngste Mädchen im Angels Home und hat bereits nach wenigen Tagen alle Herzen erobert. Die größeren Mädchen kümmern sich sehr fürsorglich um sie und helfen ihr bei den täglichen Aufgaben oder spielen mit ihr. Die kleine Shanika ist ein sehr liebes und fröhliches Kind, die ist bisher zwar noch eher still, taut aber immer mehr auf. Sie liebt Musik und sobald im Angels Home die Musikanlage angeschaltet wird, klatscht sie fröhlich im Takt mit oder tanzt direkt mit.

Ansonsten Spielt sie am liebsten mit einem Teddybären, Puppen oder mit Bällen jeglicher Art. Ihre Lieblingsfarbe ist Lila und so zeigt sie auch gerade jedem stolz ihre Fingernägel, die die Mädchen ihr in dieser Farbe lackiert haben. Da gerade die Ferien begonnen haben, hat Shanika genug Zeit um sich weiterhin im Angels Home einzuleben, bevor im Januar der Schulalltag für sie beginnt. Wir gehen aber davon aus, dass sie das ganz wunderbar meistern wird und freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit ihr.

Für Shanika konnten wir liebe Pateneltern finden! Herzlichen Dank.

 

Die Entwicklung von Shanika Madumali: 2017, 2018

 

Interview Shanika (August 2017, geschrieben von Julia Fischer)

Hinweis: Auch in diesem Jahr kamen unsere kleinen Interviews wieder für diejenigen Mädchen zum Einsatz, die noch nicht ganz so lange bei uns im Angels Home leben. Wie schon im vergangenen Jahr hat mir unsere „Große“ Hiruni bei der Durchführung und Übersetzung der Interviews geholfen und ich habe zusätzlich einen kurzen Text mit meiner ersten Einschätzung zu den neuen Mädchen verfasst.

  1. Was isst du gerne? 

Shanika: Ananas ist sehr lecker.

  1. Was trinkst du gerne? 

Shanika: Orangensaft.

  1. Welche Farbe magst du am liebsten? 

Shanika: Ich finde grün schön.

  1. Wen magst du am liebsten von den Mädels im Heim? 

Shanika: Sodi ist immer sehr lieb zu mir.

  1. Wen magst du am liebsten von den Angestellten im Heim? 

Shanika: Theekshani mag ich am liebsten.

  1. Wenn du fliegen könntest, wo würdest du für zwei Wochen bleiben? 

Shanika: Ich würde einfach nur in den Himmel fliegen.

  1. Welches Tier magst du? 

Shanika: Papageien sind schön.

  1. Was möchtest du später werden? 

Shanika: Ich würde gerne Lehrerin werden.

  1. Was magst du in der Schule und im Angels Home? 

Shanika: Am liebsten laufe ich den ganzen Tag umher und schaue, was die anderen machen.

  1. Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Shanika: Ich spiele gerne mit meinen Freundinnen.

  1. Welchen Platz würdest du gerne einmal von Sri Lanka sehen? 

Shanika: Mein Zuhause.

  1. Welche berühmte Person möchtest du einmal treffen? 

Shanika: Da gibt es einen Schauspieler, den ich gut finde, aber ich weiß nicht, wie er heißt.

  1. Wenn du viel Geld hättest, was würdest du machen? 

Shanika: Ich würde mir ganz viele Anziehsachen kaufen.

  1. Wenn du für einen Tag der Chef vom Angels Home wärst, was würdest du im Heim anders machen? 

Shanika: Ich würde den Kindern mehr Zeit zum Fernsehen geben.

  1. Welche Musik magst du? 

Shanika: Tamilische Musik.

  1. Wenn du den singhalesischen Präsidenten treffen könntest, was würdest du ihm sagen? 

Shanika: Hallo, schön dich zu treffen.

Shanika MadumaliAls Shanika im Dezember 2016 zu uns ins Angels Home gekommen ist, hat sie sofort alle Herzen im Sturm erobert. Das kleine Mädchen mit Babyspeck kam mit 5 Jahren aus einem anderen Kinderheim zu uns, abgesetzt während eines Tagesausflugs mit all ihren bisherigen Freunden und Bezugspersonen. Ihre Ankunft ging uns allen damals sehr nahe und jeder fragte sich, was Shanika in ihrem kurzen Leben schon alles mitmachen musste und wie sie diesen Heimwechsel wohl verkraften würde.

