Nethmi Dilsara


Nethmi DilsaraSeit dem 25. Februar 2014 gehört die kleine Nethmi nun auch zu unseren Engeln hier im Angel's Home. Sie ist nun schon die Dritte im Bunde, denn auch ihre älteren Schwestern Maduwanthi und Madushika haben damals, 2011, bei uns ein Zuhause gefunden.

Als der Vater der Mädchen nach einem Sturz von einer Kokosnusspalme arbeitsunfähig wurde, musste die Mutter, die vorher im Ausland arbeitete, sich um ihren im Rollstuhl sitzenden Mann kümmern und gleichzeitig den Lebensunterhalt der Familie sichern. Anfangs half die Großmutter noch viel bei der Betreuung der insgesamt 6 Kinder. Nachdem es finanziell jedoch weiter bergab ging und sich die Familie kaum noch über Wasser halten konnte, entschied die Mutter, zunächst Maduwanthi und Madushika ins Heim zu geben. Da sich an der Familiensituation bis heute nicht viel geändert hat und nun auch die Großmutter zu alt ist, um sich angemessen um die noch zu Hause lebenden Kinder zu kümmern, hat das Jugendamt im Sinne von Nethmi entschieden, die Kleine ebenfalls bei uns unterzubringen, damit sie zumindest mit ihren Schwestern zusammen sein kann.

Nethmi wurde am 24.11.2006 in Puttalam geboren und ebenso wie ihre Schwestern katholisch erzogen.

Die Kleine ist noch sehr schüchtern, wird jedoch von ihren beiden großen Schwestern liebevoll an die Hand genommen, sodass auch sie sich bestimmt bald in unserem Heim zuhause fühlen wird.

Die Entwicklung von Nethmi im Jahr: 2015, 2016, 2017, 2018

 

Interview Nethmi (September 2014, geschrieben von Alicia Pieper)

Hinweis: Auch in diesem Jahr kamen unsere kleinen Interviews wieder für all diejenigen Mädchen zum Einsatz, die noch nicht ganz so lange bei uns im Angels Home leben. Unsere Praktikantinnen Claudia und Alicia haben sich die größte Mühe gegeben, zusätzlich zu jedem Mädchen zumindest einen kurzen Text mit ihren persönlichen Einschätzungen zu verfassen.

1. Was isst du gerne?
Nethmi: Am liebsten esse ich Äpfel.

2. Was trinkst du gerne?
Nethmi: Orangensaft schmeckt mir sehr gut.

3. Welche Farbe magst du am liebsten?
Nethmi: Meine Lieblingsfarbe ist grün.

4. Wen magst du am liebsten von den Mädels im Heim?
Nethmi: Am liebsten mag ich Dewmini.

5. Wen magst du am liebsten von den Angestellten im Heim?
Nethmi: Theekshani finde ich sehr nett.

6. Wenn du fliegen könntest, wo würdest du für zwei Wochen bleiben?
Nethmi: Ich würde gern bei Champa zu Hause bleiben.

7. Welches Tier magst du?
Nethmi: Ich liebe Katzen.

8. Was möchtest du später werden?
Nethmi: Ich möchte mal Ärztin werden.

9. Was magst du in der Schule und im Angels Home?
Nethmi: In der Schule mag ich das Lernen und im Angels Home die Spielzeit.

10. Was spielst du gerne in deiner Freizeit?
Nethmi: Ich spiele gerne Memory.

11. Welchen Platz würdest du gerne einmal von Sri Lanka sehen?
Nethmi: Den Botanischen Garten in Kandy.

12. Welche berühmte Person möchtest du einmal treffen?
Nethmi: Den Präsidenten von Sri Lanka würde ich gerne mal treffen.

13. Wenn du viel Geld hättest, was würdest du machen?
Nethmi: Ich würde verschiedene Dinge für unser Haus kaufen.

14. Wenn du für einen Tag der Chef vom Angels Home wärst, was würdest du im Heim anders machen?
Nethmi: Ich würde längere Fernseh-Zeit erlauben.

15. Welche Musik magst du?
Nethmi: Ich mag am liebsten singhalesische Musik.

16. Wenn du den singhalesischen Präsidenten treffen könntest, was würdest du ihm sagen?
Nethmi: Ich würde ihm sagen, dass er den Armen Geld geben soll.

