Madushika Dameanti


MadushikaMadushika Dameanti ist zurzeit 6 Jahre alt und wurde am 14. August 2004 in Puttalam geboren. Sie wurde römisch-katholisch erzogen und ist die Schwester von Maduwanthi, mit der sie am 12. Mai zu uns ins Angels Home gekommen ist.

Madushika hat ebenso durchdringende Augen wie ihre Schwester. Zum Zeitpunkt ihrer Aufnahme war sie noch sehr zurückhaltend und sprach nur wenig, doch mittlerweile ist sie schon gut aufgetaut und hat Anschluss zu den anderen Mädchen im Heim gefunden. Auffallend häufig sucht sie den Körperkontakt zum Personal oder zu Praktikantinnen.

Erst seit wenigen Tagen besucht Madushika die Schule, weiß aber schon jetzt, dass ihr Lieblingsfach Sinhala ist. Außerdem singt sie unglaublich gerne und so hört man sie auch ab und zu ein Lied vor sich hin trällern. Nur das Vorsingen ist ihr noch nicht ganz behaglich, wobei sie vor lauter Aufregung das Luftholen vergisst. Glücklicherweise haben wir schnell eine nette Patenfamilie für Madushika gefunden.

Die Entwicklung von Madushika im Jahr: 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

 

Interview Madushika (Juli 2011, geschrieben von Margarete Ciuk und Bettina Hansel)

Hinweis: Als aktuelle Praktikantinnen im Angels Home haben wir (Margarete, Bettina und Anika) die Aufgabe bekommen, neue Statusberichte zu den einzelnen Kindern anzufertigen. Da einige Mädchen erst im Jahr 2011 ins Angels Home gekommen sind und man über diese Kinder selbst mit Julias und Franks Hilfe noch keinen umfangreichen Bericht schreiben kann, haben wir uns dazu entschlossen, die Interviewfragen aus dem Jahr 2008 erneut zu verwenden. Dieses kurze Interview soll die Vorlieben und Eigenschaften des jeweiligen Mädchens vorstellen. Außerdem haben wir zu jedem Kind zumindest einen kurzen Text mit unseren persönlichen Einschätzungen verfasst.

Madushika

1. Was isst du gerne? Madushika: Ich esse am liebsten Reis.

2. Was trinkst du gerne? Madushika: Coca-Cola ist mein Lieblingsgetränk.·

3. Welche Farbe magst du am liebsten? Madushika: Rot.·

4. Wen magst du am liebsten von den Mädels im Heim? Madushika: Von den großen Mädchen mag ich am liebsten Chanchala und von den kleinen Mädchen meine Schwester Maduwanthi und Imasha.·

5. Wen magst du am liebsten von den Angestellten im Heim? Madushika: Ich mag Maheshi am liebsten.·

6. Wenn du fliegen könntest, wo würdest du für zwei Wochen bleiben? Madushika: Ich würde die zwei Wochen mit meiner Mutter verbringen.·

7. Welches Tier magst du? Madushika: Ich mag gerne Vögel.·

8. Was möchtest du später werden?

Madushika: Später würde ich gerne als Lehrerin arbeiten.

9. Was magst du in der Schule und im Angels Home?

Madushika: In der Schule mag ich mein Lieblingsfach Sinhala und im Angels Home mag ich es, die Blumen zu gießen.

10. Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Madushika: Ich mag es zu singen und zu zeichnen. 

11. Welchen Platz würdest du gerne einmal von Sri Lanka sehen? Madushika: Ich würde gerne wieder einmal an den Strand von Marawila gehen. 

12. Welche berühmte Person möchtest du einmal treffen? Madushika: Es gibt niemanden den ich gerne treffen möchte. 

13. Wenn du viel Geld hättest, was würdest du machen? Madushika: Ich würde das Geld meiner Mutter geben. 

14. Wenn du für einen Tag der Chef vom Angels Home wärst, was würdest du im Heim anders machen? Madushika: Wenn ich der Chef vom Angels Home wäre, würde ich im Büro arbeiten. Außerdem würde ich an diesem Tag einen langen Fernsehabend mit allen Kindern machen. 

15. Welche Musik magst du? Madushika: Ich höre am liebsten singhalesische Musik.

MadushikaBezüglich ihres Charakters ähnelt Madushika sehr ihrer Schwester Maduwanthi. Sie ist ebenso sehr ruhig und unauffällig und spricht weder mit den Praktikantinnen, noch mit den anderen Kindern oder ihrer Schwester sehr viel. Dennoch ist sie oft anhänglich und sucht die Nähe zu den Praktikantinnen.

Madushika ist immer recht ordentlich, freundlich und hat meistens ein Lächeln auf dem Gesicht, wenn sie einen anblickt.

Mit Maduwanthi und Imasha versteht sie sich am besten und verbringt daher auch sehr viel Zeit mit den beiden. Man sieht die drei Mädchen oft zusammen auf dem Gelände sitzen oder beim Puzzeln auf der Bühne. Besonders gerne mag Madushika auch das Mosaik-Steckspiel, bei welchem sie kreative Bilder mit bunten Pins auf der Stecktafel gestaltet.

Bei den aktiven Spielen spielt sie nur selten mit und beobachtet lieber, da es ihr schnell zu stürmisch und turbulent wird.

Noch ist Madushika 6 Jahre alt, wird allerdings bereits im kommenden Monat 7. Sie wiegt 19 kg, was für ihre Größe von 120 cm normal ist.

In der Englischnachhilfe nimmt Madushika vorerst in der Anfängergruppe teil und ist da in Sachen Mitarbeit auch noch eher zurückhaltend. Allerdings hat sie auch noch genügend Zeit, um ihre Englischkenntnisse zu erweitern und eine motivierte Schülerin zu werden.

