Gebrial Bodika Marasingha


Gebrial Bodika Marasingha beim schaukeln :-)Am 27.11.2012 ist die kleine Gebrial Bodika Marasingha zu uns ins Angels Home gekommen. Sie ist am 12.12.2007 in der Nähe von Kurunegala geboren und wurde buddhistisch erzogen.

Bevor sie zu uns gekommen ist, lebte sie zwei Jahre zusammen mit ihrem jüngeren Bruder in einem Kinderheim für Kleinkinder bis fünf Jahre. Da sie diese Altersgrenze nun fast überschritten hatte, musste sie dieses Heim verlassen und findet jetzt ein neues Zuhause im Angels Home, in dem auch ihre große Schwester Padmini lebt. Die Beiden haben sehr früh ihre Mutter verloren und weil der Stiefvater mit der Erziehung der Kinder überfordert war, wurden diese ins Kinderheim geschickt.

Bodika ist zurzeit das jüngste Mädchen im Heim und ist motorisch und sprachlich in ihrer Entwicklung verspätet. Sie wirkt dadurch noch jünger, als sie eigentlich ist und wird deshalb von vielen Kindern liebevoll bemuttert. Nachdem die Kinder sie hier im Angels Home so liebevoll aufgenommen haben, waren die vielen Tränen des ersten Tages schnell vergessen. Bodika wird ab Januar nächsten Jahres die erste Klasse der Schule in Marawila besuchen. Auch für Bodika haben wir erfreulicherweise schnell fürsorgliche Pateneltern gefunden

Die Entwicklung von Bodika im Jahr: 2014, 2015, 2016, 2017, 2018

 

Interview Bodika (September 2013, geschrieben von Nina Pilz)

Hinweis: Auch in diesem Jahr kamen unsere kleinen Interviews wieder für all diejenigen Mädchen zum Einsatz, die noch nicht ganz so lange bei uns im Angels Home leben. Unsere Praktikantinnen Lisa, Helena und Nina haben sich die größte Mühe gegeben, zusätzlich zu jedem Mädchen zumindest einen kurzen Text mit ihren persönlichen Einschätzungen zu verfassen.


1. Was isst du gerne?

Bodika: Ich mag Orangen sehr gerne.

2. Was trinkst du gerne?

Bodika: Ich trinke gerne Sprite.

3. Welche Farbe magst du am liebsten?

Bodika: Meine Lieblingsfarbe ist lila.

4. Wen magst du am liebsten von den Mädels im Heim?

Bodika: Ich mag Hiruni, Nadisha und Emesha.

5. Wen magst du am liebsten von den Angestellten im Heim?

Bodika: Am liebsten habe ich Preemalatha, Maheshi und Theekshani.

6. Wenn du fliegen könntest, wo würdest du für zwei Wochen bleiben?

Bodika: Gerne würde ich nach Hause fahren und von dort aus einen Ausflug unternehmen.

7. Welches Tier magst du?

Bodika: Am liebsten habe ich Eichhörnchen.

8. Was möchtest du später werden?

Bodika: Später möchte ich gerne bei der Polizei arbeiten!

9. Was magst du in der Schule und im Angels Home?

Bodika: In der Schule mag ich die Lehrer und das Lernen und im Angels Home mag ich es, Fernsehen zu schauen.

10. Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Bodika: Ich male gern.

11.  Welchen Platz würdest du gerne einmal von Sri Lanka sehen?

Bodika: Gerne würde ich einmal nach Colombo fahren.

12.  Welche berühmte Person möchtest du einmal treffen?

Bodika: Ich weiß nicht, wen ich gerne einmal treffen möchte.

13.  Wenn du viel Geld hättest, was würdest du machen?

Bodika: Ich würde mir ein Auto und ein Haus kaufen.

14.  Wenn du für einen Tag der Chef vom Angels Home wärst, was würdest du im Heim anders machen?

Bodika: Ich würde mehr Eis verteilen und den Zeitplan im Angels Home verändern.

15.  Welche Musik magst du?

Bodika: Ich höre gerne Unaeke.

16.  Wenn du den singhalesischen Präsidenten treffen könntest, was würdest du ihm sagen?

Bodika: Ich weiß nicht.


