01

BOCHUM / MARAWILA „Ich habe mich schon ganz gut eingelebt und bisher fehlt mir Bochum kein bisschen!“ Während Linda Wicker über ihre neue Heimat in Marawila (Sri Lanka) berichtet, ist durch den Telefonhörer das Gezwitscher exotischer Vögel zu hören. Keine Frage: Die 25-jährige Studentin ist ganz weit weg vom Ruhrgebiet.

Ein halbes Jahr im Ausland zu verbringen, das stand schon immer auf ihrer „To do“-Liste, sagt Linda Wicker. Gerade hat sie ihren Bachelor in Sportwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum abgeschlossen, der Master beginnt erst im Wintersemester. „Das war für mich die perfekte Gelegenheit, nach Sri Lanka zu gehen“, erzählt die 25-Jährige. Aber nicht, um Urlaub zu machen: Linda wird bis Ende Juni ehrenamtlich in einem Kinderheim für Mädchen zwischen fünf und 17 Jahren arbeiten.

02

Bei einer Benefizveranstaltung in Meiningen für das Mädchen-Kinderheim Angels Home for Children in Sri Lanka kamen 1900 Euro zusammen. Damit wurde der Spendenbetrag vom Vorjahr leicht übertroffen

Julia und Projektleiter Frank beim FrühstückMeiningen – Der Meininger Freundeskreis „Kinderhilfe für Sri Lanka“ hatte im November zum zweiten Mal zu einem Benefizkonzert zugunsten des Angels Home for Children in den Meininger Rautenkranz eingeladen.

03

Am 5. November findet der 11. Rüthner Benefizlauf statt. Unterstützt wird das Mädchenheim Angels Home in Sri Lanka. Helfen kann man joggend, walkend oder auch nur spazierend. RÜTHI. Auch am 11. Benefizlauf am Samstag, 5. November, kann ohne Anmeldung teilgenommen werden. Gestartet wird beim Werkhof Rüthi von 9 bis 14 Uhr. Der Lauf bietet Gelegenheit, mit Freude und Dankbarkeit auf einer 6,5km langen und auf einer 9,5km langen Strecke durch die reizvolleLandschaft derGemeinde zu walken, joggen oder zu wandern.

04

Hocherfreut waren die Freunde der Aktion „Kinderhilfe für Sri Lanka“ am Ende ihres ersten Sommerfestes im Prinzenpalais in Meiningen. 1155 Euro waren an Spenden für das Kinderheim für Mädchen zusammengekommen.

Meiningen – Im Juli 2007 entschied sich die 27-jährige Diplom-Kommunikationspsychologin Julia Fischer aus Gerthausen,...

05

Die Berghülerin Simone Schöll hat drei Monate lang in Sri Lanka im Kinderheim gearbeitet. Eine kurze, aber prägende Zeit, die ihr tief greifende Erkenntnisse brachte, wie die 20-Jährige sagt.

Simone Schöll, eine selbstbewusste 20-jährige Berghülerin, kennt die Kehrseite der Medaille "Wohlstandsgesellschaft":

06

Weyhe-Kirchweyhe. Heute Morgen kurz nach 6 Uhr hebt ihr Flieger ab. Dann ist Anika Baumann, 22 Jahre alt, auf dem Weg in eine komplett andere Welt. Es geht von Weyhe (30000 Einwohner) nach Colombo (1,5 Millionen Einwohner), der Hauptstadt von Sri Lanka. In Sri Lanka gibt Anika dann als Praktikantin in einem Kinderheim im Dörfchen Marawila Englischunterricht.

07

Lengerich - Kerzen, Grußkarten, Ketten, Armbänder, Deko-Artikel und noch mehr tolle Sachen zeigt eine Verkaufsausstellung im Alten Rathaus unter der Leitung von Renate Lieneke. Die Exponate hat die Lengericherin selbst angefertigt.

Den Erlös aus dem Verkauf spendet sie für das Waisenhaus „Angels home for children“, das ihr Sohn Frank in Sri Lanka aufgebaut hat. Die Ausstellung im Kulturtreff im Alten Rathaus ist dienstags bis donnerstags von 9.30 bis 13 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet, freitags von 9.30 bis 13 Uhr, samstags von 10 bis 12 Uhr . Am Sonntag, 17. April, ist die Ausstellung von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Bis zum 23. April ist die Ausstellung im Kulturtreff zu finden.

08

Vor ein paar Tagen habe ich das erste Mal im Angels Home übernachtet. So wurde ich dieses Mal nicht mit „Bye, Svenja“ verabschiedet. Die Mädchen haben sich gefreut, dass ich über Nacht bleibe und ich war ganz gespannt, wie der Abend und der Morgen nun ablaufen würde. Das wusste ich nämlich bisher nur in der Theorie, da ich gleich bei meiner Ankunft den Tagesablauf im Heim erhalten hatte.