Nethmi DilsaraNethmi ist bald 8 Jahre alt und mit einem Gewicht von 20 kg und einer Größe von 1,17 m normal und gesund entwickelt. Zusammen mit Bodika, Nishama und Dewmini geht sie in die 1. Klasse der öffentlichen Schule in Mudukatuwa.

Nethmi ist wohl eines der zurückhaltendsten Mädchen hier im Angels Home. Sie ist nicht unbedingt schüchtern, aber sehr still. Manchmal kann man ihr aber doch ein zuckersüßes Lächeln entlocken, indem man sie einfach zuerst anlächelt. Ihre Schwestern sind für die kleine Nethmi wichtige und vertraute Bezugspersonen hier im Heim, die ihr in vielen Situationen zur Seite stehen. Obwohl Nethmi so zurückhaltend ist, hat sie aber auch schon einen kleinen Freundeskreis im Heim, zu dem ihre Freundin Dewmini zählt, die sie am liebsten von allen Mädchen mag. Ansonsten kann man Nethmi oft auf der Bühne beim Spielen beobachten, momentan bleibt es aber erstmal bei einer Beobachtung, denn mit den Praktikantinnen lässt sie sich noch nicht auf eine Partie Memory ein. Dies wird sich aber sicher noch ändern, denn Nethmi ist ja noch recht neu im Heim. Sobald sie sich an ihre neue Lebenssituation gewöhnt hat, wird sie sicher auch so offen wie ihre Schwestern werden können und uns noch öfter ihr schönes Lächeln schenken.

Nethmi ist ein sehr freundliches Mädchen und fällt nie negativ auf. Wie ihre Schwestern, ist auch Nethmi sehr höflich und geduldig. Denn beim Waschen z.B. wartet Nethmi stets darauf, dass sie eine Schüssel bekommt und greift diese anderen Mädchen nicht einfach weg, wie es viele andere machen. Wenn sie dann jedoch die Gelegenheit bekommt, wäscht sie sich und ihre Kleidung sehr ordentlich und gewissenhaft. Sie trödelt dabei nicht herum, wie andere Mädchen ihrer Altersklasse, sondern zieht ihre Arbeit durch und macht dem nächsten Mädchen sofort Platz zum Waschen, sobald sie fertig ist. Außerdem ist Nethmi sehr vorbildlich im Umgang mit ihrer Kleidung und ihren Schulsachen. Auch bei anfallenden Aufgaben im Angels Home, wie beispielsweise der Gartenarbeit, ist Nethmi ordentlich und erledigt ihre Aufgaben sehr sorgfältig.

Nethmi DilsaraWas die schulischen Leistungen betrifft, so hat Nethmi in ihren ersten Prüfungen Ende Juli, in allen 4 Unterrichtsfächern der 1. Klasse (Singhalesisch, Mathematik, Religion und Umwelt) mit einem „sehr gut" abgeschlossen und wenn sie nach ihren beiden Schwestern Maduwanthi und Madushika kommt, dann dürfte sie auch in Zukunft keine Probleme in der Schule haben. Seit kurzem besucht Nethmi nun auch schon die Englischnachhilfe im Heim, wo den Kleinen auf spielerische Art und Weise das ABC beigebracht wird und sie mündlich erste Vokabeln erlernen.

Im Angels Home ist die kleine Nethmi mittlerweile kaum mehr wegzudenken, denn mit ihren schönen dunklen bernsteinfarbenen Augen erstrahlt sie den ganzen Hof.

 

Entwicklung Nethmi (September 2015, geschrieben von Melanie Pink)

Nethmi DilsaraDie kleine Nethmi hat ihre Schüchternheit gegenüber den Praktikantinnen leider noch nicht ganz ablegen können und sucht den Kontakt sehr selten von sich aus. Auf Fragen reagiert sie höchstens mit kurzen Antworten und das auch nur, wenn um sie herum absolute Stille herrscht. Des Öfteren kommen der 1,25 m großen und 21 kg schweren Nethmi quirligere Kinder mit einer Antwort zuvor. Auf die meisten direkten Aufforderungen reagiert die Kleine mit einem verzagten Lächeln, doch man hat eigentlich immer das Gefühl, dass sie versteht, was man meint oder möchte.