 

Entwicklung Madushika (August 2012, geschrieben von Inga Sangermann)

Madushika DameantiMadushika ist derzeit acht Jahre alt und mit einer Größe von 1,26 m und einem Gewicht von 21 kg körperlich normal entwickelt. Sie ist selten krank und ein sehr gesundes Mädchen.

Sie besucht derzeit gemeinsam mit Priyanka, Udenika, Padmini und Asitha die zweite Klasse der öffentlichen Schule in Mudukatuwa. Sie geht gerne zur Schule und nimmt ihre Ausbildung, trotz ihres jungen Alters, sehr ernst. So erledigt sie ihre Hausaufgaben stets pflichtbewusst und auch an der Englisch-Nachhilfe nimmt sie engagiert teil. Madushika war in den Abschlussprüfungen vor den Sommerferien mit Abstand das beste Mädchen aus dem Angels Home: Sie konnte in allen geprüften Fächern überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen. Als sie für ihre guten Leistungen vor allen gelobt wurde, war sie sichtlich stolz, schämte sich aber auch gleichzeitig.

Auch im Alltag kann man Madushikas recht geringes Selbstbewusstsein des Öfteren beobachten: Fremden Menschen gegenüber ist sie sehr schüchtern, hält sich meistens im Hintergrund und schämt sich, wenn sie direkt angesprochen wird. Dabei hat sie doch allen Grund, stolz auf sich selbst zu sein! Taut sie jedoch richtig auf und hat gute Laune, tanzt sie beim Fegen auch einfach mal gerne durch den ganzen Essenssaal.

In der Englisch-Nachhilfe ist Madushika gemeinsam mit der großen Sashini die fitteste Schülerin ihrer kleinen Gruppe. Sie ist eine sehr angenehme Schülerin. So kann sie ruhig sitzenbleiben und warten bis sie drangenommen wird. Auch ermahnt sie hin und wieder die quirlige Padmini, doch einmal etwas leiser zu sein, damit der Unterricht friedlicher von statten geht. Sie kann sich neue englische Vokabeln gut merken und hat sich bereits einen kleinen englischen Wortschatz angeeignet. Weiß sie als einzige in ihrem Kurs ein gesuchtes Wort, ist sie sehr stolz. Weiß sie es nicht, ist das für sie auch in Ordnung. Man kann sich jedoch sicher sein, dass sie es sich bis zur nächsten Nachhilfestunde eingeprägt hat! Zudem beherrscht sie das englische Alphabet schon recht sicher. Ihre ausgeprägten Ambitionen, sich immer weiter in der englischen Sprache zu verbessern, sind auf ihren Wunsch zurückzuführen, durch eine gute Schulbildung ihre Familie langfristig unterstützen zu können.

Madushika hält sich bei gemeinschaftlichen Aktivitäten wie unserem Volleyballturnier oder dem „Angels Home’s Next Superstar“-Abend meistens sehr zurück. Selbst an den allmonatigen Geburtstagfeiern sieht man sie fast nie auf der Tanzfläche. Es wäre schön, wenn sie sich einmal überwinden und trauen würde, daran teilzunehmen. Denn Spaß hätte sie ganz gewiss… In den letzten Wochen verbringt sie viel Zeit mit der offenen Nirosha. Vielleicht kann ihr diese Freundin als Vorbild dienen und ihr gelingt es, ihre Schüchternheit etwas abzulegen.

Madushika DameantiMadushika ist kein Mädchen, das sich sofort an die Fersen neuer Praktikantinnen oder Besucher des Angels Home heftet und versucht, mit ihnen in Kontakt zu treten. Zumeist hält sie sich im Hintergrund, wartet erst einmal ab und beobachtet die ganze Situation. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie sich keine Zuneigung wünscht oder sie nicht brauchen würde – ganz im Gegenteil! Wird ihr Aufmerksamkeit geschenkt, genießt sie diese augenscheinlich sehr und versucht immer öfter bei uns Praktikantinnen in der Nähe zu bleiben – und wenn sie beim Fußballturnier einfach nur neben uns sitzt und beim Zählen der Tore hilft.

Nichtsdestotrotz weiß Madushika genau, was sie will und hat ihren eigenen Kopf. Möchte sie eine Aufgabe partout nicht erledigen, sagt sie deutlich „No!“ und grinst verschmitzt.

Madushika ist ein sehr reinliches Mädchen, das bei der täglichen Körper- und Kleidungspflege normalerweise keinerlei Unterstützung benötigt. Da sie ihre Kleidung, im Gegensatz zu vielen anderen der Mädchen, immer sorgfältig reinigt, kann sie diese wesentlich länger anziehen als manch andere. Ihr Kleiderschrank ist immer sehr aufgeräumt und ihre täglichen Aufgaben im Angels Home erledigt sie sehr pflichtbewusst.

Mit ihrer Schwester Maduwanthi versteht sich Madushika weiterhin sehr gut und die beiden verbringen viel Zeit miteinander. Beide Mädchen erzählen immer wieder, wie sehr sie ihre im Ausland arbeitende Mutter vermissen. Besonders an den Besuchertagen oder zu Beginn der Ferien (wenn sie nicht besucht werden und nicht nach Hause können) ist Madushika sehr bedrückt. Die eine oder andere Träne schleicht sich dann in ihre schönen braunen Augen. Doch da sie sich im Angels Home wirklich wohlfühlt, geht diese Phase zum Glück auch bald wieder vorbei und sie kann ihre Zeit hier sehr genießen.