BodikaDie 5-jährige Bodika ist mittlerweile seit November letzten Jahres im Angels Home. Bei 107 cm wiegt sie 14 Kilo und ist demnach körperlich normal und gesund entwickelt. Allerdings fallen bei Bodika einige motorische Probleme auf. Bei vielen alltäglichen Handlungen, mit denen andere Mädchen ihres Alters kaum noch Schwierigkeiten haben, ist sie auf Hilfe angewiesen. Häufig benötigt sie daher für ihre täglichen Aufgaben und Abläufe besonders viel Zeit.

Allerdings kann man oft beobachten, dass ihr einige der anderen Kinder bei Problemen zur Hand gehen und versuchen, zu helfen. So zum Beispiel ihre ältere Schwester Padmini, die sich trotz des geringen Altersunterschiedes häufig um Bodika kümmert und diese unterstützt, wo sie kann. Außerdem hat Emesha, die als älteres Mädchen die Verantwortung für Bodika trägt, stets ein Auge auf die Kleine.
Beim Spielen mit den anderen Mädchen oder im Umgang mit den Praktikantinnen machen sich Bodikas Probleme schnell bemerkbar. So fällt ihr beispielsweise die Koordination bei einfachen Klatschspielen sehr schwer. Das hält sie aber kaum davon ab, es dennoch so gut wie möglich zu versuchen und sich an verschiedenen Spielen zu beteiligen.

BodikaDa sie kaum Englisch spricht oder versteht, ist die Kommunikation zwischen Bodika und den Praktikantinnen eher kompliziert. Nichtsdestotrotz geht sie offen auf einen zu, sucht Nähe oder fordert zum Spiel auf. Zudem ist sie ein sehr freundliches Kind und schenkt einem oft ein herzliches Lächeln, dem man nur schwer widerstehen kann. Bodikas Entwicklungsrückstände sind auf ihre vorherige Unterbringung in einem staatlichen Kinderheim für Kleinkinder zurückzuführen. In diesen Einrichtungen mangelt es oftmals an Personal, Zeit und liebevoller Betreuung. Durch unzureichende Sozialkontakte im Kleinkindalter können wichtige Entwicklungsziele nicht erreicht werden. Auch bei Bodika kann man viele Defizite im motorischen, sprachlichen und sozialen Bereich wahrnehmen. Nichtsdestotrotz hat sie sich nach Meinung von Julia in den 10 Monaten, die sie nun schon im Heim ist, hervorragend entwickelt. Während sie anfangs oft völlig apathisch irgendwo herumstand und kaum am Heimgeschehen teilnehmen konnte, so sucht sie nun zunehmend körperliche Nähe und versucht, sich viel häufiger mitzuteilen. Auch wenn Bodika aufgrund ihrer verzögerten Entwicklung vermutlich die erste Klasse wiederholen wird, so bestehen gute Hoffnungen, dass sie weiterhin Fortschritte macht und ihre Defizite irgendwann aufholen kann. Im Angels Home hat sie dafür die besten Voraussetzungen.

 

Entwicklung Bodika (September 2014, geschrieben von Alicia Pieper)

Gebrial Bodika MarasinghaDie kleine Bodika hat es mit ihren 6 Jahren mittlerweile schon faustdick hinter den Ohren. Sie hat seit ihrer Ankunft und seit dem Bericht des letzten Jahres eine enorme Entwicklung durchgemacht. Es kommt nur noch selten vor, dass sie apathisch vor sich hinschaut, vielmehr fängt sie nun an, andere Mädchen aufmerksam zu beobachten. Überwiegend – und vor allem, wenn sie Praktikantinnen mit der Zeit besser kennenlernt – ist sie ein aufgewecktes Mädchen, das von alleine sowohl physischen, als auch verbalen Kontakt sucht. So spricht sie einen mit dem Namen an, wobei sie dabei ein ganz bewusstes Ziel im Hinterkopf hat. Denn meistens will sie dann Ball spielen oder wartet darauf, dass man ihr hinterher jagt. Ganz im Gegensatz zu ihren einst motorischen Defiziten kann sie jetzt immer besser und schneller laufen, wobei sie auch sehr viel Spaß daran hat und auch das Ball spielen bereitet ihr sichtlich viel Freude. Sie fängt den Ball mittlerweile fast immer und wirft ihn dann doppelt so hoch zurück wie die Praktikantinnen. Selbst das momentane Lieblingsballspiel der kleinen Mädchen, bei dem vor dem Fangen des Balls einmal geklatscht werden muss, ist für Bodika kaum ein Problem mehr. Sie hält sich zwar nicht lange in einer Runde, aber sie lässt sich durch die kleinen Niederlagen nie davon abbringen, in der nächsten Runde wieder mitzuspielen. Allgemein ist sie immer mitten im Geschehen und nimmt ganz nach dem Motto „Dabei sein ist alles!" an allem teil, was das Angels Home zu bieten hat, sodass sie sich auch die Rolle eines Zwergs in unserem Theaterstück „Schneewittchen und die sieben Zwerge" nicht durch die Lappen gehen ließ und diese mit Bravur umsetzte. Neulich hat sie mich sogar zu einem kleinen Wettrennen aufgefordert und zählte beim Start auf Englisch „one, two, three", bevor es losgehen sollte und lief wie eine kleine Weltmeisterin. Generell ist sie nicht mehr so ängstlich und zurückhaltend wie vor zwei Monaten. Und man bemerkt täglich aufs Neue positive Veränderungen bei Bodika, sodass man darüber noch viel mehr berichten könnte.