Dieser Eindruck bleibt auch bei der Englischnachhilfe aufrecht. Nethmi war dieses Jahr zusammen mit den beiden älteren und aufgeweckten Mädchen, Kawshaliya und Sandiya in einer Lerngruppe. Bei mündlichen Übungen kamen ihr die zwei oft mit den Antworten zuvor, denn Nethmi sprach nur, wenn absolute Ruhe herrschte. Dann konnte die 8-Jährige eigentlich immer die richtigen Antworten finden und auch die meisten Vokabeln gut behalten. Den Lehrern in der Schule fällt es schwer, etwas Genaueres über Nethmi zu sagen, da sie auch dort sehr still ist und kaum spricht. Sie ist mit Abstand das jüngste Mädchen aus dem Angel’s Home, das wegen ihrer guten Leistungen auf die Convent School gehen darf. Wurde sie anfangs noch vom Fahrer oder Frank dorthin gebracht, fährt sie nun täglich mit der älteren Hiruni auf dem Fahrrad mit, um früher an der Schule zu sein, damit sie vorm Unterricht etwas mehr Zeit mit ihren Schulkameraden verbringen kann. Davon erhofft man sich im Angels Home, dass Nethmi bald etwas offener und selbstsicherer ist.

Immerhin zeigt das Mädchen durch ihre schulischen Leistungen, was in ihr steckt. Zwar besucht sie derzeit, erst die 2. Klasse, doch scheint sie mit einem Durschnitt von 93 (von 100) Punkten auf jeden Fall ihren beiden älteren Schwestern Madushika und Maduwanthi nachzueifern, die in ihren Examen ebenfalls meist Klassenbeste sind. In einem Elterntreffen vor den Ferien wurde Nethmi sogar von der Direktorin vor allen anwesenden Angehörigen für ihre guten Leistungen gelobt, worauf unsere Matron natürlich sehr stolz war.

Obwohl Nethmi im Interview vom Vorjahr angegeben hat, dass sie gerne mehr Fernsehzeit hätte, ist sie eines der ersten Kinder, das lieber mit in die Bibliothek kommt, wenn diese nach dem Abendessen geöffnet wird. Beim Vorlesen ist Nethmi ein Mädchen, das sich sehr gezielt eine Gutenachtgeschichte aussucht und dann interessiert an den Lippen der Vorleserin hängt, aber gleichzeitig den Text und die Bilder nicht aus den Augen lässt und somit immer an der richtigen Stelle die Seite umblättert. Dass Nethmi ein sehr intelligentes und konzentriert arbeitendes Mädchen ist, zeigt sich auch an ihren Zeichnungen. Die 8-Jährige kann sich über Stunden in ein Bild vertiefen und es ist erstaunlich, mit wie viel Liebe und Details sie ihre Kunstwerke gestaltet.

Wegen des großen Rückhalts durch ihre drei großen Schwestern hat Nethmi immer eine Helferin oder Gesprächspartnerin, obwohl sich d

Nethmi Dilsara

ie vier Mädchen meist auch ohne viele Worte verstehen. Die engste Bindung hat sie dabei sicher zu Subashini, der Ältesten, mit der sie sich auch den Kleiderschrank teilt. Die Beiden waren am längsten gemeinsam bei den Eltern zu Hause und man hat das Gefühl, dass dieser Umstand die jüngste und die älteste Schwester besonders aneinander gebunden hat.

Das Thema Ordnung ist teils durch die Hilfe der Ältesten, aber auch durch Nethmis eigenes Wesen kein Problem und sowohl die Wäsche

Nach wie vor verbindet Nethmi eine sehr enge Freundschaft mit Dewmini, mit der sie vor allem bei der Gartenarbeit oft zusammen zu sehen ist. Dabei kann man beobachten, wie das in unserer Gegenwart so stille Mädchen beim gemeinsamen Einsammeln der Blätterhaufen aufblüht und fleißig mit der Freundin um die Wette schnattert. Dabei huscht immer wieder ein hübsches Lächeln über ihre Lippen. Doch kaum sind andere, laute Kinder oder Praktikantinnen in der Nähe, verstummt das Mädchen wieder und gibt sich in ihrer gewohnt hingebungsvollen Art und Weise der Gartenarbeit hin., als auch der Schrank sind immer sauber und aufgeräumt. Alle vier Schwestern sehen sich sehr ähnlich, bewegen sich anmutig, sind klug, haben eine schnelle Auffassungsgabe und wir finden, dass Nethmi ein wenig die Gesichtszüge einer hübschen „Simpson-Figur“ hat. lächelnd

Wir hoffen sehr, dass Nethmi ihre Zurückhaltung vor allem in der Schule bald ein wenig öfter ablegen kann, um ihre guten Leistungen unter Beweis zu stellen und ihr Wissen zeigen zu können.