 

Entwicklung Madushika (September 2013, geschrieben von Lisa Völkel)

MadushikaMadushika ist nun 9 Jahre alt und besucht in der Schule gemeinsam mit vier anderen Mädchen die dritte Klasse. Sie wiegt 24 kg und ist 130 cm groß, was völlig ihrem Alter entspricht. Tatsächlich sind sie und ihre ein Jahr ältere  Schwester Maduwanthi annähernd gleich groß.

Madushika ist ein schüchternes Mädchen, das eine Weile braucht, um mit neuen Leuten warm zu werden. Wenn dies erst einmal geschehen ist, gehört sie zwar immer noch zu den zurückhaltenderen Mädchen, aber sie schenkt einem schnell ein Lächeln, wenn man ihr eines gibt oder lässt sich für Scherze begeistern. Sie ist niemand der aktiv nach Aufmerksamkeit sucht oder gerne im Mittelpunkt steht, trotzdem freut sie sich, wenn man sich mit ihr beschäftigt.

In der Schule gehört Madushika immer noch zu den Besten und war auch bei den letzten Examen trotz einer geringfügigen Verschlechterung Spitzenreiter in ihrer Klasse. Hausaufgaben fallen ihr sehr leicht und ihre Lesefähigkeit ist schon fast überdurchschnittlich gut für ihr Alter. Die Texte in ihrem Englisch Buch liest und versteht sie spielend und ohne Mühe. Auch in der Englischnachhilfe konnte sie sich nun eine Gruppe nach vorn arbeiten und sie ist stets engagiert bei der Sache.

Bei den täglichen Pflichten im Angels Home ist Madushika sehr gewissenhaft und zuverlässig. So ist sie bei der Gartenarbeit meist eine der ersten Mädchen, die den Besen in der Hand hat, auch wenn das vielleicht nicht gerade zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehört. Auch die eigene Körperpflege und das Waschen ihrer Wäsche nimmt Madushika sehr ernst und meistens sind ihre Schränke gut aufgeräumt.

Madushika spielt noch nicht so gerne die Spiele der Großen wie z.B. Elle, aber bei Hüpf,- oder Werfspielen ist sie mit Freude dabei. Gerne tobt sie aber auch mit Gleichaltrigen über das Gelände.

MadushikaSie ist weiterhin eine sehr ruhige Person, die in der Masse von fast 50 Kinder nicht immer auf den ersten Blick auffällt, aber einem später schon allein wegen ihres ausdrucksstarken Blicks ins Auge sticht. Manchmal sitzt sie etwas abseits in einer Ecke des Spielplatzes und ihre großen Augen blicken traurig durch die Gegend. Oftmals trügt jedoch der Schein, denn wenn man auf sie zugeht und mit ihr ein Gespräch beginnt, dann stellt man schnell fest, dass sie eigentlich ganz gut drauf ist.

Das Verhältnis zu ihrer großen Schwester ist sehr gut und diese ist mächtig stolz auf Madushika. Am Tag der Notenverkündung ist Maduwanthi durch das Angels Home gelaufen und verkündete eifrig: „My sister one!“

Es wäre schön, wenn Madushika in Zukunft noch etwas offener werden könnte und ihr bestimmt gutes Englisch mehr an uns testen würde. Aber vielleicht benötigt sie dafür einfach noch ein bisschen mehr Zeit und die geben wir ihr natürlich gerne.

 

Entwicklung Madushika (Oktober 2014, geschrieben von Julia Fischer)

Madushika DameantiUnser schulischer „Überflieger“ Madushika durfte Ende vergangenen Jahres eine Klassenstufe überspringen und besucht nun gemeinsam mit ihrer älteren Schwester Maduwanthi sowie 3 anderen Mädchen aus dem Angels Home die 5. Klasse der nahegelegenen Dorfschule in Mudukatuwa. Dass sie die 4. Klasse nicht durchlaufen musste, hatte einerseits den Grund, dass Madushika kontinuierlich überdurchschnittliche Leistungen erbringt und andererseits konnte sie somit das diesjährige Scholar Ship Exam absolvieren. Diese besondere Prüfung können alle Schüler der 5. Klasse belegen, die altersmäßig korrekt eingeschult wurden, was bei Madushika leider nicht der Fall war. Durch das Überspringen der 4. Klassenstufe konnte man ihr jedoch diese Voraussetzung schaffen und durch zusätzliche Nachhilfe jeden Samstagvormittag musste die clevere 10-Jährige den versäumten Stoff aufholen. Das Scholar Ship Exam fand im August statt und durch das Bestehen dieser Prüfung hätte Madushika die Möglichkeit bekommen, zukünftig eine bessere Schule zu besuchen. Leider fehlten ihr zum nötigen Ergebnis jedoch einige wenige Punkte, wenngleich man sagen muss, dass sie trotz der inhaltlichen Versäumnisse eine super Leistung ablegte. Aus diesem Grund und um sie auch weiterhin schulisch zu motivieren, haben wir Madushika nun für den Aufnahmetest am katholischen Mädchen-Convent in Marawila angemeldet, der im Dezember stattfinden wird. Wenn sie diesen Test besteht, kann sie ab Januar trotzdem eine qualitativ bessere Schule besuchen und einem erfolgversprechenden Schulabschluss entgegenarbeiten.

Wie auch bei den Statusberichten in den vergangenen Jahren habe ich mich bei denjenigen Mädchen, die schon länger bei uns im Angels Home leben, vordergründig mit der singhalesischen Akte auseinandergesetzt, um die Familiengeschichte und deren Veränderungen ein wenig zu beleuchten.