Gebrial Bodika MarasinghaIm Vergleich zum letzten Jahr ist Bodika um 5 cm gewachsen, sodass sie jetzt 1,12 m groß ist und mittlerweile 20 kg wiegt. Wie bereits erwähnt, macht sie große Fortschritte in der Entwicklung, das betrifft auch das Sprechen. Ihr singhalesischer Wortschaft erweitert sich zunehmend und sie schafft es immer besser, neue Wörter zielführend und verständlich einzusetzen. Schriftlich ist sie leider noch nicht ganz so weit, da sie erst zwei singhalesische Buchstaben beherrscht. In der Schule fällt es Bodika noch sehr schwer, sich über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren und sie macht deshalb nur kleine Fortschritte. Um ihr etwas mehr Zeit zu geben, hat sie in diesem Jahr die erste Klasse noch einmal wiederholt und wir hoffen sehr, dass sie ab kommendem Schuljahr dann die zweite Klasse besuchen kann. Momentan nimmt Bodika gemeinsam mit Achini und Kumari an einer speziellen Förderklasse im Angels Home teil, in der vor allem auf spielerische Art und Weise Merkfähigkeit und Konzentration geschult werden. Wir hoffen sehr, dass ihr das hilft, ihre schulischen Defizite irgendwann zu überwinden.
Bodika ist mit dem Waschen ihrer Kleidung und mit der Körperpflege noch ein wenig überfordert. Auch wenn sie stets versucht, alles ganz alleine zu machen, so ist sie doch noch manchmal auf Unterstützung angewiesen. In den meisten anderen Lebenssituationen ist sie aber schon ziemlich selbstständig, sodass sie die Fürsorge von den anderen Mädchen im Heim oftmals ablehnt. Da merkt man schon, dass Bodika genau weiß, was sie will. Sie ist keinesfalls so introvertiert, wie man zunächst vermutet und kann kleinere Standpunkte wie „Ich möchte jetzt nicht, dass du mich an die Hand nimmst" durchaus vertreten und trotz ihrer sprachlichen Barriere sehr deutlich machen. Man merkt, dass sie einen starken Charakter entwickelt und dass sie nicht mehr so viel Hilfe wie früher will und diese in vielen Fällen auch gar nicht mehr braucht.

Bodika entwickelt sich im Angels Home schnell und gut und es bleibt zu hoffen, dass sie irgendwann in naher Zukunft auch auf demselben Stand der gleichaltrigen Mädchen sein wird.

 

Entwicklung Bodika (September 2015, geschrieben von Melanie Pink)

Gebrial Bodika Marasingha Bodika ist mittlerweile 1,19 m groß und damit im vergangenen Jahr um gute 7 cm gewachsen. Dabei hat sie momentan ein Gewicht von 18 kg, also dennoch etwas weniger als im vergangenen Jahr, was aber durchaus ihrem recht aktiven Wesen zuzuschreiben ist. Die 7-Jährige ist körperlich normal entwickelt und hat einen großen Bewegungsdrang.

Ihre geistige Entwicklung scheint zwar weiterhin in die richtige Richtung zu gehen, aber in der letzten Zeit leider etwas zu stagnieren. Man sieht Bodika sehr oft plan- und scheinbar auch ziellos herumirren. Englische Anweisungen kann sie nur sehr schwer verstehen und umsetzen, aber auch wenn einige Kinder diese ins Singhalesische übersetzen, reagiert sie gelegentlich nur schwerfällig oder gar nicht darauf. Nichtsdestotrotz ist Bodika ein festes und aktives Mitglied der Mädchen im Angels Home und man könnte sie sich dort auch gar nicht mehr wegdenken.