 

Entwicklung Nethmi (Juli 2016, geschrieben von Julia Fischer)

Nethmi DilsaraUnser schulischer Überflieger Nethmi besucht mittlerweile die 3. Klasse am katholischen Mädchen-Convent in Marawila und macht dort nach wie vor eine gute Figur. Zwar haben ihre Leistungen Anfang des Jahres mit durschnittlich 88 von 100 Punkten ein klein wenig nachgelassen, allerdings gehört sie noch immer zu den Klassenbesten und wird häufig von ihren Lehrerinnen gelobt. Nicht nur ihre schulischen Ergebnisse sind vorbildlich, sondern auch ihr Verhalten, denn Nethmi gehört nach wie vor zu den ruhigeren Mädchen, die nicht laut herumschreien oder ständig Quatsch machen.

Im Angels Home jedoch schafft es die bald 10-Jährige mittlerweile ganz gut, Anschluss bei den anderen Mädchen zu bekommen. Immer mehr kommt sie aus sich heraus und während der Spielzeit sieht man sie nun auch öfter gemeinsam mit den anderen Kleinen durch den Garten toben. Bei Nehtmi ist das zwar alles immer etwas stiller und zurückhaltender als bei allen anderen, aber ihrem Lächeln kann man entnehmen, dass sie dennoch Spaß hat. An ganz guten Tagen kommt es sogar vor, dass sie laut auflacht oder mit ihren Spielgefährtinnen schnattert, wenn sie sich nicht gerade von Erwachsenen beobachtet fühlt.

Umso trauriger ist es, dass Nethmi und ihre 3 älteren Schwestern, die ebenfalls bei uns im Angels Home leben, vor einigen Tagen einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen mussten. Ihr erst 35 Jahre alter Vater, der schon seit Jahren querschnittsgelähmt und eine große Belastung für die Familie war, ist nun an einer Infektion gestorben. Für die Trauerfeier und um sich zu verabschieden durften die 4 Mädchen für ein Wochenende nach Hause fahren. Als sie zu uns zurückkamen, merkte man ihnen die Erschöpfung und die Traurigkeit deutlich an und sie gaben uns gegenüber auch ehrlich zu, dass sie während der 3 Tage kaum geschlafen haben. Auch die Mutter der Mädchen ist anlässlich der Beerdigung ihres Mannes aus dem Ausland zurückgekommen und Nethmi sowie ihre Schwestern haben sich sehr gefreut, sie wiederzusehen. Noch ist nicht ganz klar, ob sie Sri Lanka in der nächsten Zeit wieder verlässt oder nun für immer bleibt, denn man muss ehrlicherweise auch sagen, dass durch den Tod des Mannes für die Familie eine große finanzielle, zeitliche und seelische Belastung wegfällt. Wie schon in den Statusberichten über Madushika und Maduwanthi im Jahr 2014 geschrieben, war die Situation mit ihm nicht immer leicht und auch wenn die Mädchen ihn sehr liebten und momentan auch sehr traurig über den Verlust sind, so kann man langfristig sicher auch von einer Erlösung aller Familienmitglieder sprechen. Wir müssen nun abwarten, wie sich die Situation zu Hause weiter entwickelt und was das eventuell für unsere Mädchen bedeutet. Was Nethmi betrifft, so ist sie sicherlich Diejenige, die noch am wenigsten versteht, was da gerade passiert ist und es somit vielleicht auch schneller und einfacher verarbeiten kann als ihre 3 älteren Schwestern. Somit waren wir ganz froh, dass sie sich nach ihrer Rückkehr ins Angels Home nicht allzu lange dem Trübsal ihrer Schwestern angeschlossen hat, sondern schon bald wieder mit ihrer Freundinnen gespielt und sogar gelacht hat.