Madushika und ihre Schwester Maduwanthi leben nun seit 3,5 Jahren bei uns im Angels Home und in diesem Jahr sind auch ihre beiden anderen Schwestern Nethmi und Subashini noch zu uns gekommen. Die Familie der Mädchen besteht insgesamt aus 8 Mitgliedern: den Eltern sowie den insgesamt 6 Geschwistern. Aus einer ersten Ehe der heute 37-jährigen Mutter sind 2 Söhne entstanden, die beide bis heute noch im Haushalt leben. Der Älteste ist bereits verheiratet und seine Frau hat kürzlich ein Baby bekommen. Die kleine Familie wohnt noch mit im Elternhaus, obwohl die Beziehung zum querschnittsgelähmten Stiefvater nicht besonders innig ist. Der zweitälteste Sohn, der ebenfalls von einem anderen Mann ist, ist heute etwa 16 Jahre alt und arbeitet gelegentlich als Helfer auf verschiedenen Baustellen, wobei er mit seinem Lohn jedoch wenig zum Familienunterhalt beiträgt, da er von seinem Geld selten etwas abgibt. Nach den Erzählungen unserer Mädchen schläft er wohl auch nicht regelmäßig zu Hause, sondern ist manchmal tagelang nicht da.

Die Mutter von Madushika und Maduwanthi ist seit einiger Zeit im Ausland, um dort für die Familie etwas mehr Geld zu verdienen, als es ihr in Sri Lanka möglich wäre. Einen Großteil ihres Gehalts überweist sie regelmäßig an ihre Schwiegertochter, die damit den Haushalt führen und alle versorgen soll. Bis vor Kurzem wurde sie dabei tatkräftig von Subashini, der ältesten Tochter, unterstützt, die deshalb nicht regelmäßig zur Schule ging und sich hauptsächlich um ihren kranken Vater kümmerte. Zum Glück wurde das Jugendamt auf die Situation von Madushikas 14-jähriger Schwester aufmerksam und hat sie schließlich zu uns geschickt.

Die Versorgung des Vaters übernimmt nun dessen Mutter, die ebenfalls mit im Haushalt lebt. Der erst 33-jährige Mann leidet sehr unter seiner Situation und ist seit seinem Unfall sehr launisch und teilweise ungerecht gegenüber den anderen Familienmitgliedern. So berichteten uns die Mädchen, dass er oft auch mit der Mutter am Telefon streitet und sich darüber beschwert, dass ihre Söhne und die Schwiegertochter sich nicht gut um ihn kümmern, was zum Teil wohl auch wahr ist. Nichtsdestotrotz lieben Madushika und ihre Schwestern ihren Vater sehr und haben großes Mitleid mit ihm. Sie fahren deshalb auch gerne in den Ferien für eine bestimmte Zeit nach Hause, obwohl sie dort so gut wie nichts haben und manchmal noch nicht einmal regelmäßige Mahlzeiten bekommen.

Madushika DameantiBesonders interessant fand ich den Aspekt, dass der Vater vor seiner Ehe mit Madushikas Mutter bereits dreimal verheiratet gewesen sein soll. Wenn man bedenkt, dass seine älteste Tochter Subashini bereits geboren wurde, als er gerade mal 19 Jahre alt war, kann man sich das kaum vorstellen. Es legt die Vermutung nahe, dass er auch vor seinem Unfall kein leichter Mensch war und man kann sich gut vorstellen, dass es die Familie oft nicht leicht mit ihm hat.

Trotz diesem familiären Hintergrund muss man sagen, dass Madushika und ihre Schwestern eine sehr innige geschwisterliche Beziehung zueinander haben und stets aufeinander achten. Zwar habe ich oft das Gefühl, dass Madushika mehr mit Maduwanthi und Subashini mehr mit der kleinen Nethmi verbunden ist, aber trotzdem merkt man schnell, dass alle vier zusammengehören.

Madushika ist ein sehr unkompliziertes, liebes und freundliches Mädchen, das sich einem niemals aufdrängt oder ungeteilte Aufmerksamkeit verlangt. Gerne lässt sie den Anderen den Vortritt, wenn es beispielsweise darum geht, die Mitspieler für das tägliche Volleyballturnier auszuwählen. Herrscht jedoch ein Spielermangel und sie wird wider Erwarten doch ausgewählt, freut sie sich sehr und kann auf dem Spielfeld durchaus beweisen, dass sie mit den Großen mithalten kann. Mit ihrer sportlichen Figur bei einer Größe von 1,42 m und einem Gewicht von 28 kg ist es für Madushika kein Problem, auch schwierige Bälle des gegnerischen Teams anzunehmen und gekonnt zurückzuschmettern.

Wir hoffen sehr, dass sich Madushika auch in Zukunft weiterhin so positiv bei uns entwickeln kann und wir ihr eine gute Schulausbildung ermöglichen können.

 

Entwicklung Madushika (August 2015 geschrieben von Melanie Pink)

M wie merkfähig

A wie adelig

D wie diszipliniert

U wie unterordnend

S wie sauber

H wie höflich

I wie integriert

K wie kühl

A wie aufrichtig

Madushika DameantiMadushika wurde in diesem August 11 Jahre alt, wirkt jedoch schon reifer und erwachsener und ist momentan auch oft in der Gesellschaft älterer Mädchen wie Dinesha, Nadisha, Emesha und Sodi anzutreffen, mit denen sie regelmäßig am Nachmittag auf dem Volleyballfeld ihre Zeit verbringt. Dabei wirkt sie recht gut integriert, wenn sie auch etwas stiller und kühler reagiert als der Rest der Gruppe und sich ein wenig kleiner zu machen scheint, als sie eigentlich ist. Das mag jedoch auch an ihrer etwas zurückhaltenden Art liegen. Bei den gemeinsamen Mahlzeiten bringt ihr das Zusammensitzen mit den Älteren die eine oder andere Extraportion Reis oder Gemüse ein, die ihr bei ihrer schmächtigen Figur durchaus nicht schaden kann.