Die liebsten Spielgefährten von Bodika sind die Zwillinge Achini und Sachini sowie der kleine Wirbelwind Sashini. Die kleinen quirligen und für ihr Alter schon sehr selbstständigen Mädchen sind sicherlich ein gutes Vorbild für „Bodi“, wie sie von allen Seiten liebevoll gerufen wird. Außerdem sind die Mädchen begeistert bei allen Spielen dabei, sei es nun bei ruhigeren Brettspielen, Puzzles, „Elle“ oder beim allseits beliebten Puppenspielen. Es fällt auf, dass Bodika gerade in der doch kleineren Gruppe in den Ferien viel mehr Anschluss zu den anderen Kindern gefunden hat und dann auch immer öfter mit den Praktikantinnen zu kommunizieren versuchte.

Während der Schulzeit wird sie seit einiger Zeit von Nandika unterstützt, die sich rührend und ausdauernd um die oft etwas verloren wirkende Bodika kümmert. Anfangs hatten wir Praktikantinnen die Befürchtung, dass sie durch die ordentliche und fleißige Nandika noch unselbstständiger würde, doch die Ältere kann durchaus einen strengeren Ton anschlagen, wenn Bodi gar nicht in die Gänge kommt und fordert auch immer mehr Selbstständigkeit ein oder schimpft mit ihr, wenn sie bummelt.

Momentan besucht Bodika gemeinsam mit Nishama, Dewmini und Nethmi die 2. Klasse, doch man muss leider sagen, dass ihr die anderen Zwerge im schulischen Bereich um Längen voraus sind. Es fällt Bodika nach wie vor schwer, sich über längere Zeit hinweg zu konzentrieren. Zwar kennt sie mittlerweile schon ein paar mehr singhalesische Schriftzeichen, allerdings kann sie diese meist nur kurzfristig abspeichern und nicht über mehrere Tage hinweg im Gedächtnis behalten, sodass sie immer wieder erst eine Hilfestellung braucht, um sie zu wiederholen. Auch in mathematischen Bereichen ist es schwierig für Bodika, sich auf einzelne zu zählende Punkte oder Gegenstände zu konzentrieren. Dabei verliert sie leicht den Überblick oder lässt sich schnell ablenken.

Gebrial Bodika Marasingha Was ihre Motorik anbelangt, besteht bei Bodika nach wie vor sehr großer Nachholbedarf. Treppensteigen im Wechselschritt gelingt ihr beim Hinuntersteigen nicht und sie muss sich sehr konzentrieren, um nicht zu stürzen. Beim Barbie-Spielen kann Bodika die Puppen zwar mühevoll entkleiden, doch diese wieder anzuziehen, gelingt der 7-Jährigen noch gar nicht. Auch koordinativ ist nach wie vor eine gewisse Entwicklungsverzögerung zu beobachten. Das Seilspringen konnte Bodika nur erlernen, weil sie mit einem enormen Ehrgeiz und bemerkenswerter Geduld täglich übte und mittlerweile schafft sie meist schon fünf bis zehn Wiederholungen und strahlt glücklich über das ganze Gesicht, wenn man mitzählt und sie lobt. Das eigenständige Waschen und jenes der Kleidung kann Bodika alleine meist nicht zufriedenstellend bewältigen. Mit ihren großen braunen Augen beobachtet Bodika lieber die anderen Mädchen, als sich auf die eigene Kleidung zu konzentrieren und schrubbt oft minutenlang an der gleichen Stelle ihres Kleides herum. Zusätzlich vergisst sie auch oft, Seife zu nehmen und meint, sie sei schon fertig, bis Nandika sie ermahnt oder diese Aufgabe für sie übernimmt. In der Ferienzeit, wo ihre große Stütze nicht da war, konnte es sogar passieren, dass Bodika gar nicht beim Waschplatz erschien, sondern im Garten herumhüpfte, während die meisten anderen Kinder schon fertig waren.

In der Verständigung mit den Praktikantinnen gelingt es Bodika zumindest nach längerer Eingewöhnung die ersten Kontakte zu knüpfen und sie kann sich nach und nach den einen oder anderen Namen merken. Auch wenn man kaum versteht, was einem das kleine Mädchen erzählen will, sagt Bodika einfach nur „Come!“, nimmt die Person bei der Hand oder am Rockzipfel und führt sie oder deutet in die Richtung beziehungsweise auf den Gegenstand ihres Begehrens.