Nethmi DilsaraWas Nethmis Fortschritte in der englischen Sprache betrifft, so lassen sich diese leider nur mit Mühe feststellen. Noch immer ist das Mädchen nicht gerade die Quasselstrippe in ihrer Nachhilfegruppe, die sie in den vergangenen Wochen gemeinsam mit Kawshaliya, Salani und Padmini besucht hat. Von unserer Praktikantin Tamara wurde sie dabei als sehr zurückhaltende Teilnehmerin beschrieben, die sich nur aktiv am Unterricht beteiligte, wenn man sie dazu aufforderte. Ansonsten ist sie eher eine stille Beobachterin des Geschehens, wenngleich sie dabei sehr aufmerksam und konzentriert ist. Tendenziell hat man jedoch schon das Gefühl, dass Nethmis Englischkenntnisse sich verbessern, da sie fast immer zu verstehen scheint, was man ihr sagt und auch wenn sie nicht immer eine Antwort gibt, so reagiert sie zumindest angemessen.

Nethmi ist ein sehr liebes, ordentliches und unkompliziertes Mädchen, das im alltäglichen Heimgeschehen nur selten auffällt. Wie auch schon im letzten Statusbericht abschließend festhalten wurde, bleibt zu hoffen, dass sie in den nächsten Jahren noch ein bisschen mehr Selbstbewusstsein zeigt. Solange sie jedoch Freunde hat, mit denen sie lachen kann und in der Schule weiterhin gute Ergebnisse erzielt, ist ihre Schüchternheit erst einmal zweitrangig. Schließlich haben wir schon genug Plappermäuler im Angels Home… lächelnd

 

Entwicklung Nethmi (September 2017, geschrieben von Julia Fischer)

NethmiDie mittlerweile schon fast 11-jährige Nethmi ist ein sehr ruhiges und zurückhaltendes Mädchen, das nun seit 3,5 Jahren in unserem Angels Home lebt und ihren 3 älteren Schwestern Madushika, Maduwanthi und Subashini hier Gesellschaft leistet. Sie gehört definitiv eher zu den stillen Bewohnerinnen im Kinderheim, die nicht immer und überall mitten im Geschehen sind, sondern Neues und Aufregendes eher aus einer Randposition heraus beobachten und erst einmal abwarten, was so passiert. Eher selten kann man Nethmi dabei sehen, dass sie sich voller Enthusiasmus und Feuereifer an einem Spiel beteiligt. Zwar spielt sie auch oft mit den anderen Mädchen in ihrem Alter Brennball oder Cricket, jedoch gehört sie nicht unbedingt zu denjenigen Mitspielerinnen, die sich gegenseitig lauthals anfeuern und Punktestände über das ganze Spielfeld brüllen. Trotzdem erfreut sich Nethmi an solchen Mannschaftsspielen, nur tut sie dies eben auf ihre ganz eigene Art.

Auch in diesem Jahr habe ich mich bei denjenigen Mädchen, die schon ein paar Jahre bei uns im Angels Home leben, vordergründig mit der singhalesischen Akte auseinandergesetzt, um die Familiengeschichte und deren Veränderungen ein wenig zu beleuchten.

Wie bereits im Statusbericht vom vergangenen Jahr geschrieben, ist der Vater der 4 Schwestern leider letztes Jahr verstorben. Dies hatte eine grundlegende Änderung der Familiensituation zur Folge. Während vorher zeitweilig 11 Familienmitglieder unter einem Dach lebten, so wohnt heute nur noch Nethmis Mutter mit einem ihrer Söhne dort. Relativ bald nach dem Tod ihres Ehemanns zog ihr ältester Sohn mit seiner Ehefrau und dem gemeinsamen Kind aus. Auch die Oma väterlicherseits sah nach dem Ableben ihres Sohnes keine Veranlassung mehr, in dessen Haus wohnen zu bleiben und lebt nun bei ihrem anderen Sohn. Da die vier Schwestern nach wie vor bei uns im Angels Home untergebracht sind, lebt die Mutter nun also alleine mit ihrem zweitältesten Sohn in der einfachen Behausung in der Nähe von Puttalam. Um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, bauen die Beiden auf einem kleinen Land Chili-Pflanzen an und verkaufen die frischen oder getrockneten Schoten an die Nachbarschaft und kleinere Läden in der Umgebung. Nethmis Bruder ist jetzt ca. 19 Jahre alt und noch nicht verheiratet. Gelegentlich verdient er sich auf Baustellen etwas dazu, aber einen festen Job mit geregelten Arbeitszeiten hat er nicht. Aus diesen Gründen ist es der Mutter derzeit nicht möglich, Nethmi oder ihre Schwestern zurück nach Hause zu holen und in Anbetracht der Lebensumstände ist es wohl besser für die Mädchen, wenn sie vorerst bei uns im Angels Home bleiben.