Vielleicht sucht Madushika auch verstärkt die Gesellschaft der älteren Mädchen, weil diese eine Art mütterliche Beziehung mit dem Mädchen pflegen und sie sie als Vorbilder sieht. Es ist deshalb umso schöner, dass Madushika und ihre Schwestern über die Ferien einen Besuch bei ihrer Familie machen können, denn obwohl sie sich im Angels Home sehr gut eingelebt zu haben scheinen, vermissen sie vor allem ihre Mutter sehr stark.

Mit einer Körpergröße von 149 cm bei einem Gewicht von nur 32 Kilogramm ist Madushika bereits einen Zentimeter größer als ihre um ein Jahr ältere Schwester Maduwanthi. Ihre großen, hellbraunen Augen stechen aus der Schar der eher dunkelbraunen Mandelaugen der anderen Mädchen hervor. Sie hat ein sehr schmales ovales Gesicht, das durchaus vornehme und adelige Züge hat. Im Umgang mit den anderen Mädchen und dem Personal ist Madushika zurückhaltend und höflich.

Beim gemeinsamen Volleyballspielen ist Madushika eine erwünschte Mitspielerin, die aktiv mithilft, auch schwierige Bälle gekonnt über das Netz zu spielen. Sie kann bereits gut zusammenspielen und hat sich hier einiges von der sportlichen Sodi abgeschaut, die sie auch ein wenig nachzuahmen scheint.

Im Umgang mit ihren drei Schwestern Subashini, Maduwanthi und Nethmi ist sie gefühlvoll und hilfsbereit und ich würde die Beziehung der Vier als sehr gut beschreiben. Neben Nethmi ist Madushika die Stillste, aber ich glaube, dass sich die Schwestern oft und gut ohne viele Worte verstehen. Am Waschplatz fällt auf, dass sich die Schwestern oft gegenseitig einseifen und sich auch gemeinsam um die Wäsche kümmern. Madushika ist wie ihre Schwestern ordentlich und reinlich. Dabei muss sie das eine oder andere Mal gebremst werden, um nicht zu viel Wasser zu nehmen.

In ihren schulischen Leistungen kann Madushika selbst gut und gerne als Vorbild für andere Mädchen genommen werden. Es fällt ihr recht leicht, dem Unterrichtsstoff zu folgen, auch wenn sie sich durch das Überspringen der 4. Klasse ein klein wenig verschlechtert hat. Leider war auch der angestrebte Schulwechsel Anfang des Jahres nicht möglich, da die Klassenstufe 6 des katholischen Mädchen-Convents in Marawila bereits restlos überfüllt war und man keine weiteren Schülerinnen mehr aufnehmen konnte. Wir werden uns erneut im Dezember erkundigen, wie die Kapazitäten der Schule sind und ggf. erneut einen Aufnahmetest für Madushika anstreben.

Madushika DameantiAuch in der Englischnachhilfe sticht das Mädchen durch Aufmerksamkeit, Fleiß und erhöhte Konzentrationsfähigkeit hervor. Zwar könnte sie ihre Kenntnisse in der fremden Sprache häufiger auch im Alltag anwenden, aber da steht ihr wohl noch oft ihre Schüchternheit im Weg. Dennoch versteht sie sehr viel, wenn sich Praktikantinnen oder das Personal mit Frank und Julia unterhalten oder wenn man ihr in englischer Sprache die Regeln eines neuen Spiels erklärt. Gerne fungiert sie dann auch als Übersetzerin für die kleineren Mädchen.

Die Eigenschaft, die am meisten hervorsticht, wenn man sich mit Madushika auseinandersetzt, ist mit Sicherheit ihre ausgezeichnete Merkfähigkeit. Zusammen mit ihrer ruhigen Art wirkt diese nicht überheblich. Sie scheint sich einfach sehr leicht zu tun, Dinge und Menschen einzuschätzen und gute Verhaltensweisen zu kopieren und auch noch für sich zu verbessern. Diese Lernstärke legt die 11-Jährige nicht nur in schulischen Belangen an den Tag. Auch bei vielen sportlichen Aktivitäten beweist sie eine schnelle Auffassungsgabe und offenbart, wie viele unterschiedliche Talente in ihr schlummern. Sie ist eine sehr intelligente und strebsame Teenagerin, die sicher Einiges im Leben erreichen kann.

 

Entwicklung Madushika (August 2016, geschrieben von Julia Fischer)

Madushika DameantiMittlerweile ist Madushika 12 Jahre alt, auch wenn sie in ihrem gesamten Verhalten oft viel älter wirkt, teilweise auch älter als ihre Schwester Maduwanthi, mit der sie vor über 5 Jahren zu uns ins Angels Home gekommen ist. Vermutlich entsteht dieser Eindruck aufgrund von Madushikas Wesen: Sie ist ein sehr ruhiges, in sich gekehrtes und nachdenkliches Mädchen, an dem ich so manches Mal die kindliche Verspieltheit einer 12-Jährigen vermisse. Stattdessen hat man eher das Gefühl, Madushika möchte um jeden Preis schon erwachsen sein, weshalb sie vermutlich auch mit Vorliebe Zeit mit den älteren Mädchen verbringt, anstatt sich mit Gleichaltrigen bei einer wilden Partie Fangen oder Verstecken auszutoben. Zwar ist sie durchaus auch für solche Spiele zu begeistern, aber meist nur, wenn eben auch noch ein paar andere Ältere mitspielen.