Für die Zukunft wünschen wir uns, dass sich das kleine Mädchen noch mehr öffnen kann, weiter so fleißig beobachtet und sich die eine oder andere Fähigkeit abschauen und nachahmen kann. Mit viel Geduld und Übung wird die ehrgeizige Bodi sicherlich immer selbstständiger werden.

 

Entwicklung Bodika (Juli 2016, geschrieben von Julia Fischer)

Gebrial Bodika MarasinghaUnsere kleine Bodika lebt nun schon bald 4 Jahre im Angels Home und man kann wirklich sagen, dass sie hier mehr und mehr auflebt, je länger sie da ist. Immer häufiger kann man sie jetzt dabei beobachten, wie sie ausgelassen mit einer großen Gruppe der kleinen Mädels im Garten herumtollt und dabei mittlerweile auch solche Spiele wie Verstecken und Fangen bewältigen kann. Zwar hält sie sich noch oft mit einer Hand an einer ihrer Freundinnen Madushani, Sashini oder Achini fest, allerdings hat man das Gefühl, dass Bodika sehr gut bei den anderen Mädchen integriert ist und dass diese sie auch gerne in ihre Spiele mit einbeziehen, was vor ca. 1-2 Jahren noch nicht immer der Fall war.

Seit April dieses Jahres besucht Bodika gemeinsam mit Kumari, Achini und Tharushika die nahegelegene Förderschule, wo sie nach unserer Auffassung besser aufgehoben ist, als an einer normalen Schule. Es fiel Bodika zunehmend schwerer, dem Unterricht zu folgen und sich zu konzentrieren. Oft berichteten uns die älteren Mädchen, dass die Lehrer Bodika ab ca. 10 Uhr am Morgen erlaubt haben, zu schlafen, da sie vermutlich selbst überfordert mit ihr waren und es niemanden gab, der sich eingehend mit ihr beschäftigen konnte. Deshalb haben wir uns nun für den Schulwechsel entschieden und bisher sieht es so aus, als ob das genau das Richtige für Bodika war. Sie fühlt sich in der neuen Umgebung sehr wohl und kann in einem für sie angemessenen Tempo lernen. Auch der Kontakt mit anderen Kindern, die nicht unbedingt die schnellste Auffassungsgabe haben, scheint Bodika sehr gut zu tun. Sie erzählt viel von neuen Freundinnen und Lehrerinnen, die ihr geduldig etwas beibringen. So passiert es nun auch gelegentlich, dass Bodika am Nachmittag von ganz allein zu unserem Personal kommt, um ihre Schulhefte mit den neuen Aufzeichnungen vorzuzeigen.

Auch in diesem Jahr habe ich mich bei denjenigen Mädchen, die schon ein paar Jahre bei uns im Angels Home leben, vordergründig mit der singhalesischen Akte auseinandergesetzt, um die Familiengeschichte und deren Veränderungen ein wenig zu beleuchten.

Wie auch schon im Statusbericht von 2013 über Padmini (Bodikas Halbschwester) beschrieben, war Bodikas Mutter in ihrer ersten Ehe mit Padminis leiblichem Vater nicht sehr glücklich, weshalb sich das junge Paar bereits kurze Zeit nach der Hochzeit wieder trennte. Der Mann verließ daraufhin das Haus, welches ohnehin nicht ihm, sondern der Mutter gehörte, die dort weiterhin mit Padmini sowie ihrer eigenen Mutter wohnte. Natürlich dauerte es nicht lange, bis ein neuer Mann in ihr Leben trat und dieser schließlich auch in den Haushalt mit einzog.

Einige Zeit später wurde die kleine Bodika geboren, doch leider sollte das neue Familienglück nicht lange anhalten. Die Mutter erkrankte an einem schweren Fieber, woran sie schließlich auch gestorben ist. Zu diesem Zeitpunkt war Padmini ca. 5 und Bodika erst 2 Jahre alt.

Nach dem Tod der Mutter versuchten Bodikas Vater und die Großmutter mütterlicherseits zunächst, sich weiterhin selbst um die Kinder zu kümmern. Um zukünftig auch für Padmini zu 100% als Erziehungsberechtigter anerkannt zu werden, fälschte der Mann ihre Geburtsurkunde und ließ dort den Namen des leiblichen Vaters durch seinen eigenen ersetzen. Das Original der Geburtsurkunde hat er vernichtet.