Bei einer Größe von 1,37 m wiegt Nethmi mittlerweile 29 kg und ist damit für ihr Alter körperlich vollkommen normal entwickelt. Auch sonst ist sie ein rundum gesundes Mädchen, dass sich gerne bewegt und auch bei jeder Art von Gruppenaktivitäten dabei ist. Seit einiger Zeit fährt Nethmi nun auch völlig selbstständig mit dem Fahrrad zur Schule, wobei sie den alten Drahtesel von unserer Piumi bekommen hat. Es hat zwar eine Weile gedauert bis Nethmi auf dem Fahrrad so sicher war, dass wir sie morgens mit den anderen 3 Mädchen zur Schule fahren lassen konnten, aber aller Anfang ist bekanntlich schwer.

NethmiIn der Schule erzielt Nethmi noch immer sehr gute Leistungen, auch wenn sie sich insgesamt im Vergleich zum Vorjahr ein klein wenig verschlechtert hat. Man darf jedoch auch nicht vergessen, dass die Anforderungen mit zunehmender Klassenstufe steigen. Mit einem Durchschnitt von 82 von 100 Punkten gehört Nethmi noch immer zu den besten Schülerinnen im Angels Home und kann den drei anderen Mädchen, die ebenfalls die vierte Klasse besuchen, allemal das Wasser reichen. In den letzten Prüfungen Ende Juli erzielte Nethmi im Unterrichtsfach Religion mit 96 Punkten ihr bestes Ergebnis. Umweltkunde scheint ihr hingegen nicht ganz so zu liegen, den dort erreichte sie mit 68 Punkten das niedrigste Ergebnis. Immerhin gehört die kesse 11-Jährige zu denjenigen Mädchen, die sich diszipliniert ihren Hausaufgaben und Prüfungsvorbereitungen widmet, ohne dass man sie ständig dazu auffordern muss. Auch die wöchentliche Bibliothekszeit nimmt Nethmi noch immer sehr gerne wahr und leiht sich auch englische Bücher aus, an denen sie sich dann still und leise beim Lesen versucht, während viele andere Mädchen lieber durch den Garten toben.

Wenn Nethmi ihr Interesse an neuem Wissen beibehält und es zukünftig schafft, noch ein bisschen mehr Selbstbewusstsein zu zeigen, so schafft sie es sicher, später den Schulabschluss zu bestehen und einen Beruf zu erlernen, der ihr Spaß macht. Dabei werden wir sie so gut wie möglich unterstützen.

 

Entwicklung Nethmi (September 2018, geschrieben von Julia Fischer)

N wie nett

E wie elfengleich

T wie talentiert

H wie harmoniebedürftig

M wie mucksmäuschenstill

I wie intelligent

Nethmi DilsaraDie stille Nethmi lebt nun auch schon seit 4,5 Jahren bei uns im Angels Home und hat hier ihren festen Platz unter den Mädchen eingenommen. Dieser befindet sich zwar noch immer nicht mittendrin, aber auf jeden Fall gehört Nethmi dazu und ist eine gefragte Spielgefährtin. Vor allem ihre Geschicklichkeit beim Hüpfkästchen wird oft gelobt und bestaunt. Hier kann sich der Lockenkopf stundenlang beschäftigen und solche eher ruhigen Spiele in einer kleinen Gruppe sagen Nethmi weitaus mehr zu als Brennball oder Elle (eine Form von Cricket). Wobei man jedoch sagen muss, dass sie sich auch hier immer öfter beteiligt, zumal es kaum Mädchen gibt, die nicht bei den beliebten Gemeinschaftsspielen mitmachen und es ihr dann einfach an Spielgefährten mangelt. Es ist einfach nur nicht so ihr Ding, während des Wurfes oder Schlages im Zentrum der Aufmerksamkeit von allen zu stehen und gelegentlich dem Druck standhalten zu müssen, für das eigene Team Punkte zu ergattern und den Ausgang eines Spiels zu entscheiden. Wenn sie die Wahl hat, sucht Nethmi sich eher Spiele, die nicht ganz so aufregend und bewegt sind und wo man auch ganz gut für sich allein spielen kann. So puzzelt sie zum Beispiel gerne oder übt sich im Steinchen-Hochwerf-Spiel oder beim Seilhüpfen. Auch wenn etwas gebastelt oder gestaltet wird, ist sie sehr interessiert und meist eine der Ersten, die zur Stelle sind.