Ende des letzten Jahres haben wir Madushika gemeinsam mit ihrer Schwester Maduwanthi und deren Klassenkameradin Piumi für einen Aufnahmetest am katholischen Mädchen-Convent in Marawila angemeldet. In der Vergangenheit zeigte Madushika stets gute bis sehr gute Ergebnisse in der Schule, wo sie mittlerweile gemeinsam mit 3 anderen Mädchen aus dem Angels Home die 7. Klasse besucht. Leider reichten ihre Leistungen bei dem Aufnahmetest trotzdem nicht aus, was wir sehr schade und bedauerlich für das Mädchen fanden, zumal ihre Schwester und deren Freundin Erfolg hatten und seit Anfang des Jahres nun die andere Schule besuchen. Nach der Niederlage gingen Madushikas Leistungen auch ein wenig in den Keller, vermutlich war sie sehr enttäuscht über sich selbst und resignierte daher ein wenig. Wir sind jedoch dabei, ihr kontinuierlich gut zuzureden und sie zu motivieren, es zum Ende dieses Schuljahres noch einmal mit dem Aufnahmetest zu versuchen. Es wäre toll, wenn Madushika ebenfalls die Schule wechseln und in den Genuss einer besseren Bildung kommen würde. Außerdem könnte sie dann gemeinsam mit ihrer Schwester dieselbe Klasse besuchen, denn man darf ja nicht vergessen, dass Madushika vor einiger Zeit sogar ein Schuljahr überspringen durfte, weil ihre Leistungen so gut waren. Es wäre deshalb schade, wenn dieses Potential nicht optimal genutzt werden würde.

Bei den letzten Schulprüfungen Ende Juli konnten Madushika und ihre Schwestern leider nicht an allen Unterrichtsfächern teilnehmen, da sie genau in der Prüfungsphase mit einem familiären Schicksalsschlag konfrontiert wurden: Ihr erst 35 Jahre alter Vater, der schon seit Jahren querschnittsgelähmt und eine große Belastung für die Familie war, ist nun an einer Infektion gestorben. Für die Trauerfeier und um sich zu verabschieden durften die 4 Mädchen für ein Wochenende nach Hause fahren. Als sie zu uns zurückkamen, merkte man ihnen die Erschöpfung und die Traurigkeit deutlich an und sie gaben uns gegenüber auch ehrlich zu, dass sie während der 3 Tage kaum geschlafen haben. Auch die Mutter der Mädchen ist anlässlich der Beerdigung ihres Mannes aus dem Ausland zurückgekommen und Madushika sowie ihre Schwestern haben sich sehr gefreut, sie wiederzusehen. Noch ist nicht ganz klar, ob sie Sri Lanka in der nächsten Zeit wieder verlässt oder nun für immer bleibt, denn man muss ehrlicherweise auch sagen, dass durch den Tod des Mannes für die Familie eine große finanzielle, zeitliche und seelische Belastung wegfällt. Wie schon in den Statusberichten über Madushika und Maduwanthi im Jahr 2014 geschrieben, war die Situation mit ihm nicht immer leicht und auch wenn die Mädchen ihn sehr liebten und momentan auch sehr traurig über den Verlust sind, so kann man langfristig sicher auch von einer Erlösung aller Familienmitglieder sprechen. Wir müssen nun abwarten, wie sich die Situation zu Hause weiter entwickelt und was das eventuell für unsere Mädchen bedeutet.

Madushika DameantiIm sozialen Gefüge unseres Kinderheims ist Madushika sehr gut integriert und ein sehr vorbildliches und pflichtbewusstes Mädchen, mit der wir so gut wie nie Probleme haben. Ihre Sachen hält sie stets sauber und ordentlich und auch die kleinen häuslichen Pflichten, die sie gemeinsam mit ihrer Gruppe und deren 8 Mitgliedern erledigen muss, sind für Madushika keine Hürde. Immer ist sie pünktlich und treibt die anderen Mädchen sogar mit an, damit alles dem Zeitplan entsprechend erledigt werden kann. Aufgrund ihrer Zuverlässigkeit und Vorbildwirkung haben wir Madushika vor Kurzem nun ein kleineres Mädchen zugeteilt, auf das sie zukünftig ein Auge werfen soll: Die kleine Sachini von unserem Zwillingspaar ist nun ihr Schützling und Madushika soll ihr dabei helfen, Ordnung in ihrem gemeinsamen Kleiderschrank zu halten, morgens ihr Bett zu machen und ihre Kleider gründlich zu waschen. Zwar ist diese Konstellation noch ganz neu, aber wir sind uns sicher, dass Madushika diese Aufgabe sehr ernst nehmen und uns sicher nicht enttäuschen wird. Wenn es dann im nächsten Jahr auch noch mit dem Schulwechsel klappen sollte, ist die Teenagerin ihrem Wunsch, endlich erwachsen zu sein oder zumindest so zu wirken, wieder ein ganzes Stück näher gekommen. Dabei ist ihr kindisches Gekicher, welches sie in unbeobachteten Momenten doch manchmal nicht zurück halten kann, sehr sympathisch und beweist, dass Madushika doch nicht immer alles so ernst nimmt, wie es auf den ersten Blick erscheint.

 

Entwicklung Madushika (Oktober 2017, geschrieben von Julia Fischer)

MadushikaRein optisch gesehen ist Madushika definitiv eines der Mädchen aus dem Angels Home, die mit ihren hellbraunen Augen und dem hübschen Gesicht aus der Masse hervorsticht. Sie hat ein bezauberndes Lächeln und mit einem Gewicht von 42 kg zählt sie eher zu den schlanken Mädels, die sich keine Sorgen um ihre Figur machen müssen. Mit ihrer Körpergröße von 1,62 m überragt sie die meisten anderen Bewohnerinnen deutlich, was für ihr Alter von 13 Jahren schon sehr beachtlich ist.