Gebrial Bodika MarasinghaDass Bodikas Vater nicht nur in dieser Hinsicht kriminell war, sondern auch noch pädophile Züge aufwies, mussten wir später auf tragische Weise erkennen und kann in oben erwähntem Statusbericht von Padmini nachgelesen werden. Sicher war es ein Glück für die beiden Mädchen, dass die Großmutter schon bald beklagte, dass ihr die Versorgung der Kinder zu anstrengend sei und dass auch die finanzielle Situation der Familie schwierig war. Somit kam Padmini damals zu uns ins Angels Home, während Bodika vorerst in einem Heim für Kleinkinder untergebracht wurde. Als die Kleine schließlich fast 5 Jahre alt war, machte uns die Heimleitung der anderen Einrichtung ausfindig und setzte sich beim Jugendamt dafür ein, dass die beiden Halbschwestern wieder zusammengeführt werden.

Wenn man Bodika heute mit ihrem Entwicklungsstand von damals vergleicht, so kann man auf jeden Fall sagen, dass sie riesige Fortschritte bei uns gemacht hat. Es ist immer wieder eine wahre Freude, sie zu beobachten, wenn sie sich den Herausforderungen des Alltags stellt und einen dabei so manches Mal zum Staunen bringt. Mittlerweile ist sie sich auch ihres Unschuldigen-Bonus dermaßen bewusst, dass man kaum glauben mag, wenn die Großen hin und wieder erzählen, wie sie versucht, das auszunutzen. So kommt es mitunter schon mal vor, dass Bodika kleine Dummheiten macht und hinterher die Schuld auf andere schiebt. Auch von den älteren Mädchen lässt sie sich längst nicht mehr alles sagen und reagiert auch mal mit einem frechen „Halt den Mund!“, wenn ihr etwas nicht passt. Es gibt wohl kaum ein anderes Mädchen, bei dem man sich über solche Widerworte innerlich dermaßen freut, aber das darf man Bodika natürlich nicht zeigen, auch wenn es mitunter schwer ist, sich das Grinsen zu verkneifen.

Mit einer Größe von 1,24 m und einem Gewicht von 29 kg hat sie im vergangenen Jahr einen enormen Entwicklungsschub gemacht, immerhin hat sie etwa 10 kg zugenommen! Die mittlerweile 8-Jährige ist auf jeden Fall ihrem Alter entsprechend entwickelt und hat auch sonst keine körperlichen Beschwerden oder Krankheiten. Wenn Bodika weiterhin so aktiv mit ihren Freundinnen in unserem Garten herumtollt, dann wird sich sicher auch ihre Motorik noch weiterhin verbessern. Man kann also zusammenfassend sagen, dass bei der kleinen Bodika ein jeder Schritt in die richtige Richtung geht.

 

Entwicklung Bodika (September 2017, geschrieben von Julia Fischer)

BodikaB wie bewundernswert

O wie originell

D wie draufgängerisch

I wie impulsiv

K wie kontaktfreudig

A wie analysierend

Eigentlich darf man das ja nicht so sagen, wenn man mit Kindern arbeitet, aber Bodika gehört definitiv zu meinen Lieblingskindern im Angels Home und ich denke, so lange man das die anderen Mädchen nicht spüren lässt, ist es vollkommen okay, wenn man zu einigen eine tiefere Bindung empfindet als zu anderen.

Bodika ist eine kleine Kämpferin und ich bin immer wieder beeindruckt von ihren Entwicklungsschritten. Wenn ich noch daran denke, wie Bodika damals zu uns gekommen ist und eigentlich fast gar nichts allein bewältigen konnte, so hat sie doch in den vergangenen Jahren sehr viel bei uns gelernt. Zwar ist sie noch lange nicht auf dem Stand einer normalen 9-Jährigen (und wer weiß, ob sie überhaupt eines Tages normal entwickelt sein wird), aber trotzdem denke ich, dass wir sehr stolz auf Bodika und ihre Fortschritte sein können. Wir sind sehr froh darüber, dass die süße Maus damals zu uns gekommen ist und nicht in einem Heim für Behinderte untergebracht wurde. Dort hätte sie sich bestimmt nicht so entfalten können wie bei uns im Angels Home unter normal entwickelten Kindern, an denen sie sich orientieren und zu denen sie aufschauen kann.