Mittlerweile ist Shanika 6 Jahre alt und musste ihren Nesthäkchen-Status kürzlich schon wieder abgeben. Trotzdem steht sie sehr oft im Mittelpunkt des Geschehens, jedoch nicht wie anfangs aus Mitleid oder Anteilnahme an ihrem Schicksal, sondern weil es mit ihr einfach immer etwas zu lachen gibt. Sie ist ein quirliger Wirbelwind, der es faustdick hinter den Ohren hat. Auf den ersten Blick erscheint das sehr süß und kess, sodass man meinen könnte, die Kleine ist einfach wahnsinnig selbstbewusst und hat den Heimwechsel und die vorherige Trennung von ihrer Familie gut verkraftet. Bei näherem Hinschauen wird einem jedoch irgendwann bewusst, dass Shanika ganz viel Aufmerksamkeit sucht und braucht, die sie teilweise mit sehr groben und barschen Verhaltensweisen einfordert. So kommt es mitunter vor, dass sie einfach mitten in eine Unterhaltung der älteren Mädchen hineinplatzt und dort Faxen macht oder sich jemandem in den Arm schmeißt, sodass es weh tut. Leider machen die Großen Shanika dann nicht immer gleich verständlich, dass dieses Verhalten unangebracht ist oder dass sie zu grob ist, sondern oft wird mit ihr gelacht, sodass sie vermutlich denkt, sie ist witzig und macht nichts Falsches.

Shanika Madumali

Unseren Praktikantinnen ist auch schon aufgefallen, dass Shanika sich hingegen nur schwer auf sanfte Umarmungen oder Streicheleinheiten einlassen kann. Sie wird dann unruhig und zappelig, fast so, als könne sie es nicht aushalten. All diese Verhaltensweisen deuten stark darauf hin, dass die kleine Maus erhebliche Schwierigkeiten mit sozialen Bindungen hat und dass es ihr durch ihre Vergangenheit scheinbar auch schwerfällt, jemandem zu vertrauen und sich emotional auf jemanden einzulassen. Natürlich ist das traurig, aber es wäre auch ein Wunder, wenn ein so kleines Mädchen keinen Schaden davontragen würde, wenn man sie in so jungem Alter erst von ihrer Mutter und dann noch einmal von neuen Bezugspersonen trennt. Wir versuchen nun gemeinsam mit unserer psychologischen Beraterin, die an den Wochentagen ins Angels Home kommt, an Shanikas Problemen zu arbeiten und hoffen sehr, dass sie ihre negativen Erfahrungen aus der Vergangenheit nach und nach verarbeiten kann.

Bei einer Größe von 1,13 m bringt Shanika 19 kg auf die Waage und ist damit für ihr Alter völlig normal und körperlich gesund entwickelt. Sie ist ein sehr aktives Mädchen, dass viel mit den anderen Kleinen in unserem Garten herumtobt und bei den häuslichen Pflichten noch sehr oft ermahnt werden muss. Unsere fast 16-jährige Subani, die nun schon 7 Jahre bei uns im Angels Home lebt, hat die Verantwortung für Shanika übernommen und teilt sich nun mit ihr Doppelstockbett und Kleiderschrank. So lernt das kleine Fegefeuer nun von ihr, was es heißt, Ordnung im Schrank zu halten und den Tagesablauf sowie die Regeln im Kinderheim zu befolgen. Oft hat Subani ihre liebe Not damit, Shanika auf den richtigen Weg zu bringen, aber wir sind uns sicher, mit etwas Zeit wird sie alles lernen und akzeptieren. Man kann ihr ohnehin nicht lange böse sein, wenn das kleine Unschuldslamm einen mit großen Augen und dem verschmitzten Grinsen anschaut – dann liegt Shanika die ganze Welt zu Füßen und das weiß sie auch ganz genau.

 

Entwicklung Shanika (Juli 2018, geschrieben von Lisa Lorch)

Shanika MadumaliDas ehemalige Nesthäkchen Shanika ist nun schon bald zwei Jahren bei uns im Angels Home. Mittlerweile ist sie 7 Jahre alt, 1,18 m groß und wiegt dabei 20 kg. Sie ist körperlich topfit, was einem jeden Tag aufs Neue vor Augen geführt wird, wenn sie mit den anderen kleinen Hüpfern durch den Garten fegt – immer auf dem Weg zum nächsten Schabernack.