Charakterlich ist Madushika noch immer eher zurückhaltend und hält sich lieber im Hintergrund, anstatt sich mitten ins Geschehen zu drängeln. Während sich dies früher auch deutlich in ihrem Spielverhalten und im Umgang mit den anderen Mädchen zeigte, so kann man heute sagen, dass sie unter ihresgleichen gerne auch mal den Ton angibt und mitbestimmt, was gespielt wird und wer ihre Mitspielerinnen sein sollen. Geht es jedoch um organisatorische Dinge oder um die eigene Meinung, ist Madushika nicht unbedingt ein Mädchen, das um jeden Preis mitreden muss. Es scheint einfach ihre Art zu sein, anderen den Vortritt zu lassen. Wenn man sie jedoch direkt auffordert, sich irgendwo zu beteiligen, nimmt sie dieses Angebot dankend an und kann dann auch durch Selbstsicherheit und starken Willen überzeugen. So hat sie zum Beispiel bei unserem Theaterstück im April, als wir die gesamte Geschichte des Kinderheims nachgespielt haben, in ihrer Rolle als Angestellter der Einwanderungsbehörde geglänzt und das gesamte Publikum mit ihrem schauspielerischen Talent zum Lachen gebracht. Da waren wir sehr überrascht und erfreut über Madushika, da wir ihr solche Schauspielkünste gar nicht zugetraut hätten.

Genauso, wie die Teenagerin in Sachen Spielverhalten mehr Selbstsicherheit gewonnen hat, ist sie nun auch beim Tanzen nicht mehr zurückhaltend. Sobald wir im Angels Home eine Party feiern, freut sie sich gemeinsam mit den anderen Mädchen darauf, sich auf der Tanzfläche zu bewegen und Spaß zu haben. Mittlerweile nimmt sie auch am wöchentlichen Tanzunterricht teil und es bereitet ihr viel Freude, neue Schrittkombinationen und Gemeinschaftstänze einzustudieren.

Schon in den allerersten Statusberichten haben wir geschrieben, dass Madushikas Lieblingsfach in der Schule Singhalesisch ist und dass sie ein sehr wissbegieriges Mädchen ist, dass gerne lernt und gute Leistungen in der Schule bringt. Die ist zwar bis heute so geblieben, allerdings muss man auch einfach sagen, dass Madushika schulisch gesehen in den letzten Jahren nicht mehr so viel Glück hatte. Während sie vor einigen Jahren noch ein Schuljahr überspringen konnte, weil sie so gut war, so ist sie momentan noch immer nicht über die Enttäuschung hinweggekommen, dass sie vor 2 Jahren den Aufnahmetest für das katholische Mädchen-Convent nicht geschafft hat und seither noch keine Chance wieder bekommen hat, die Schule zu wechseln. Leider ist die qualitativ bessere Schule in Marawila grenzenlos überfüllt, sodass es wahnsinnig schwer ist, hier für unsere Mädchen einen Platz zu bekommen. Für Madushika ist es sicher nicht leicht, ihre beiden Schwestern Maduwanthi und Nethmi jeden Tag zu dieser Schule gehen zu sehen, während sie selbst mit den anderen Mädchen zur Dorfschule in Mudukatuwa gehen muss.

MadushikaSchon immer war Madushika ein Mädchen, dass in ihrem gesamten Verhalten viel älter wirkt als sie tatsächlich ist. Auch heute noch möchte man kaum glauben, dass sie erst 13 Jahre alt ist, wenn man sie gemeinsam mit den älteren Mädchen in unserem Garten sieht. Nur selten lässt sie sich dazu hinreißen, mit Gleichaltrigen oder gar jüngeren Mädchen bei wilden Lauf- und Fangspielen ausgelassen über das Grundstück zu toben.

Madushika ist ein sehr zuverlässiges und pflichtbewusstes Mädchen, dass stets Ordnung in ihren Sachen hält und das man nur selten ermahnen muss, weil sie irgendwelche Aufgaben versäumt oder nicht vollständig erledigt hat. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sie seit einiger Zeit gemeinsam mit 2 jüngeren Mädchen für unseren Hühnerstall verantwortlich ist. Hier müssen die Mädchen täglich nach frischen Eiern Ausschau halten und die Tiere mit Futter und frischem Wasser versorgen. Nicht nur aufgrund der Belohnung mit einem zusätzlichen Ei pro Woche für die 3 Hühner-Ladies nimmt Madushika diese Aufgabe sehr ernst. Es ist einfach nicht ihre Art, wichtige Dinge zu vergessen und dies vermittelt sie auch ihren beiden Kolleginnen.

Mein größter Wunsch für Madushika wäre es, dass wir sie doch noch irgendwann auf die andere Schule schicken können, wo sie endlich einmal zeigen könnte, was schulisch alles in ihr steckt. Wir werden also weiterhin unser Glück versuchen.

 

Entwicklung Madushika (September 2018, geschrieben von Julia Fischer)

Madushika und ihre ältere Schwester Maduwanthi leben bereits seit über sieben Jahren in unserem Angels Home und dies merkt man den beiden jungen Damen an ihrem Verhalten auch an. Wie auch einige andere Mädchen, die schon so lange bei uns sind, kennt sich Madushika sehr gut bei uns aus und weiß um die Probleme des Personals oder über die Launen von Frank und mir genauestens Bescheid. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sie oft zu denjenigen Mädchen gehört, die am Wochenende vorzugsweise zu uns ins Büro geschickt werden, um eine Extra-Fernsehzeit zu erbetteln. Dabei ist es meist recht schwer, der hübschen Teenagerin mit den durchdringenden Augen einen Wunsch abzuschlagen. Immerhin gehört sie – genauso wie ihre 3 Schwestern – zu den vorbildlichen, lieben und „pflegeleichten“ Mädels, von denen man sich gelegentlich noch ein paar mehr wünscht.