Während Bodika lange Zeit von der fast 16-jährigen Nandika betreut wurde, die mit ihr Doppelstockbett und Kleiderschrank teilte und stets darauf achtete, dass Bodikas Sachen in Ordnung sind, so wird sie nun von Chethana unterstützt. Der Wechsel liegt darin begründet, dass Nandika in diesem Jahr ihren Schulabschluss machen wird und somit täglich stark eingespannt ist mit Hausaufgaben, Lernen und zusätzlichen Nachhilfestunden. Chethana hingegen hat die Schule bereits im Dezember beendet und ist somit frei verfügbar für Bodika und ihre Bedürfnisse. Das neue Zweiergespann funktioniert sehr gut und man merkt deutlich, dass Bodika die zusätzliche Aufmerksamkeit, die ihr nun zuteilwird, sehr genießt.

Was ihre grob- und feinmotorische Entwicklung betrifft, so konnte Bodika auch im vergangenen Jahr wieder deutliche Fortschritte verzeichnen. So fällt es ihr zunehmend leichter, sich beim Ausmalen auf die Umrandungen zu konzentrieren und auch beim Schreiben der singhalesischen Schriftzeichen wird Bodika immer besser. Nach wie vor geht sie sehr gerne zur Schule und genießt den täglichen Schulweg gemeinsam mit Kumari, Tharushika und Achini im heimeigenen TukTuk.

Im Vergleich zum Vorjahr ist Bodika wieder einige Zentimeter gewachsen und misst nun 1,31 m. Dabei hat sie jedoch 5 kg abgenommen und wiegt nun noch 24 kg. Dies ist jedoch nicht weiter bedenklich, da sie im Jahr zuvor ganze 10 kg zugenommen hatte. Für ihr Alter ist sie körperlich normal entwickelt und auch sonst ein rundum gesundes Mädchen, dass sich gerne und viel bewegt. In der täglichen Spielzeit tobt sie gerne mit ihren Freundinnen Achini und Sashini durch unseren Garten, wobei sie viel lacht und immer wieder neue motorische Herausforderungen meistert. Wenn ihr etwas nicht gleich gelingt, so kann man bei Bodika einen sehr ausgeprägten Ehrgeiz beobachten, mit dem sie sich ausgiebig einer bestimmten Tätigkeit widmet, bis sie den gewünschten Erfolg erzielt. So kann man sie noch immer stundenlang mit dem Hüpfseil üben sehen oder bei wiederholten Versuchen, den kleinen Tennisball mit unserem Cricketschläger zu treffen.

BodikaEine besonders positive Entwicklung hat in den letzten Monaten auch die Beziehung zu ihrer Schwester Padmini genommen. So sieht man die Beiden jetzt häufiger beim gemeinsamen Ballspiel oder es kommt auch vor, dass Bodika bei den täglichen Hausaufgaben Unterstützung von ihrer großen Schwester erhält.

Im Heimgeschehen ist unsere Bodika ein besonders aufmerksamer Beobachter, dem sofort auffällt, wenn die normalen Abläufe nur minimal aus den Fugen geraten oder etwas Außergewöhnliches passiert. Sie versucht dann vehement jemanden auf die Veränderung aufmerksam zu machen, koste es, was es wolle. So steht sie manchmal hartnäckig vor unserem Bürofenster und versucht uns zu sagen, dass die Hühner frei herumlaufen oder dass Achini keine Gartenarbeit machen möchte. Deshalb würde ich Bodikas Beobachtungsgabe auch als ihre herausragende Eigenschaft bezeichnen, die sie täglich zu ihrem eigenen Vorteil nutzt. Sie ist ein ganz besonderes Mädchen, das fast immer freundlich und positiv gestimmt ist und das man stundenlang einfach nur beobachten könnte. 

 

Entwicklung Bodika (Juli 2018, geschrieben von Lisa Lorch)

Bodika ist seit beinahe 6 Jahren bei uns im Angels Home und mittlerweile ein fester Bestandteil des Alltagsgeschehens. Bald wird sie schon 11 Jahre alt und wiegt dabei 25 kg bei einer Größe von 1,36 m. Was das betrifft, entwickelt sie sich weiterhin sehr gut und ist ein gesundes Mädchen.