09

Jeden Morgen öffnen wir Praktikantinnen gegen neun das Tor zum Angels Home und dann beginnt der Arbeitstag. In Sri Lanka gehen die Kinder wie in Deutschland von Montag bis Freitag zur Schule.
So ist es unter der Woche ruhig an den Vormittagen,...

10

lengerich - Kaum hat der Lengericher Frank Lieneke mit seinem Dry Lands Project die Eröffnungsfeier für das neue Kinderheim „Angels Home for Children“ in Sri Lanka hinter sich gebracht, wartet auch schon die nächste Soforthilfe-Aktion auf ihn. Lieneke lebt, wie vielfach berichtet, seit sechs Jahren auf der Insel und unterstützt mit seinem Verein Dry Lands Project elternlose und vernachlässigte Kinder.

11

Mit vielen Freudentränen und einem fünfstündigen Programm feierten am Dienstag die Heimkinder mit den Erwachsenen, die das Projekt begleitet haben, die Einweihung des neuen Angels Home for Children in Marawila/Sri Lanka.
Meiningen - 24 Deutsche hatten sich in den letzten Tagen auf die weite Reise nach Marawila/Sri Lanka begeben,...

12

Morgen Vormittag, zur Eröffnung des Kinderheim-Neubaus in Marawila/ Sri Lanka, werden sich auch Gäste aus Meiningen einfinden, die das Projekt begleitet und maßgeblich mit unterstützt haben.

Meiningen - Rolf Baumann und Wolfgang Heurich haben vorige Woche einen symbolischen Scheck vorbereitet: Mit 500 Euro wollen die beiden Meininger morgen in Marawila/Sri Lanka die Projektleiter Frank Lieneke und Julia Fischer von der gemeinnützigen Hilfsorganisation Dry Lands Project überraschen, die dort seit mehreren Jahren mit großem Engagement ein ausschließlich aus Spenden finanziertes Kinderheim mit derzeit 27 kleinen Bewohnerinnen führen.

13

Zur Weihnachtszeit im Kinderheim in Marawila

Meiningen. In diesen Tagen ist im Kinderheim in Marawila in Sri Lanka vor allem die Freude über das neu gebaute Zuhause groß.

 

Julia Fischer aus Gerthausen engagiert sich seit dreieinhalb Jahren im Angels Home Home for Children, einem Kinderheim für Mädchen in Marawila. GEmeinsam mit den Mädchen, die nicht nach Hause fahren konnten, verbrachte sie Weihnachten in dem Heim. Viele der  mittlerweile 27 Mädchen, die in der Einrichtung untergebracht sind, konnten über die Feiertage zu ihren Familienangehörigen fahren.

14

Während der Adventszeit oder spätestens an den Weihnachtsfeiertagen kehrt bei den meisten Menschen ein wenig Ruhe ein. Auch im Angels Home for Children in Sri Lanka nimmt man sich die Zeit, um über Höhen und Tiefen des vergangen Jahres nachzudenken. Der Lengericher Frank Lieneke und sein Team sind rundum zufrieden.

15

Thüringer Helfer

"400 Euro, die uns hier sehr helfen"

Von Klaus-Ulrich Hubert

Marawila/Gerthausen - Für Julia Fischer aus der Nähe von Meiningen ist Sri Lanka nicht mehr Urlaubsinsel, sondern Lebensmittelpunkt. Dort hilft sie seit einigen Jahren den Schwächsten der Armen.

16

Lengerich - Seit knapp vier Monaten ist Frank Lieneke aus Lengerich wieder in seiner Wahlheimat Sri Lanka. Zuvor hatte er während eines zweiwöchigen Urlaubs in verschiedenen Teilen Deutschlands kräftig die Werbetrommel für das von ihm betreute Kinderheim „Angels Home for Children“ gerührt.

17

Elmshornerin Elvira Butschbach (19) macht Praktikum im Waisenhaus auf Sri Lanka

(Elmshorn/Marawila/su) Was Weihnachten 2004 als eine Soforthilfe-Spendenaktion für die Tsunami-Flutopfer auf Sri Lanka startete, ist noch heute eine lebendige Initiative zugunsten der Kinder vor Ort. Genau dieses Fleckchen Erde hat sich die Elmshornerin Elvira Butschbach (19) für die kommenden zwei Monate als Lebensmittelpunkt ausgesucht. Die ehemalige Bismarckschülerin wird die Krückaustadt gegen das kleine Küstendorf Marawila eintauschen. „Ich habe im Internet recherchiert und nach etwas gesucht, um die Zeit bis zum Studium sinnvoll zu überbrücken“, so Butschbach. Sie bewarb sich beim „Angels Home For Children“, dem von der Organisation Dry Lands Project e.V. betriebenen Waisenhaus.