Madushika DameantiMadushika ist kürzlich 14 Jahre alt geworden und wie schon häufig erwähnt, wirkt sie oft schon viel älter. Daran ist nicht nur ihre überragende Größe von 1,62 m Schuld, bei der sie gesunde 43 kg auf die Waage bringt, sondern vor allem ihr reifes und erwachsenes Verhalten im Alltag. Auch wenn Madushika gerne spielt und meistens dabei ist, wenn am Nachmittag zu einer Runde Brennball oder Elle (eine Form von Cricket) aufgerufen wird, so kann sie auch längere Zeit einfach mit den älteren Mädchen zusammensitzen, quatschen oder für die neusten Bollywood-Schauspieler schwärmen. Gelegentlich wirkt die Teenagerin auch sehr ernst und nachdenklich, doch wenn man sie anlächelt, bekommt man von ihr als Antwort eigentlich immer ein freundliches Gesicht.

Doch unsere Madushika kann auch anders. Wenn ihr etwas gegen den Stricht geht oder nicht so läuft, wie sie sich das wünscht und vorstellt, dann macht sie ihrem Unmut auch deutlich Luft, indem sie sich entweder beim Personal oder – wenn es beispielsweise um die Frauen selbst geht – bei uns im Büro beschwert. Hier muss man jedoch abwägen und ggf. auch andere Kinder zur aktuellen Situation befragen, denn gelegentlich neigt Madushika auch zu Übertreibungen, vor allem dann, wenn sie sich selbst ungerecht behandelt fühlt. Dennoch muss man sagen, dass die 14-Jährige ein recht gutes Gespür für Fairness hat und vor allem auch das nötige Selbstbewusstsein, etwas zu kritisieren, wenn es angebracht ist. Damit ist sie vielen anderen Mädchen in ihrem Alter um Längen voraus, denn Viele sind einfach zu schüchtern, um beispielsweise Probleme mit dem Personal anzusprechen.

Ihre Aufgaben im Kinderheim übernimmt Madushika nach wie vor sehr gewissenhaft. Nicht umsonst ist sie mittlerweile Gruppenleiterin für 9 weitere Mädchen, mit denen sie wöchentlich wechselnde Pflichten wie z.B. Badezimmer-Putzen, Küchendienst oder das Fegen des langen Ankleideflurs übernimmt. Hier kann sie auch sehr streng sein, wenn einige der kleineren Mädchen nicht pünktlich sind oder ihre Aufgaben nicht ordentlich erledigen.

Madushika DameantiNoch immer besucht Madushika die nahegelegene Dorfschule in Mudukatuwa, wo sie gemeinsam mit 3 anderen Mädchen aus dem Angels Home die neunte Klasse besucht. Mittlerweile glauben wir, dass es damals eine Fehlentscheidung war, Madushika die 4. Klasse überspringen zu lassen, denn seither konnte sie nie wieder an ihre vorherigen herausragenden Leistungen anknüpfen. Natürlich werden die Anforderungen mit zunehmender Klassenstufe auch höher und im Vergleich zu ihren Mitstreiterinnen ist sie immer noch die Beste. Dennoch steht sie seither im Schatten ihrer Schwester Maduwanthi, während Madushika vorher immer besser war als sie. Auch für das nächste Schuljahr beantragen wir wieder einen Schulwechsel auf das katholische Mädchen-Convent, wo sie einerseits mehr gefördert werden würde und andererseits vermutlich auch selbst mehr Motivation hätte. Allerdings schätzen wir die Chancen für einen Schulwechsel mittlerweile auch realistisch ein und dies wäre wohl Madushikas letzte Möglichkeit, da ein Wechsel in der Abschlussklasse nicht sehr empfehlenswert ist, um die Schüler nicht unnötig zu verwirren. Wir drücken die Daumen, dass Madushika noch ihre Chance bekommt. Allerdings hat sie auch so relativ gute Aussichten auf einen erfolgreichen Abschluss, wenn sie sich in den nächsten 2 Jahren noch einmal richtig anstrengt.

In der Englischnachhilfe wird Madushika seit diesem Jahr allein unterrichtet, da die ältere Shashikala, mit der sie sonst gemeinsam in einer Lerneinheit war, aufgrund der Abschlussprüfungen aus dem Unterricht ausgeschieden ist. Diese Einzelförderung scheint Madushika sehr gut zu tun, da sie sich nun nicht mehr hinter Anderen verstecken kann, sondern stets selbst auf gestellte Fragen antworten muss. Ihre Englischkenntnisse haben sich seither noch einmal enorm verbessert und sie konnte in den letzten Schulprüfungen nach ihrem Lieblingsfach Religion hier ihr bestes Ergebnis erzielen. Trotzdem fällt es Madushika oft noch schwer, sich an englischen Gesprächen zu beteiligen, da ihr hier einfach der Mut und das nötige Selbstbewusstsein fehlen. Allerdings lässt sich daran sicher noch arbeiten, wenn die kesse Teenagerin etwas älter ist.

 

Entwicklun Madushika (August / September 2019, erstellt von Laura Kempf)

Hinweis: In diesem Jahr haben wir uns dazu entschieden, von einigen unserer Mädchen ein kleines Video zu erstellen. Somit haben die Paten und andere Interessenten die Möglichkeit, sich einen persönlicheren Eindruck vom jeweiligen Kind zu machen und es quasi „in Aktion“ zu erleben. Die Videos wurden in erster Linie von unserer Freiwilligen Laura Kempf aufgezeichnet und geschnitten. Bei den Vorbereitungen und einzelnen Aufnahmen hatte sie dabei Unterstützung von ihrer Kollegin Shanaya Bridden. Wir sind mit allen Ergebnissen sehr zufrieden und wünschen euch viel Freude beim Anschauen!

powered by social2s