Gebrial Bodika Marasingha Wenn man Bodika im Heimalltag beobachtet, kann man sich manchmal ein kleines Schmunzeln nicht verkneifen. Sie hat ihre Eigenarten, die man als „Typisch-Bodika“ bezeichnen kann. Wenn zum Beispiel etwas am Gebäude repariert wird oder irgendetwas neu gebaut wird, ist Bodika zur Stelle und beobachtet die Bauarbeiter genauestens. Irgendjemand muss schließlich darauf achten, ob alles richtig gemacht wird. Dabei hat Bodika eine unschlagbare Ausdauer und wenn etwas nicht passt, weiß sie auch die Arbeiter zurechtzuweisen. 😊 Sie hat immer ein Auge auf alles, was auf dem Gelände so vor sich geht.

In der Spielzeit ist Bodikas Lieblingsbeschäftigung zurzeit definitiv Federball. Dabei geht es ihr aber hauptsächlich um ein schönes Spiel und nicht darum, zu gewinnen oder die Bessere zu sein. Jeden Tag, pünktlich zur Spielzeit um fünf Uhr, kommt Bodika zu den Praktikantinnen und fragt nach, ob sie Badmintonschläger und natürlich einen Federball ausleihen darf. Durch ihre unfassbare Ausdauer wird sie von Tag zu Tag besser - und das bei einem Spiel wie Badminton, das motorisch sehr anspruchsvoll ist. Hier lässt sich erkennen, dass sich ihre motorischen Fähigkeiten weiterhin gut entwickeln und sie immer mehr aufholt. Sie lässt sich aber auch nicht entmutigen, wenn sie einmal ein Spiel verliert. Dann spielt sie mindestens mit genauso großer Freude und einem genauso breiten Lachen weiter. Bei Gemeinschaftsspielen wie zum Beispiel Brennball oder Elle (eine Form von Cricket) hält sich Bodika eher zurück und beobachtet das Ganze lieber aus der Ferne.

Gebrial Bodika Marasingha Bei den täglichen Aufgaben im Heim hilft Bodika tatkräftig mit. Bei der Gartenarbeit gießt sie immer mit viel Hingabe die vielen Pflanzenkübel und Büsche. Sie versucht, sich auch immer wieder ein bisschen mit um die Kleinen zu kümmern, obwohl sie selbst quasi noch zu den Kleinen zählt. Wenn es abends nach dem Waschen etwas lauter wird, passiert es schon einmal, dass Bodika die Kleinen ermahnt, leise zu sein. Bei der Ordnung im Kleiderschrank hapert es noch ein klein wenig, aber dabei steht ihr ihre große Schwester Padmini zur Seite. Seit diesem Jahr ist Padmini für ihre kleine Schwester verantwortlich, teilt sich einen Schrank mit ihr und unterstützt sie bei den täglichen Aufgaben. Abends, wenn die Praktikantinnen die Schränke kontrollieren und die Schlüssel einsammeln, hilft Bodika häufig mit und begleitet uns von Schrank zu Schrank.

Generell ist Bodika ein sehr lustiges und lebensfrohes Mädchen. Wenn man ihr begegnet, bekommt man fast immer ein verschmitztes Lachen geschenkt. Körperliche Nähe sucht Bodika eher selten, aber man hat auch nicht das Gefühl, dass ihr irgendetwas oder irgendjemand fehlt. Ihre Englisch-Kenntnisse sind weiterhin schlechter als die von gleichaltrigen Mädchen, aber Bodika weiß trotzdem immer, wie sie sich ausdrücken kann. Immerhin nimmt sie auch nicht, wie die meisten anderen Mädchen im Heim, an der wöchentlichen Englisch-Nachhilfe mit den Praktikantinnen teil. Da sie noch immer nicht auf dem schulischen Stand einer 10-Jährigen ist und somit nach wie vor die nahegelegene Förderschule in Katuneriya besucht, ist es einfach wichtiger, dass sie sich auf das Erlernen der singhalesischen Sprache konzentriert. Hier macht sie zumindest kleine Entwicklungsfortschritte und kann sich bei Schreibübungen zunehmend besser konzentrieren. Vor Kurzem konnte Bodika bei einem schulischen Sportwettbewerb sogar den dritten Platz im Weitwurf erlangen, worauf sie natürlich mächtig stolz war.

Wir hoffen, dass Bodika sich weiterhin so gut entwickelt und ein so lebensfrohes Mädchen bleibt, das uns mit ihren Eigenarten so manchen Tag versüßt und uns zum Schmunzeln bringt.