Ja, Shanika ist immer noch ein kleiner Wirbelwind. Sie ist ein sehr aktives und lebendiges Kind und steht so gut wie nie still. In der Spielzeit sieht man sie immer über das Gelände flitzen oder sich auch mal im Sand suhlen. Sie springt sehr gerne Seil und das Spiel „Simon says“ macht ihr ebenfalls großen Spaß. Für Tischspiele wie z.B. Memory ist sie weniger zu begeistern. Durch ihre aktive Art und nicht zuletzt auch durch ihren Haarschnitt wird sie unter den Praktikantinnen auch gerne mal als kleiner Mogli bezeichnet. Denn eines ist sicher: Bei Shanika lohnt sich der abendliche Gang zum Waschplatz jeden Tag.

Durch diese sehr lebendige und vielleicht auch etwas wilde Art bekommt sie sich leider immer mal wieder mit den anderen Mädchen in die Haare. Oft weiß sie ihre Energie nicht richtig zu bremsen und überrumpelt so die Anderen. Leider kommt es auch manchmal vor, dass sie andere Mädchen schlägt oder durch kleine Gemeinheiten zum Weinen bringt. In so einem Fall versteht sie aber oft nicht, dass das nicht richtig war und nachdem sie für ihre Tat geradestehen musste, macht sie leider häufig genau so weiter. Durch diese Verhaltensweisen merkt man, dass Shanika im Allgemeinen die Aufmerksamkeit genießt und auch sucht – und sei es zum Leidwesen der Anderen. Es bleibt die Hoffnung, dass sich das mit zunehmendem Alter etwas legen wird.

Shanika MadumaliDie Person, die den besten Bezug zu Shanika hat und wohl auch am geschicktesten mit ihr umgehen kann, ist definitiv die bald 17-jährige Subani. Sie kümmert sich wirklich liebevoll um sie und Shanika hört immer noch am besten auf die von uns ausgewählte „große Schwester“, die wir ihr hier zur Seite gestellt haben. Die Beiden sind ein gutes Team! Seit auch Subani eine Kurzhaarfrisur hat, sind die beiden Mädchen „Groß-Mogli“ und „Klein-Mogli“. Neben Subani gibt es noch immer kaum eine Person, bei der Shanika körperliche Nähe, wie etwa eine Umarmung, zulässt oder sogar selbst sucht. Deshalb wird es für das kesse kleine Mädchen sicher ein riesiger Verlust, wenn uns Subani nach den diesjährigen Sommerferien verlässt. Sie hat die Möglichkeit, wieder bei ihrer Familie zu leben und für Shanika heißt es dann, Lebewohl zu sagen. Wir hoffen sehr, dass wir möglichst schnell einen angemessenen Ersatz für die Pflege-Schwester finden werden, auf die Shanika dann mindestens genauso gut hört und sich zwischenzeitliche Kuscheleinheiten abholen mag. Eine feste Bezugsperson, die sowohl streng sein kann, als auch liebevoll, ist für die kleine Maus sehr wichtig.

Seit Januar 2017 besucht auch Shanika die nahegelegene Dorfschule in Mudukatuwa. Dort geht sie gemeinsam mit Kaveesha in die 2. Klasse und hat nun bereits ihre ersten Prüfungen hinter sich. Hier lässt sich feststellen, dass der kleine Wirbelwind wider Erwarten gar nicht so schlecht in der Schule ist und sich bestimmt auch noch verbessern könnte, wenn sie sich etwas mehr konzentriert und öfters auch mal ruhig sitzen bleibt. Dies fällt ihr auch im Angels Home bei den täglichen Hausaufgaben oder der wöchentlich stattfindenden Englischnachhilfe mit den Praktikantinnen sehr schwer.

Shanikas Englischkenntnisse sind noch gering, jedoch kann sie schon viele der alltäglichen Redewendungen oder Wörter, die hier oft gebraucht werden. In der Englischnachhilfe ist sie gemeinsam mit ihrer Lernpartnerin Kaveesha noch dabei, das Alphabet zu lernen und macht dabei kleine Fortschritte. Wenn man mit ihr redet, hat man manchmal das Gefühl, dass sie einen zwar ziemlich gut versteht, aber gelegentlich vielleicht einfach nicht verstehen will... Sie ist eben ein richtiges kleines Schlitzohr, dem man jedoch nie wirklich lange böse sein kann. Wir hoffen sehr, dass Shanika bald lernt, ihre überschüssige Energie in die wichtigen Dinge des Lebens wie z.B. das Lernen zu investieren, anstatt sich regelmäßig Moralpredigten und kleinere Strafarbeiten für ihre Streiche einzufangen. Dann steht ihr für eine gute Entwicklung und die Sympathien der anderen nichts mehr im Wege.