Presse/News. Waisenheim in Sri Lanka benötigt dringend Hilfe von Sponsoren und Spendern. 18.07.2007


Meiningen/Gerthausen. Seit einem Jahr berichten wir in unregelmäßigen Abständen von einem Waisenhaus-Projekt in Sri Lanka, das ein Deutscher nach der Tsunami-Katastrophe ins Leben rief. Julia Fischer aus Gerthausen hat dort im vorigen Sommer als Studentin ein Praktikum absolviert und engagiert sich seither intensiv dafür, in ihrer Heimat Hilfe und Unterstützung zu organisieren. Da sich das Waisenheim in einer besonderen finanziellen Bedrängnis befindet,...

wendet sie sich jetzt erneut an die Öffentlichkeit. Julia Fischer schreibt: „Obwohl mein letzter Besuch im Angel's Home in Marawila (Sri Lanka) nun bereits fünf Monate zurückliegt, verfolge ich das Drylands Project nach wie vor mit großem Interesse und engagiere mich, wo ich nur kann. Besonders erfreut war ich über die Spendeneinnahmen bei meinem Bildervortrag im Meininger Rautenkranz am 13. April. Es kam immerhin eine erstaunliche Summe von 260 Euro zusammen! An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ausdrücklich bei allen interessierten Zuhörern und Spendern bedanken!

Nicht zuletzt konnte auch dieses Geld einen Beitrag dazu leisten, dass nun fünf weitere Mädchen im Angel's Home ein neues Zuhause gefunden haben. Insgesamt sind also jetzt 14 Mädchen in dem kleinen Waisenheim an der Westküste Sri Lankas untergebracht. Einige von ihnen können erst jetzt - durch die Unterstützung ihrer deutschen Pateneltern und das unermüdliche Engagement von Frank Lieneke (Initiator des Projekts) - zum ersten Mal in ihrem Leben eine Schule besuchen.

Solide Bildung

Weiterhin bekommen die Mädchen nun seit etwa zwei Monaten regelmäßig zusätzlichen Englisch-Unterricht im Angel's Home, da der reguläre Unterricht in der Schule für einen angemessenen Umgang mit dieser Sprache oftmals nicht ausreicht. Außerdem machen die Kinder durch einen wöchentlich stattfindenden Computer-Kurs jetzt erste Erfahrungen mit den grundlegenden PC-Programmen und dem Internet, was ihre späteren Berufsperspektiven enorm verbessern kann.

Trotz dieser positiven Neuerungen und einem sich ständig vergrößernden Interessentenkreis für das Projekt und die dazugehörige Homepage www.dry-lands.org wirft die Finanzierung des Projektes immer wieder neue Probleme auf. Momentan ist die Lage besonders ernst: Am 1. August benötigt Frank insgesamt 5500 Euro, um die Grundstückspacht für das Angel's Home für fünf Jahre im Voraus zu bezahlen. Dies wurde bereits bei Abschluss des Pachtvertrages im Jahr 2005 so vereinbart. Da sich das Drylands Project nach wie vor ausschließlich durch private Spendengelder finanziert und bisher leider immer noch keine Sponsoren gefunden wurden, ist es ein enormer Aufwand, diesen hohen Betrag zusammenzubekommen.

Aus diesem Grund möchte ich mit diesem Zeitungsartikel noch einmal auf die problematische Situation des Angel's Home aufmerksam machen. Es wäre ein unbeschreiblicher Verlust, wenn dieses Waisenheim nun nach seinem fast zweijährigen Bestehen aufgegeben werden müsste.

Besonders für die Kinder, die dann vermutlich auf einheimische Waisenheime aufgeteilt würden, wären die Konsequenzen dramatisch. Immerhin haben sie sich mittlerweile sehr gut im Angel's Home eingelebt, fühlen sich einander zugehörig und werden vom zuständigen Personal sehr liebevoll betreut (was in singhalesischen Waisenheimen nicht selbstverständlich ist).

Firmen angeschrieben

Zeitgleich mit diesem Artikel werde ich versuchen, alle größeren Firmen und Unternehmen der Kreisstadt Meiningen per E-Mail zu kontaktieren - in der Hoffnung, doch noch den einen oder anderen Sponsor für das Projekt zu gewinnen.
Falls dies gelingen sollte, wäre dies einen weiteren Artikel im FW Meininger Tageblatt wert. Es wäre wirklich schön, wenn eine langfristige Finanzierung des Drylands Projects gewährleistet werden könnte.

Private Spender gesucht

Neben den Unternehmen der Stadt dürfen und sollen sich natürlich auch Privatpersonen als Spender angesprochen fühlen. Jeder Euro kann einen kleinen Beitrag zur Erhaltung des Angel's Home leisten und somit ein Stück Weg in die Zukunft der Kinder Sri Lankas ebnen. Ich bedanke mich im Voraus, auch im Namen der Mädchen, für Ihre Unterstützung."

Direkthilfe für das Angel's Home:
Die neue Bankverbindung für interessierte Spender und Sponsoren:
Kontoinhaber: Dry Lands Project e.V.
Kontonummer: 1098722
Bankleitzahl: 40154476
Kreditinstitut: Stadtsparkasse Lengerich
Verwendungszweck: Sri Lanka help for kids