Nethmi ist ein Kind, das man einfach mögen muss! Mit ihrer zurückhaltenden Art gehört sie keinesfalls zu den Kindern, die regelmäßig das Maß an Aufmerksamkeit einfordern, das sie brauchen. Ganz im Gegenteil; man muss bei ihr selbst die Initiative ergreifen und sie in Gespräche verwickeln oder sie nach ihrer Meinung fragen. Somit passiert es leider häufig, dass Nethmi ein wenig „hinten runter fällt“ und im alltäglichen Geschehen sehr unauffällig ist. Hier kommt hinzu, dass sie für ihr Alter von fast 12 Jahren ein sehr selbstständiges Mädchen ist, welches nur wenig bis gar keine Hilfe oder Ermahnung beim Erfüllen ihrer Pflichten und Aufgaben benötigt.

Auch im schulischen Bereich ist sie sehr eigenständig und mit ihren Leistungen noch immer der Überflieger in unserem Angels Home. Bisher ist Nethmi das einzige Mädchen, welches bereits kurz nach Schulbeginn auf das katholische Mädchen-Convent in Marawila wechseln konnte und hier von klein auf bestens gefördert wird. Auch wenn ihre Leistungen im Vergleich zu denen von vor 2-3 Jahren etwas abgefallen sind, so kann man sagen, dass ihre Ergebnisse noch immer herausragend gut sind und dies wohl einfach auf die höheren Anforderungen zurückgeführt werden kann. Bei den letzten Prüfungen Ende Juli konnte Nethmi im Fach Englisch mit 92 von 100 Punkten das beste Ergebnis erzielen, wohingegen Mathematik mit immerhin 70 von 100 Punkten wohl am schwierigsten für sie war. Dennoch blicken wir im schulischen Bereich voller Hoffnung in Nethmis Zukunft und hoffen sehr, dass sie auch weiterhin so viel Freude und Ehrgeiz beim Lernen zeigt wie bisher.

Nethmi DilsaraTrotz ihrer Intelligenz zeigt das recht schüchterne Mädchen im Alltag charakterliche Stärken wie Toleranz, Mitgefühl und ein recht gut ausgeprägtes Harmoniebedürfnis. So ist sie eigentlich nie in Streitigkeiten verwickelt, sondern hält sich aus brenzligen Situationen grundsätzlich heraus. Beim Spielen ist sie nicht wählerisch mit ihren Gefährtinnen und kann sich mit älteren – ebenfalls recht cleveren – Mädchen ebenso gut beschäftigen wie mit einer eher leistungsschwachen Nishama. Ich würde deshalb auch sagen, dass eine von Nethmis größten Stärken ihre Verträglichkeit mit anderen Mädchen ist. Noch nie habe ich erlebt, dass sie mal ein böses Wort über jemanden verloren oder gar Sticheleien angezettelt hat.

Im vergangenen Jahr ist Nethmi stolze 5 Zentimeter gewachsen und misst nun 1,42 m. Wenn sie nach ihren 3 Schwestern kommt, die ebenfalls noch bei uns sind, so wird sie später nicht zu kleinsten Mädchen gehören, sondern in den nächsten Jahren noch ein ganzes Stück wachsen. Auch an Gewicht konnte Nethmi wieder ein wenig zulegen und bringt nun 32 kg auf die Waage. Damit ist sie körperlich vollkommen normal entwickelt und so langsam zeigen sich auch die ersten Anzeichen der Pubertät.

Noch immer würden wir uns für Nethmi wünschen, dass sie ein bisschen mehr aus sich herauskommen könnte, sich öfter von allein an Gesprächen beteiligt und ihre eigene Meinung kundtut. Leider mangelt es ihr hier noch immer an Selbstvertrauen, dabei wüsste sie mit Sicherheit zu vielen Themen etwas beizutragen. Sie ist eben ein ganz besonderes Kind, das man sich eigentlich viel öfter ins Gedächtnis rufen und gezielt weiter fördern sollte.