Toller Spenden-Abend hilft Heimkindern

Julia und ihre SprösslingeBei einer Benefizveranstaltung in Meiningen für das Mädchen-Kinderheim Angels Home for Children in Sri Lanka kamen 1900 Euro zusammen. Damit wurde der Spendenbetrag vom Vorjahr leicht übertroffen

Julia und Projektleiter Frank beim FrühstückMeiningen – Der Meininger Freundeskreis „Kinderhilfe für Sri Lanka“ hatte im November zum zweiten Mal zu einem Benefizkonzert zugunsten des Angels Home for Children in den Meininger Rautenkranz eingeladen.

Die gebürtige Meiningerin Julia Fischer, die das Hilfsprojekt Dry Lands Project seit über 4 Jahren in Sri Lanka begleitet, nutzte ihren Heimataufenthalt für Vorträge und Spendenaktionen. Tatkräftige Unterstützung bei der Organisation es zweiten Benefizkonzertes erhielt sie auch in diesem Jahr von ihrer langjährigen Freundin und Kulturmanagerin Kathi Baumann sowie dem Meininger SPD-Vorsitzenden Fabian Giesder. Außerdem zeigte sich Hotelier Uwe Klein erneut entgegenkommend, indem er die Kleinkunstbühne Rautenkranz kostenfrei zur Verfügung stellte.

Fabian Giesder führt durchs ProgrammMeininger Vocalensemble „Chorisma“Zur geplanten Startzeit um 19.30 Uhr waren die Räume bereits gut gefüllt und es dauerte auch nicht lange, bis Fabian Giesder die Veranstaltung eröffnete. In einer kurzen Zusammenfassung berichtete Julia Fischer anschließend über das Hilfsprojekt in Sri Lanka und gab die Bühne frei für den kulturellen Höhepunkt des Abends. Das Meininger Vocalensemble „Chorisma“ der Max-Reger-Musikschule unter Leitung von Lygia Wagenführer sorgte mit einer Auswahl von Pop- und Schlagerklassikern für Gänsehaut-Feeling. Die elf atemberaubenden Frauenstimmen gingen mit der Klavierbegleitung durch Annett Mey unter die Haut, was das Publikum mit Zugabe-Rufen und Applaus belohnte.

Kinder- und Jugendtheater „Tohuwabohu“Während des gesamten Programms wurden verschiedene Bilder aus dem Alltag der Mädchen aus dem Angels Home an eine Leinwand projiziert. Ein weiterer Kulturbeitrag des Abends erfolgte auf Initiative von Lisa-Marie Baumann vom Kinder- und Jugendtheater „Tohuwabohu“. Zu dritt präsentierten die jungen Schauspieler einen Ausschnitt aus dem Stück „Schillers dramatische Werke (an einem Abend)“, welches im Rahmen der Wallenstein Trilogie von Schiller im Jahr 2009 im Meininger Theatermuseum aufgeführt wurde. Anschließend stellte Fabian Giesder die neu enstandene Homepage www.meiningen-hilft.de vor, auf der Hilfsprojekte aus Meiningen und Umgebung vorgestellt werden. Die Idee für eine solche Internetpräsenz entstand während der Meininger Kulturwoche und wurde von dem werdenden Fachinformatiker Ronny Baumann direkt umgesetzt.

Amüsante Versteigerung

Versteigerung zu Gunsten des Angels HomeNach einer kurzen Verschnaufpause folgte der wohl amüsanteste Teil des Programms. Auch in diesem Jahr sollte wieder eine Versteigerung zugunsten der Mädchen in Sri Lanka stattfinden. Es lockten zahlreiche Gewinne aus dem Meininger Raum. Fabian Giesder kümmerte sich nicht nur im Vorfeld der Veranstaltung um die Akquise dieser teils hochwertigen Preise. Er führte auch als Auktionator durch die über eine Stunde andauernde Versteigerung. Dabei brachte er nicht nur die vielfältigen Gewinne an Mann und Frau. Dank seines Humors genoss das Publikum auch den Unterhaltungswert. Bei der Auktion wurden beispielsweise 3 dreitägige Berlin-Rundfahrten, Karten für den Biathlon-Weltcup in Oberhof, zahlreiche Bilder ansässiger Künstler, Bücher sowie Gutscheine für gutes Essen, erstklassige Übernachtungen und das Meininger Schwimmbad versteigert.

Den restlichen Abend ließ man mit netten Gesprächen oder dem persönlichen Austausch mit Projektbegleiterin Julia Fischer ausklingen. Alle Zuhörer hatten am Ende des Abends die Möglichkeit, eine kleine Spende als Dankeschön für die Veranstaltung zu geben. Durch die Spendengelder und die Einnahmen aus der Versteigerung kam am Ende des Abends eine überraschende Summe in Höhe von 1900 Euro zusammen. Damit wurden die Spendeneinnahmen vom Vorjahr um 50 Euro überboten.

Julia Fischer ist mit dem Erlös der Benefizveranstaltung mehr als zufrieden und bedankte sich bei allen Organisatoren, Unterstützern, den Künstlern und natürlich bei den vielen fleißigen Meininger Spendern. Sie freut sich sehr, nach den Weihnachtsfeiertagen nicht mit leeren Händen zu ihren Mädchen nach Sri Lanka zurückzukehren.

 

Zugriffe: 942